Reporter Timmendorf

Robert Wagners erster Arbeitstag als Bürgermeister in Timmendorfer Strand

Bilder
Timmendorfer Strands neuer Bürgermeister Robert Wagner an seinem ersten Arbeitstag am Schreibtisch in seinem Büro. (Foto: René Kleinschmidt)

Timmendorfer Strands neuer Bürgermeister Robert Wagner an seinem ersten Arbeitstag am Schreibtisch in seinem Büro. (Foto: René Kleinschmidt)

Timmendorfer Strand. Die Sonne strahlte über Timmendorfer Strand, als Robert Wagner (parteilos) am Montag, 2. Juli, offiziell sein Amt als neuer Bürgermeister der Ostseegemeinde angetreten hat.

Schon um 7.30 Uhr erschien der 40-jährige, der bereits in Niendorf sein neues Zuhause gefunden hat, an seiner neuen Wirkungsstätte, im Timmendorfer Rathaus, wo bereits Sonnenblumen auf seinem Büroschreibtisch standen.

Mit persönlichen Bildern aus seiner alten Heimat Aachen und Geschenke von ehemaligen Kollegen brachte er erste, kleine Einrichtungsgegenstände mit ins Büro.

Nach der Schlüsselübergabe begrüßte er am Vormittag alle anwesenden Mitarbeiter im Rathaus und stellte sich nochmal persönlich vor. Am Nachmittag folgte eine Personalversammlung mit der kompletten Belegschaft aus allen Bereichen, unter anderem mit den Mitarbeitern der Schulen, dem Bauhof und der TSNT GmbH.

Insgesamt startet der neue Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand mit einer arbeitsreichen Woche: Nach dem Tourismusausschuss am Montagabend folgt die Sitzung der Gemeindevertretung am heutigen Dienstagabend und am Donnerstag tagt der Sozialausschuss. „Jetzt heißt es für mich durchstarten,“ sagte er voller Zuversicht. R.K.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Nachbarschaftsaktion im Advent: „Ich öffne ein Türchen“ in Klingberg. (Foto: hfr)

Nachbarschaftsaktion im Advent: „Ich öffne ein Türchen“ in Klingberg

20.11.2018
Klingberg. Auch in diesem Jahr ruft der Dorfvorstand zu seiner kultigen Nachbarschaftsaktion im Advent „Ich öffne ein Türchen“ auf, bei der Klingberger Familien und Haushalte zu einem Becher Glühwein einladen. An jeweils einer Klingberger Adresse wird an den...
Der neue Seniorenbeirat der Gemeinde Scharbeutz: Dr. Eberhard Romahn (hinten von links nach rechts), Marlene Kuhn, Klaus Knoop, Gisela Pahlke, Axel Fick, Heidi Haller und Anne-Katrin Fedder (vorne von links nach rechts), Barbara Töpper und Klaudia Wunsch. (Foto: Gemeinde Scharbeutz)

Neu gewählter Seniorenbeirat in Scharbeutz

20.11.2018
Scharbeutz. In insgesamt zehn Dorfschaften der Gemeinde Scharbeutz wurden nach den Sommerferien in den Dorfschaftsversammlungen die Dorfvorstände und die Vertreter für den Seniorenbeirat gewählt. Der neu gewählte Seniorenbeirat der Gemeinde besteht aus insgesamt...
Polizeibericht (Symbolfoto: Arno Bachert/pixelio.de)

Frau und Hund gerettet: Havarierte Yacht vor dem Hafen von Travemünde

16.11.2018
Travemünde. Am heutigen Freitagvormittag, dem 16. November, kam es zu einem technischen Defekt an Bord einer Segelyacht. Die Yachtinhaberin sowie ihr Hund wurden von Bord gerettet. Verletzt wurde dabei niemand. Um 11.09 Uhr wurde die Wasserschutzpolizei zu einem...
Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die „SchulKinoWoche": „Die Freiheit der Kunst ist Gradmesser einer demokratischen Gesellschaft.“ (Foto: Frank Peter)

Keine Filmschau nach Drohungen von Rechts gegen Kino und Timmendorfer Schule: Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die "SchulKinoWoche"

16.11.2018
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau/Kiel. Nachdem per Mail eine anonyme, heftige Drohung aus der rechten Szene an die Grund- und Gemeinschaftsschule in Timmendorfer Strand und ein Kino in Bad Schwartau ging, sagte das Kino die...
Menschen mit Einschränkungen bieten Meike und Dr. Martin Barde – wie hier am Ruppersdorfer See – verschiedene Bildungsangebote. Um noch effektiver arbeiten zu können, suchen sie in der Gemeinde Ratekau weitere Flächen, auf denen Streuobstwiesen entstehen können.

Menschen mit Einschränkungen durch Obstbau teilhaben lassen: Flächen für neue Streuobstwiesen gesucht

16.11.2018
Ratekau. Die „Obst-Werkerei“ (Dr. Martin und Meike Barde GbR Dr. Martin und Meike Barde Natur und Teilhabe gGmbH) aus Travemünde befähigt Menschen mit Einschränkungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und nutzt dafür Möglichkeiten im Obstbau mit Hochstämmen....

UNTERNEHMEN DER REGION