Reporter Timmendorf

Mutmach-Zirkus Zaretti in Niendorf/Ostsee: Über 100 Nachwuchsartisten zeigten ihr Können in der Manege

Bilder
Im Mitmach-Zirkus „Zaretti“ präsentierten Kids und Teens eine Woche lang ihr Können in der Manege. (Foto: René Kleinschmidt)

Im Mitmach-Zirkus „Zaretti“ präsentierten Kids und Teens eine Woche lang ihr Können in der Manege. (Foto: René Kleinschmidt)

Niendorf/Ostsee. Viel Applaus gab es fünf Tage lang im Zirkuszelt, das auf der Festwiese im Niendorfer Hafen stand: Das war der Lohn für das Training und große Lampenfieber vor dem Auftritt. Rund 110 Kids und Teens studierten vom 23. bis 27. Juli ihre verschiedenen Auftritte ein. An diesem Angebot der Kinder- und Jugendberatung der Gemeinde Timmendorfer Strand nahmen ein Großteil an Urlauberkindern teil sowie einheimische Kids über den Ferienpass der Gemeinde. Die meisten nutzten das Angebot für einen Tag, einige waren sogar die ganze Woche dabei. Vormittags wurde geprobt und das jeweilige Programm einstudiert und am Nachmittag gab es eine öffentliche, einstündige Vorstellung, in der das Gelernte dem Publikum aus Nah und Fern präsentiert wurde.
Die Nachwuchsartisten wurden dabei von Familie Maatz aus Wrist (Kreis Steinburg) vom Zirkus Zaretti begleitet und unterstützt.
Die Kids präsentierten sich in der Manege als Artisten, Turner/-innen, Akrobaten, Clowns, Gewichtheber, Fakire, Zauberer, Trapezkünstler und Bauchtänzerinnen.
Finanziell unterstützt wurde der Mitmach-Zirkus von der Ulbrich-Stiftung Timmendorfer Strand, Kinderherz e.V., der Gemeinde Timmendorfer Strand und von der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH.
Nächste Station des Mitmachzirkus Zaretti ist übrigens die Südstrandwiese in Kellenhusen (bis zum 12. August) und vielleicht gibt es ja auch eine Wiederholung im nächsten Sommer in Niendorf/Ostsee!?



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Die Mitglieder der AktivRegion nutzten im Rahmen der Versammlung die Gelegenheit, sich bei einem Gang durch den neu gestalteten Stockelsdorfer Herrengartenpark die einzelnen Maßnahmen erläutern zu lassen. (Foto: AktivRegion)

AktivRegion: Über 170.000 Euro Förderung für Infotafeln, Plätze und Solarleuchten

19.09.2018
Innere Lübecker Bucht. Die Gemeinden Sierksdorf, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Ahrensbök, Ratekau und Stockelsdorf möchten die Besonderheiten ihrer Dörfer stärker hervorheben. Hierzu sollen an insgesamt 28 Standorten Informationstafeln mit einem Ortsplan sowie...
Die Stockelsdorfer Teilnehmer nach der Ankunft in Gleschendorf. (Foto: privat/hfr)

Stadtradeln in Stockelsdorf: Zwischenbilanz und Fotowettbewerb

19.09.2018
Stockelsdorf. Stockelsdorf radelt fleißig mit bei der Aktion STADTRADELN, die am 2. September gestartet wurde und noch bis Samstag läuft: Bis zum Ende der ersten Woche hatten sich 133 Teilnehmer angemeldet und insgesamt 8.743 Kilometer zur Aktion beigesteuert. Die...
Freuen sich über weitere Unterstützung: Margarete Streich (links), Michael Strümpell (BBNP) und Andrea Grose.  (Foto: René Kleinschmidt)

BürgerBündnis Neue Perspektive bittet unter anderem um Obstspenden: Hilfe und Unterstützung für die Tafel in Timmendorfer Strand

19.09.2018
Timmendorfer Strand. Wie der Presse der vergangenen Wochen zu entnehmen war, hat es im August einen folgenschweren Brand in der Neustädter Tafel gegeben, bei dem die gesamte Küche ausbrannte. Eine Essen- und...
Zufrieden und stolz nach ihrer 660 km-Radtour von Dresden an die Ostsee: Dr. Urs Riemann (47, links) und seine Töchter Bente (9) und Mette (7, 2.v.re.) und Sohn Nils (14) mit ihren Trekking-Rädern am Strandabschnitt von Katja Frank in Niendorf/Ostsee.

Mit dem Fahrrad 660 Kilometer zum Urlaub an die Ostsee

18.09.2018
Niendorf/Ostsee. Fahrradfahren ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten der Deutschen, aber wer fährt schon per Rad in den Urlaub? Der Heilbronner Arzt Dr. Urs Riemann (47) ist bereits sieben Mal mit seinem Trekking-Rad nach Niendorf/Ostsee in den Urlaub...
Nach einer kleinen Andacht in der Friedhofskapelle stellte Pastor Thomas Merfert das „Sternenfeld“ vor und übergab es seiner Bestimmung.  (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Ort der Trauer bei Totgeburten: Kirchengemeinde Ratekau weiht „Sternenfeld“ ein

18.09.2018
Ratekau. Vor kurzem wurde auf dem Ratekauer Friedhof ein neuer Abschnitt eingeweiht. Kurz hinter dem Haupteingang an der Bäderstraße auf der rechten Seite hat die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Ratekau das „Sternenfeld“ seiner Bestimmung übergeben. „Es ist ein Ort, an...

UNTERNEHMEN DER REGION