Reporter Timmendorf

Künstliche Intelligenz auf dem Sportplatz in Niendorf/Ostsee unterwegs: Mähroboter nun auch in der Gemeinde Timmendorfer Strand im Einsatz

Bilder
Klimaschutzmanagerin Regine Maaß (von links), Bürgermeister Robert Wagner, Bauhofmitarbeiter Holger Höppner und Bauhofleiter Rüdiger Helm präsentieren der Presse den neuen Mähroboter. (Foto: René Kleinschmidt)

Klimaschutzmanagerin Regine Maaß (von links), Bürgermeister Robert Wagner, Bauhofmitarbeiter Holger Höppner und Bauhofleiter Rüdiger Helm präsentieren der Presse den neuen Mähroboter. (Foto: René Kleinschmidt)

Niendorf/Ostsee. Ein Mähroboter ist nun auch in der Gemeinde Timmendorfer Strand im Einsatz: Der Mähroboter ETm105 der Firma Etesia wird seit dem 27. Juni an der Niendorfer Grundschule auf dem Sportplatz eingesetzt.
Bis zu fünf Stunden täglich – auch bei Regen – fährt der Roboter mit einer Schnittbreite von etwas mehr als einem Meter GPS gesteuert in der Nacht über den Rasenplatz. So ist dann morgens die gesamte Fläche von zirka 9.000 Quadratmetern einmal gemäht. Durch intelligente Sensorik werden Hindernisse erkannt, der Mäher stoppt und sendet eine Fehlermeldung per APP an das Kontrollpersonal, welches dann die Hindernisse beseitigen kann. Igel und andere Kleintiere sind damit also nicht in Gefahr.
Der übliche Rasenschnitt und auch die Düngung entfallen durch den regelmäßigen Einsatz des Mähroboters. Das, was an Rasenschnitt zusammenkommt, wird gleich gemulcht und verbessert somit die Qualität des Sportrasens. Gut für die Umwelt, denn über den Akkubetrieb wird laut Hersteller rund eine Tonne CO2 pro Jahr eingespart. Die benzinbetriebenen Rasentraktoren müssen nicht mehr eingesetzt werden und die Gemeinde setzt für die 830 kWh/a Verbrauch vom Mähroboter auf Öko-Strom.
„Die Gemeinde Timmendorfer Strand leistet damit einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz,“ freut sich Bürgermeister Robert Wagner. Bewährt sich der Mähroboter in der Praxis, soll über die Anschaffung von weiteren Geräten nachgedacht werden. Im November 2018 hat das BürgerBündnis Neue Perspektive den Antrag für die Anschaffung im Sozial- und Sportausschuss der Gemeinde eingereicht, dem auch zugestimmt wurde. Die Anschaffungskosten liegen pro Gerät bei rund 15.000 Euro.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Der amtierende Bürgermeister der Gemeinde Scharbeutz, Volker Owerien, gratuliert seiner Nachfolgerin Bettina Schäfer zur gewonnenen Wahl. (Foto: René Kleinschmidt)

Die Gemeinde Scharbeutz bekommt eine Bürgermeisterin: Bettina Schäfer gewinnt Stichwahl gegen Andreas Zimmermann

21.10.2019
Scharbeutz. Das war ein klares Ergebnis: Bei der Stichwahl für das Bürgermeisteramt der Gemeinde Scharbeutz am gestrigen Sonntag, dem 20. Oktober 2019, holte die parteilose Kandidatin Bettina Schäfer, Leiterin des Bauhofes der...
Bad Schwartaus Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann stellt die Kooperation vor.

Studierende untersuchen Grundlagen zur Gesundheitsmarke: Bad Schwartau startet Kooperation mit Technischer Hochschule

17.10.2019
Bad Schwartau/Lübeck. „Begleiten Sie uns auf dem Weg zu einer starken Gesundheitsmarke. Bad Schwartau heißt Sie herzlich willkommen!“ Mit dieser Einladung an die rund 50 Studierenden der TH Lübeck / BWL-Gesundheitswirtschaft...
Beim Haffkruger Lichterfest verwandeln wunderschöne Illuminationen den Haffwiesenpark auch in diesem Jahr wieder in ein Lichtermeer. (Foto: Veranstalter/hfr)

Am Samstag im Haffwiesenpark: Lichterfest in Haffkrug

17.10.2019
Haffkrug. Die dritte aller vier Jahreszeiten an der Ostsee gebührend genießen und feiern, sich den Wind so richtig um die Nase wehen zu lassen und nach einem ausgedehnten Strandspaziergang die Veranstaltung Lichterfest Haffkrug des Tourismusvereines Haffkrug e.V....
Jens Clauß (r.) und Patrick Lakins aus dem Vorstand des Gemeinnützigen Bürgervereins Stockelsdorf übergeben eine Kopie der Urkunde an Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben.

Gründung schon vor 1303: Stockelsdorf älter als geglaubt

17.10.2019
Stockelsdorf. Ist Stockelsdorf älter als bislang angenommen? Nach bisheringen Aufzeichnungen wurde das Gründungsjahr auf 1303 datiert. Vor Kurzem allerdings ist der engagierte Historiker aus dem Vorstand des Gemeinützigen Bürgervereins Stockelsdorf Jens Clauß im...
Die Lesepatinnen Petra Stern (von links), Claudia Didszun und Asta Noack machen sich mit dem Unterrichtsmaterial vertraut. (Foto: Martina Janke-Hansen/hfr)

Endlich lesen ohne Angst: Auftakt für „Mentor - die Lesepaten“ in Timmendorfer Strand

16.10.2019
Timmendorfer Strand. Vereint in dem Wunsch, Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln, haben sich in Timmendorfer Strand zum Start des von der Bürgerstiftung-Ostholstein unterstützten Projekts „Mentor“ elf Lesepatinnen in der GGS-Strand-Europaschule...

UNTERNEHMEN DER REGION