Reporter Timmendorf

Scharbeutzer Patrick Roepstorff liegt auf Rekordniveau: Mit 46 Jahren die 100. Blutspende

Bilder
Ratekau/Sereetz. Eine Blutspende, die größere Aufmersamkeit verdient, hat es jetzt bei der jüngsten Spendeaktion des DRK Ortsvereins Ratekau-Sereetz gegeben. Patrick Roepstorff aus Scharbeutz hatte sich in der Achim-Bröger-Schule in Sereetz zu seinem 100. Aderlass eingefunden. Nun sind Spende-Jubiläen dieser Kategorie zwar durchaus etwas Besonderes, aber keineswegs außergewöhnlich. Das wird diese Spende jedoch, wenn man sich das Alter des Mannes von der Ostseeküste ansieht. Gerade einmal 46 Jahre alt, hat er diese Marke bereits erreicht. Und entsprechend lautet sein großes Ziel: „Ich möchte es einmal auf 200 Blutspenden bringen.“ Rein rechnerisch ist das allemale drin. Männer dürfen sechsmal im Jahr – Frauen viermal – und mit ärztlicher Zustimmung sogar bis zu ihrem 73. Geburtstag spenden.
Wie außergewöhnlich das dann tatsächlich wäre, macht Till Quint vom DRK-Blutspendedienst Nord-Ost deutlich: „Wir haben hier in der Gemeinde Ratekau einen Spender, der es demnächst auf die 175 als nächste ,Jubiläumsstufe’ schaffen könnte. Nach meinen Unterlagen wäre schon das im gesamten Kreis Ostholstein einmalig.“
Seit seinem 18. Lebensjahr spendet Patrick Roepstorff Blut in den Gemeinden Ratekau und Scharbeutz. Sein großes Vorbild sei sein Vater Werner Roepstorff gewesen. Als Junge und Jugendlicher habe er ihn immer zu den Spendeterminen nach Pansdorf zu Hannelore Paschke und ihrem Team begleitet. „Für mich stand schon damals immer fest: Wenn ich endlich spenden darf, fange ich sofort damit an. Ich unterstütze das DRK, helfe anderen Menschen und mich kostet es doch nichts“, gibt sich Patrick Roepstorff bescheiden.
Gleich neben dem potenziellen Rekordspender hat sich dagegen Gisela Brinkmann aus Travemünde in den Spende-Ruhestand verabschiedet. „Ich bin 73 Jahre geworden und habe damit die Altersobergrenze erreicht“, sagt die rüstige Seniorin, die vor zehn Jahren mit ihrem Lebensgefährten von Nordrhein-Westfalen „an die schöne Ostsee“ umgezogen ist. Ihre ­erste Spende hatte sie Anfang der 1970er Jahre in Ahlen (NRW) abgegeben. Anderen zu helfen, sei für sie selbstverständlich: „Wir waren auch Knochenmarkspender und haben uns als Organspender registrieren lassen“, erklärt die Frohnatur, die ihre Blutspende-Karriere in Sereetz mit stolzen 130 Aderlässen beendete.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Dieser Gartenschuppen ist nach einem Blitzschlag in Klingberg am Pönitzer See abgebrannt. (Foto: Feuerwehr Pönitz)

Schuppen nach Blitzschlag in Klingberg am Pönitzer See abgebrannt

13.06.2019
Klingberg/Pönitz am See. Ein Gewitter, welches in der Nacht auf Mittwoch, 12. Juni, über Ostholstein zog, sorgte in der Gemeinde Scharbeutz für einen Einsatz. In einer Ferienhaussiedlung in Klingberg am Großen Pönitzer See meldeten Anwohner einen Stromausfall und...
Am kommenden Wochenende lädt der Verein Dorfmuseum Gemeinde Ratekau zum Museumstag ein.

19. Museumstag am Samstag in Ratekau

12.06.2019
Ratekau. Zu seinem 19. Museumstag lädt das Dorfmuseum Gemeinde Ratekau am Samstag, dem 15. Juni, von 11 bis 17 Uhr in das Dorfmuseum nach Ratekau, Am Dorfmuseum 1, ein. Der Eintritt an diesem besonderen Tag ist frei. Die Eröffnung des Museumstages durch Ratekaus...
Hauptkommissar Jörg Wischnewski, Leiter der Polizeistation Timmendorfer Strand, und Polizeihauptmeister Nicky Päsch (re.), Organisator des Benefiz-Turniers, nehmen Heidi Menorca, Vorsitzende der „Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder“, in ihre Mitte. (Foto: René Kleinschmidt)

Zuschauer sind herzlich willkommen: 19. Benefiz-Beachvolleyball-Turnier der Polizei zu Gunsten krebskranker Kinder

12.06.2019
Niendorf/Ostsee. Es ist wieder soweit: Polizisten baggern, pritschen und hechten am Niendorfer Freistrand zum 19. Mal für den guten Zweck. Polizeihauptmeister Nicky Päsch von der Polizeistation Timmendorfer Strand ist es als...
Gemeindewappen Timmendorfer Strand

Öffentliche Vorstellung am 20. Juni: „Touristisches Ortsentwicklungskonzept Timmendorfer Strand 2035“

12.06.2019
Timmendorfer Strand. Mit Abschluss der Phase II des „Touristischen Ortsentwicklungskonzeptes Timmendorfer Strand 2035“ ist ein ganzheitliches Ortsentwicklungskonzept auf Masterplanebene für die Gemeinde Timmendorfer Strand...
Foto mit Symbolcharakter: Unter dem Motto „Alle gemeinsam unter einem Schirm zum Nutzen für uns alle!“ wurde im Rahmen des Stifter-Forums unter anderem über die zahlreichen Fördermaßnahmen der Bürgerstiftung  Bad Schwartau informiert. (Foto: privat/hfr)

Stifter-Forum der Bürgerstiftung Bad Schwartau: Viele Projekte und Einrichtungen profitieren vom Engagement

11.06.2019
Bad Schwartau. Vor Kurzem ist das Stifter-Forum der Bürgerstiftung Bad Schwartau nebst Vorstand und Beirat zusammengetreten. Zahlreiche Gäste waren dazu eingeladen.Dem Vorstand der Bürgerstiftung gehören an: Dr. Egon Rudolph als...

UNTERNEHMEN DER REGION