Reporter Timmendorf

Mehrere Großbaustellen in Niendorf/Ostsee und Timmendorfer Strand

Bilder

Timmendorfer Strand-Niendorf/Ostsee. In diesem Herbst werden in der Gemeinde Timmendorfer Strand mehrere Großbaustellen zu Umleitungen und Beeinträchtigungen führen. Wie bereits berichtet wird die sogenannte „Verkehrsspange“ in Niendorf/Ostsee in der Strandstraße in Höhe Pamirstraße/Meerwasserhallenbad in Angriff genommen.
Die Arbeiten haben bereits begonnen: Die bisherige Verkehrsinsel weicht einer neuen Verkehrsführung, die zukünftig um den „Niendorfer Balkon“ herum durch den Paduaweg am Edeka-Markt verlaufen wird. Der Niendorfer Balkon, also der Bereich vor der Niendorfer Seebrücke zwischen Schwimmbad und Einmündung Paduaweg, soll wie im Timmendorfer Zentrum (Timmendorfer Platz) ein verkehrsberuhigter Bereich werden, wie Alexander Schmidt vom Fachdienst Tiefbau der Gemeinde berichtet. Noch bis voraussichtlich zum 21. Dezember wird der Baustellenbereich am Schwimmbad (Kreuzung Strandstraße/Pamirstraße) für den Straßenverkehr vollgesperrt sein. Eine Umleitung führt über die B 76 und die Einbahnstraßenregelung in der Nagelsallee wurde für die Umleitung aufgehoben. Die Bushaltestellen „Pamirstraße“ und „Apotheke“ wurden aufgehoben. Die Haltestelle „Schwimmbad“ wurde auf Höhe „Landhaus Dieler“ (Travemünder Landstraße) verlegt, die Haltestelle „Hafen“ auf Höhe Restaurant „Long Chang“. Für diese Maßnahme sind rund 700.000 Euro veranschlagt.
Des Weiteren richtet der Zweckverband Ostholstein (ZVO) in der Strandstraße zwischen Waldweg und Meerwasserhallenbad für Tiefbauarbeiten eine Wanderbaustelle ein. Hier kann es zwischenzeitlich bis zum 24. April 2019 ebenfalls zu Vollsperrungen kommen. „Der Autoverkehr wird dann ebenfalls über die B 76 umgeleitet,“ berichtet Michèl Soltmann, seit 1. September neuer Ordnungsamtsleiter in Timmendorfer Strand. „Zu den Feiertagen, also zwischen Weihnachten und Silvester, werden die Sperrungen aufgehoben.“
Ende Oktober geht es dann in Timmendorfer Strand weiter. Für das Verlegen von neuen Gasleitungen wird ab 23. Oktober zunächst die Wohldstraße sowie die Strandallee auf Höhe des Kurparks am sogenannten „Butt“ bis zum 16. November halbseitig gesperrt. Baustellenampeln in Höhe Schmilinskystraße und Strandallee regeln den Verkehr. Gleichzeitig folgt die Neugestaltung der Strandallee in diesem Bereich vom Maritim Seehotel bis zur Wohldstraße. Nach der halbseitigen Sperrung folgt dort ab dem 1. Februar 2019 bis zum 31. Mai 2019 eine Vollsperrung für die Baumaßnahmen. Für die Neugestaltung Strandallee/Am Kurpark (Butt) ist vom 15. November bis zum 1. Februar 2019 eine Vollsperrung der Strandallee notwendig. Für die Umleitung wird die Einbahnstraßenregelung in der Schmilinskystraße aufgehoben. Die Kosten für den gesamten Bauabschnitt beziffert die Gemeinde mit 2,25 Millionen Euro. „Diese Baumaßnahmen sind notwendig und werden bewusst außerhalb der Hauptsaison ausgeführt,“ berichtet Bürgermeister Robert Wagner. Ordnungsamtsleiter Michèl Soltmann hofft, mit den Baustellen im Zeitplan zu bleiben: „In der kalten Jahreszeit kann es aufgrund der Witterungen leider immer zu Verzögerungen kommen.“
Noch viel größere Baustellen sind dann ab Herbst 2019 und Herbst 2020 in Timmendorfer Strand geplant. Der Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr beabsichtigt zwei Brückenneubauten im Gemeindegebiet vorzunehmen: Ab Herbst 2019 soll die Brücke, die in der Bahnhofstraße über die B 76 führt, einem Neubau weichen. Ein Jahr später, ab Herbst 2020 folgt dann der Abriss und Neubau der Brücke an der B 76 über die Lübecker Straße/Landesstraße 181. Dafür muss man jeweils rund ein dreiviertel Jahr Vollsperrungen und Umleitungen in Kauf nehmen.
Die Neugestaltung und der Ausbau der Hauptstraße in Timmendorfer Strand sei in zwei Bauabschnitten geplant: Vom Herbst 2019 bis Frühjahr 2020 und vom Herbst 2021 bis Frühjahr 2022. „Anders ist es nicht möglich, da die Hauptstraße als Umleitung genutzt werden muss,“ heißt es abschließend. rk



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
In der Innenstadt stellen die Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Bad Schwartau-Rensefeld sich und ihre Arbeit vor.  (Foto: FF/hfr)

Verkaufsoffener Sonntag: Feuerwehr Bad Schwartau-Rensefeld stellt sich vor

25.04.2019
Bad Schwartau. Am Sonntag, dem 28. April, präsentiert sich die Feuerwehr Bad Schwartau-Rensefeld im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags auf dem Marktplatz in Bad Schwartau. Besucher haben die Möglichkeit, sich an vier Stationen ein Bild von der Arbeit der Feuerwehr zu...
Radeln für ein gutes Klima. (Foto: Kreis Ostholstein)

STADTRADELN in Ostholstein: Im September wird erneut um die Wette geradelt

25.04.2019
Ostholstein. Nach dem tollen Erfolg der wettbewerblichen Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses im Jahr 2018 nimmt der Kreis Ostholstein nun im Jahr 2019 zum zweiten Mal teil. Insgesamt konnten im vergangenen Jahr im Kreisgebiet 136.296 klimafreundliche Kilometer...
Sich fürs Gemeinwohl einsetzen. „Das mag ich“, sagt Jochen Steigerwald. Der 45-Jährige ist neuer Behindertenbeauftragter der Gemeinde Stockelsdorf. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Jochen Steigerwald ist Stockeldorfs neuer Behindertenbeauftragter

25.04.2019
Stockelsdorf. Jochen Steigerwald ist der neue Behindertenbeauftragte der Gemeinde Stockelsdorf. Der 45-Jährige hat sich gegen mehrere Bewerber durchgesetzt und wurde vor kurzem für die nächsten fünf Jahre vom Hauptausschuss der Gemeinde Stockelsdorf zum Nachfolger von...
Spontan sagte der Bad Schwartauer Fachbetrieb dem Umweltbeirat seine Unterstützung zu.

Schwartauer Fachbetrieb unterstützt Umweltbeirat spontan: „Schnelle Drainage“ für das Grüne Klassenzimmer

25.04.2019
Bad Schwartau. Es war ein zufälliges Treffen mit schönen Folgen. Vor einigen Wochen traf der Umweltbeirats-vorsitzende Rudolf Meisterjahn bei Pflegearbeiten im Kurpark Norbert Birmes, Inhaber der Schwartauer Fachfirma „Grüne...
Der "Blumenbrunnen" auf dem Timmendorfer Platz. (Foto: TSNT GmbH)

Beliebtes Fotomotiv: Der „Blumenbrunnen“ von Timmendorfer Strand

25.04.2019
Timmendorfer Strand. Pünktlich zu Ostern wurde wieder der Osterbrunnen im Herzen von Timmendorfer Strand aufgebaut. In dem mehrstöckigen Frühlingsbrunnen sind rosa und rot gefüllte Tulpen, gelbe und rosafarbene Tahiti-Narzissen und weitere blaue Farbtupfer als Akzente...

UNTERNEHMEN DER REGION