Reporter Timmendorf

Menschen mit Einschränkungen durch Obstbau teilhaben lassen: Flächen für neue Streuobstwiesen gesucht

Bilder
Menschen mit Einschränkungen bieten Meike und Dr. Martin Barde – wie hier am Ruppersdorfer See – verschiedene Bildungsangebote. Um noch effektiver arbeiten zu können, suchen sie in der Gemeinde Ratekau weitere Flächen, auf denen Streuobstwiesen entstehen können.

Menschen mit Einschränkungen bieten Meike und Dr. Martin Barde – wie hier am Ruppersdorfer See – verschiedene Bildungsangebote. Um noch effektiver arbeiten zu können, suchen sie in der Gemeinde Ratekau weitere Flächen, auf denen Streuobstwiesen entstehen können.

Ratekau. Die „Obst-Werkerei“ (Dr. Martin und Meike Barde GbR Dr. Martin und Meike Barde Natur und Teilhabe gGmbH) aus Travemünde befähigt Menschen mit Einschränkungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und nutzt dafür Möglichkeiten im Obstbau mit Hochstämmen. Mittlerweile geht die Unternehmung in ihr sechstes Jahr und kann auf eine Vielzahl von Sozialprojekten, die Erhaltung von regionalen Obstsorten, die zur Verfügungstellung von gesundem biozertifizierten Obst und Naturschutzmaßnahmen verweisen.
Um noch effektiver arbeiten zu können, suchen die Inhaber der gemeinnützigen Einrichtung, Dr. Martin und Meike Barde, in der Gemeinde Ratekau vier bis viereinhalb Hektar Land für neue Streuobstwiesen.
Auf ihren 7,5 Hektar großen Flächen in Kleinsee, Kreuzkamp, Techau, Ratekau und am Ruppersdorfer See wurden bislang über 800 langlebige Obstbäume mit hohen Stämmen gepflanzt. Insgesamt gibt es bei ihnen über 100 alte Apfel- und Birnensorten. Dadurch erfahren die Flächen eine ökologische Aufwertung und bereichern darüber hinaus das Landschaftsbild von Ratekau und Umgebung.
Dem Ökosystemtyp Streuobstwiese kommt wegen seines Artenreichtums eine große Bedeutung für den Naturhaushalt und den Tierartenschutz zu. Führende Biologen sprechen deshalb von „Hot spots der Biodiversität“. „Neben dem Siedlungsschwerpunkt für gefährdete Vogelarten weisen unsere Flächen rund um Ratekau hohe Bestände an Käfern, Insekten und anderen Kleintieren auf“, so Dr. Martin Barde.
Natur wird durch Streuobstwiesen wieder zum Erfahrungsraum. Mit entsprechenden Bildungs- und Teilhabemodulen werden auf den Flächen Menschen unterschiedlichsten Alters Bildungsangebote unterbreitet.
„Damit wir mit der ,Obst-Werkerei’ nachhaltig wirken können, benötigen wir weitere Flächen rund um Ratekau“, bitten die beiden um Unterstützung. „Heutzutage stehen allerdings kaum Flächen zur Verfügung. Flächen gehören konventionell arbeitenden Landwirten oder sind für die Verwilderung freigegeben. Innovative nachhaltige Flächennutzungskonzepte haben zumeist das Nachsehen“, bedauern sie. „Wir möchten deshalb dazu aufrufen, uns aktiv zu unterstützen.“
Wer entsprechende Wiesen, Acker oder Brachen besitzt und diese verkaufen, verpachten, verschenken oder vererben möchte, damit der Kulturraum mit alten Obstsorten erhalten werden kann und weiterer Naturraum entsteht, wird gebeten, sich unter Telefon 04502/886792 oder info@obst-werkerei.de mit Dr. Martin und Meike Barde in Verbindung zu setzen.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Polizeibericht (Symbolfoto: Arno Bachert/pixelio.de)

Polizeibericht: Betrunken auf dem Fahrrad in Scharbeutz unterwegs

24.04.2019
Scharbeutz. Einer Funkwagenbesatzung des Polizeirevieres Bad Schwartau kam am Donnerstag, dem 18. April, in Scharbeutz ein Fahrradfahrer entgegen, der eine Dose Bier in der Hand hatte. Die Beamten führten eine Kontrolle des Fahrradfahrers durch. Um 13.20 Uhr befand...
In zwei Feldern dürfen die Kids - nach Alter sortiert - neben der Maritim Seebrücke nach den verbuddelten Seepferdchen suchen. Erstmals gibt es auch ein drittes Feld für Erwachsene. (Foto: René Kleinschmidt/Archiv)

Große Lions Club-Aktion am Ostersonntag in Timmendorfer Strand: Wer findet bei der Ostereierbuddelei am Strand die Lions-Seepferdchen?

18.04.2019
Timmendorfer Strand. Wie auch in den vergangenen Jahren helfen die Lions von der Lübecker Bucht in Timmendorfer Strand beim Ostereier-Suchen: Am Ostersonntag, dem 21. April, unterstützen sie, am Strand neben der...
Das traditionelle Osterfeuer am Niendorfer Freistrand ist das größte in der Lübecker Bucht und alljährlich Anziehungspunkt für Urlauber und Treffpunkt für Einheimische. (Foto: René Kleinschmidt)

Großes Osterfeuer am Ostersamstag in Niendorf/Ostsee - Das größte Osterfeuer in der Lübecker Bucht mit Live-Musik und mehr

18.04.2019
Niendorf/Ostsee. Das größte Osterfeuer in der Lübecker Bucht findet wieder in der Gemeinde Timmendorfer Strand am Niendorfer Freistrand statt - mit drei großen Holzhaufen, die nacheinander angezündet werden! Besucher und...
Ein Highlight zu Ostern ist am Ostersonntag die Riesenei-Parade. (Foto: LTM - Olaf Malzahn)

Ostermünde - das große Familienfest in Travemünde

18.04.2019
Travemünde. Das Seebad Travemünde putzt sich am langen Osterwochenende heraus und startet mit einem bunten Osterfest für die ganze Familie vom 19. bis 22. April in den Frühling. Vier Tage lang dreht sich im Brügmanngarten alles rund um das Osterfest. Stimmungsvolle...
Ein großer Spaß für alle Kids: Die Ostereiersuche mit „Gumda“ am Scharbeutzer Strand.

Ostern in Scharbeutz und Haffkrug: Ostern unplugged in Scharbeutz, Osterfeuer und Ostereiersuche in Haffkrug

17.04.2019
Scharbeutz/Haffkrug. Mit milderen Temperaturen, strahlend blauem Himmel und den ersten wärmenden Sonnenstrahlen hält der Frühling Einzug in die Lübecker Bucht und mit großen Schritten nähert sich das Osterfest, das mit vielerlei...

UNTERNEHMEN DER REGION