Reporter Timmendorf

Ostsee-Therme und Hotel Gran Belveder spenden 35 Dachaufsetzer: Weihnachtsgeschenk für die Feuerwehr Scharbeutz

Bilder
Moritz Schmid-Burgk (Hoteldirektor vom Hotel Belveder), Birgit Ruland (Center Management von der Ostsee-Therme) und Sebastian Levgrün (Ortswehrführer Feuerwehr Scharbeutz) bei der Übergabe der Dachaufsetzer. (Foto: DS)

Moritz Schmid-Burgk (Hoteldirektor vom Hotel Belveder), Birgit Ruland (Center Management von der Ostsee-Therme) und Sebastian Levgrün (Ortswehrführer Feuerwehr Scharbeutz) bei der Übergabe der Dachaufsetzer. (Foto: DS)

Scharbeutz. Vom Hotel „Gran Belveder“ und dem Wellness- und Erlebnisbad „Ostsee-Therme“ hat die Feuerwehr Scharbeutz kurz vor Weihnachten für ihre Einsatzkräfte Dachaufsetzer gespendet bekommen.
„Wie kommt ein Feuerwehrmann eigentlich zum Feuerwehrgerätehaus, wenn es bei mir zu Hause brennt? Wie erkennen andere Verkehrsteilnehmer, dass der Feuerwehrmann möglichst zügig zum Feuerwehrgerätehaus muss? Was können die Einsatzkräfte tun, um auf sich und die Situation aufmerksam zu machen?“ - diese Fragen haben sich die großzügigen Spender gestellt.
Für Feuerwehrangehörige gibt es bei einem Alarm auf dem Weg zum Feuerwehrgerätehaus wenige Möglichkeiten auf sich aufmerksam zu machen, denn viele Sirenen wurden mittlerweile abgeschafft und demontiert. Lediglich Schilder mit Hinweisen oder Dachaufsetzer mit dem Schriftzug „Feuerwehr im Einsatz“ sorgen für Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer. Insgesamt 35 Dachaufsetzer bekommt die Feuerwehr Scharbeutz nunmehr gespendet.
„Diese Dachaufsetzer mit dem Schriftzug „Feuerwehr im Einsatz“ machen andere Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam, dass das hinter ihnen fahrende Auto möglichst schnell zum Feuerwehrgerätehaus muss,“ so Ortswehrführer Sebastian Levgrün.
Die Dachaufsetzer sollen andere Verkehrsteilnehmer auf die Feuerwehreinsatzkräfte in ihren zivilen Pkw aufmerksam machen und für ein wenig mehr Verständnis einstehen.
Jedoch entbinden die sogenannten Dachaufsetzer keineswegs von der Einhaltung der Straßenverkehrsordnung. Grundsätzlich hätten Feuerwehreinsatzkräfte schon Sonderrechte, die jedoch unter Beachtung der hoheitlichen Gefahrenabwehr stets mit der aktuellen Alarmmeldung im Verhältnis stehen muss. Eine Gefährdung anderer Straßenverkehrsteilnehmer und die Einforderung sogenannter Wegerechte muss stets ausgeschlossen werden und darf damit auch nicht seitens der Einsatzkräfte eingefordert werden.
Insgesamt gesehen, kann jeder Verkehrsteilnehmer damit ein wenig den anderen verstehen und seinen Teil zur Arbeit der freiwilligen Feuerwehreinsatzkräfte beitragen, die stets von ihrer Wohnung und Arbeitsplatz den Weg zum Feuerwehrgerätehaus finden wollen. Schließlich möchte jeder Bürger schnelle Hilfe im Gefahrenfall erfahren.
„Wir möchten uns ausdrücklich bei den Spender bedanken und freuen uns, dass wir nun mit diesen Dachaufsetzern zum Einsatz fahren können“, so Levgrün dankend.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Aus familiären Gründen hat Maria Starke den Vorsitz beim Bürgerverein Stockelsdorf abgegeben – bleibt dem Vorstand jedoch erhalten. Patrick Lakins ist der „Neue“ an der Spitze der gemeinnützigen Einrichtung.  (Foto: Bürgerverein/hfr)

Bürgerverein Stockelsdorf: Patrick Lakins zum neuen Vorsitzenden gewählt

22.03.2019
Stockelsdorf. Im Rahmen der diesjährigen Hauptversammlung des Bürgervereins Stockelsdorf im örtlichen „Ristorante Sorrento“ gab der Vorstand bekannt, dass sich der Verein stetig vergrößere. 180 Mitglieder gehören ihm mitterweile an. Weiteres wichtiges Resultat der...
Auch die Gemeinde Ratekau profitiert vom Förderprogramm des Landes. Für die Sanierung der Sporthalle in Sereetz gibt es sogar die höchstmögliche Fördersumme in Höhe von 500.000 Euro. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Sanierung kommunaler Sportstätten: Hohe Fördergelder fließen nach Ostholstein

21.03.2019
Schleswig-Holstein. Das Innenministerium fördert in diesem Jahr die Sanierung von insgesamt 141 kommunalen Spielfeldern, Laufbahnen, Sporthallen und Schwimmsportstätten. Nach Angaben von Innenstaatssekretärin Kristina Herbst wird die Landesregierung knapp 18 Millionen...
Udo Brechtel, stv. Vorsitzender des NTSV, und Sabine Bremeyer (mit neuem Lauftrikot) vom Orga-Team, freuen sich mit Olaf Nelle (li., Sparkasse) und Jörg Braun (innogy) auf den Ostseelauf am kommenden Sonntag. (Foto: René Kleinschmidt)

Einschränkungen auf der Promenade und der Rodenbergstraße: Sparkassen-Ostseelauf am 24. März mit großem Teilnehmerfeld

20.03.2019
Timmendorfer Strand. Es ist wieder soweit: Am Sonntag, dem 24. März, findet mit dem Sparkassen-Ostseelauf das große Laufereignis zwischen Niendorf und Scharbeutz statt. Inzwischen ist die Zahl der Anmeldungen, besonders in den...
Dirk Scharbau (links) und Björn Jessen von der Freiwilligen Feuerwehr Timmendorfer Strand veranstalten am kommenden Samstag den „1. Fire on Ice-Cup“ im ETC. Zuschauer sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen. (Foto: René Kleinschmidt)

Eisstockschießen-Turnier der Feuerwehr Timmendorfer Strand im ETC: „1. Fire on Ice-Cup“ mit 24 Mannschaften aus Feuerwehren und Politik

20.03.2019
Timmendorfer Strand. Die Freiwillige Feuerwehr Timmendorfer Strand veranstaltet am kommenden Samstag, dem 23. März, erstmals den „Fire on Ice-Cup“ im Eissport- und Tenniscentrum in Timmendorfer Strand, ein...
Dr. Christian Kuhnt, Intendant und Vorsitzender der Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival, ist Gast beim nächsten Terrassengespräch in Stockelsdorf.  Foto: Rouven Steinke/hfr

„Hier spielt die Musik!“: Stockelsdorfer Terrassengespräch am Herrenhaus

20.03.2019
Stockelsdorf. Unter dem getreuen Motto „Ein Thema - Zwei Sessel - Ein Moderator - Ein Ehrengast“ findet am Donnerstag, dem 21. März, das ­nächs­te „Stockelsdorfer Terrassengespräch“ am Stockelsdorfer Herrenhaus statt. Als Gast zum Thema „Hier spielt die Musik!“ wurde...

UNTERNEHMEN DER REGION