Reporter Timmendorf

„Kinder-Lebens-Lauf 2018“ machte in Pansdorf Station

Bilder

Pansdorf. Der Bundesverband Kinderhospiz organisiert in diesem Jahr eine Rundtour durch Deutschland, bei der die Mitglieder des Bundesverbandes in der Art einer Pilgerreise von Kinderhospiz zu Kinderhospiz ziehen, um auf die Kinderhospizarbeit aufmerksam zu machen. Symbol der Reise ist der „Angel“, der von Station zu Station weitergetragen wird.
Der „Kinder-Lebens-Lauf 2018“ führt in 132 Tagen einmal um Deutschland – in der Art einer Pilgerreise zu Fuß, per Fahrrad, im Rollstuhl, auch im Krankenhausbett oder wie im aktuellen Fall in Pansdorf im Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB).
In Anlehnung an das olympische Feuer findet diese Aktion des Bundesverbandes Kinderhospiz unter dem Zeichen des „Angels“ statt, der als Fackel von Kinderhospiz zu Kinderhospiz weiter gegeben wird. Dieser Engel hat eine ganz besondere Bedeutung. Namensgeberin für diese Skulptur war die 17-jährige Angelina, die 2013 an einem Hirntumor verstarb. Ihr Vater kreierte für seinen „Angel“ die Engelsform, die jetzt der Vorsitzenden des Vereins Kinder auf Schmetterlingsflügeln e.V., Jutta Burchard, übergeben wurde. Bei einer gemeinsamen Aktion mit der Fußball-D-Jugend des TSV Pansdorf begrüßte Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller die Geschäftsführerin des Bundesverbandes, Sabine Kraft, und sagte: „Es ist fast verwunderlich, dass bei den vielen und großen Städten, die der Kinder-Lebens-Lauf als Stationen anläuft, der kleine Ort Pansdorf auftaucht. Das zeigt aber, dass wir uns hier in der Gemeinde dem Thema der Kinderhospizarbeit stellen und seit Jahren gerne unterstützen.“
Nach der gelungenen Aktion auf dem Sportplatz des TSV Pansdorf wurde die Fackel mit Unterstützung des ASB Wünschewagens auf die nächste Etappe geschickt und vom Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Kiel, Ulf Kämpfer, und der Hospiz-Initiative Kiel e.V. feierlich entgegen genommen, um den Gedanken der Kinderhospizarbeit weiterzutragen.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Ostholsteins Kreisfachberater für kulturelle Bildung: Mano Salokat.

Ein starkes Netzwerk: Mano Salokat ist Ostholsteins Kreisfachberater für kulturelle Bildung

10.10.2019
Neustadt. Seit dem 1. August gibt es in Schleswig-Holstein insgesamt 14 Kreisfachberater, die sich um kulturelle Belange an Schulen kümmern. Für den Kreis Ostholstein ist der Neustädter Mano Salokat mit diesem Amt betraut worden. Mano Salokat ist als erfahrener Lehrer...
Jörg Meier (v.li.) und Anja Giebelstein (2.v.li.) aus dem Dissauer Dorfvorstand  sahen sich gemeinsam mit Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben und Burkhard Klopp aus dem Bauamt die neuen Straßenleuchten an.

In ganz Dissau: LED-Technik sorgt für effizientere Straßenbeleuchtung

10.10.2019
Dissau. Wer derzeit im Herbst frühmorgens zur Schule oder zur Arbeit fährt oder abends von der Arbeit kommt, den begleitet das Licht der neuen LED-Straßenbeleuchtung in Dissau.Seit September 2017 wurde die alte zum Teil an abgängigen Betonmasten befestigte...
Große Freude beim Richtfest in Niendorf/Ostsee (v. li.): Olaf Techen (Vorsitzender DLRG Lübecker Bucht e.V.), Zimmerermeister Martin Tews, Bauleiter Jörn Daebel, Architekt Martin Spieß, Bürgermeister Robert Wagner und Bürgervorsteherin Anja Evers.

Neue Unterkunft für die Rettungsschwimmer: Richtfest für das neue DLRG-Zentrum in Niendorf/Ostsee

09.10.2019
Niendorf. Über das neu entstehende DLRG-Heim in Niendorf/Ostsee weht der große Richtkranz. Beim Richtfest am 27. September begrüßte Timmendorfer Strands Bürgermeister Robert Wagner zahlreiche Gäste vor dem Rohbau in der Straße „Am Rethwarder“. Neben Bürgervorsteherin...
Bevor Dipl.-Ing. Gunnar Meinke aus Bad Segeberg (hinten, m.) den Richtspruch hielt, hieß Einrichtungsleiterin Bianca Thielke die zahlreichen Gäste willkommen.

Richtfest im Kindergarten „Sonnenstrahl“

09.10.2019
Ratekau. Die Gemeinde Ratekau lässt auch weiterhn nicht locker, was das Schaffen von Betreuungsplätzen für ihre Vorschulkinder angeht. Am vergangenen Mittwoch wurde im evangelischen Kindergarten „Sonnenstrahl“ in Ratekau Richtfest am neuen Anbau gefeiert, der ab dem...
Seit Monatsbeginn können Vierbeiner wieder die Weite der Ostseestrände genießen. „Hunde-Strand-Spiele“ ergänzen das Freiluftvergnügen.  Foto: www.luebecker-bucht-ostsee.de

Hunde-Strand-Spiele an der Ostsee

09.10.2019
Ostholstein. Am 1. Oktober hieß es wieder „Strand open“ für Hunde und Pferde. In der kühleren Jahreszeit können sich wieder überall an den Stränden von Scharbeutz bis Rettin Hunde und ihre Halter bei einem ausgedehnten Spaziergang den frischen Seewind um die Nase...

UNTERNEHMEN DER REGION