Reporter Timmendorf

STADTRADELN: Ratekau lädt zur „Fahrrad-Rallye für die ganze Familie“ ein

Bilder
Im Rahmen der Aktion STADTRADELN haben Patrick Bohle (l.) und Alexander Herrberger aus der Gemendeverwaltung Ratekau eine Fahrrad-Rallye organisiert, die alle Familienmitglieder ansprechen soll. (Foto: Setje-Eilers)

Im Rahmen der Aktion STADTRADELN haben Patrick Bohle (l.) und Alexander Herrberger aus der Gemendeverwaltung Ratekau eine Fahrrad-Rallye organisiert, die alle Familienmitglieder ansprechen soll. (Foto: Setje-Eilers)

Ratekau. Noch bis zum 22. September findet landesweit die Aktion STADTRADELN statt, bei der im Sinne des Klimaschutzes möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt werden sollen. Erstmals beteiligt sich in diesem Jahr auch die Gemeinde Ratekau daran. Nach der Auftakttour am 2. September zum Gleschendorfer Dorffest mit rund einhundert Teilnehmern aus verschiedenen Gemeinden im südlichen Ostholstein lädt die Gemeinde Ratekau am kommenden Samstag, 15. September, von 10 bis 14 Uhr zur „Fahrrad-Rallye für die ganze Familie“ ein.
„Wie der Titel der Veranstaltung es schon verrät: Jeder ist aufgefordert mitzumachen. Von der Oma bis zum Enkel“, erklären Ratekaus Gemeindejugendpfleger Patrick Bohle und Alexander Herrberger aus dem Fachdienst Planen und Bauen, die den Familienspaß im Rahmen der Aktion STADTRADELN gemeinsam organisieren.

Treffpunkt mit einem eigenen Fahrrad ist am Dorfmuseum Ratekau. Verschiedene Altersklassen gehen von dort aus an den Start. Zwei Touren stehen zur Auswahl. Die kürzere Strecke ist rund acht Kilometer lang und führt über Techau nach Pansdorf und zurück. Die lange führt ebenfalls nach Pansdorf. Hier geht es anschließend aber noch weiter nach Groß Timmendorf und von dort aus über Ruppersdorf zurück nach Ratekau. Rund 15 Kilometer kommen da zusammen.
Bei der Familien-Rallye geht es keineswegs um Geschwindigkeit und zeitliche Rekorde. Im Gegenteil! Verschiedene Stationen müssen angesteuert werden, an denen unterhaltsame Aufgaben zu erledigen sind. „An einer geht es zum Beispiel darum, wer für eine bestimmte kürzere Strecke auf dem Rad am längsten braucht. Steherqualitäten sind also gefragt“, erklärt Patrick Bohle eine der Herausforderungen.

Für derartige Kunststücke gibt es schließlich Punkte, die wiederum in einen Teilnahmebogen eingetragen werden. Die drei Punktbesten jeder Kategorie und Altersklasse werden um 15 Uhr am Dorfmuseum im Rahmen der Siegerehrung prämiert.
Unterstützung an den Stationen leisten dabei als Kooperationspartner der Gemeinde die Jugendfeuerwehr der Ostgemeinde Ratekau, der TSV Pansdorf und der Gemeindejugendring.

„Wichtig ist, dass niemand um 10 Uhr starten muss. Wir haben uns extra für ein flexibles Zeitfenster entschieden. Wer mag, setzt sich auch erst gegen Mittag in Bewegung. Bis 14 Uhr muss der Teilnahmebogen jedoch abgegeben sein“, so Ratekaus Gemeindejugendpfleger.
Nach dem Ende der Veranstaltung dürfen sich die Teilnehmer am Dorfmuseum auf Bratwurst und alkoholfreie Cocktails freuen. Die Teilnahme an der Fahrrad-Rallye für die ganze Familie ist kostenlos. Anmeldungen sind nicht erforderlich.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Zufrieden und stolz nach ihrer 660 km-Radtour von Dresden an die Ostsee: Dr. Urs Riemann (47, links) und seine Töchter Bente (9) und Mette (7, 2.v.re.) und Sohn Nils (14) mit ihren Trekking-Rädern am Strandabschnitt von Katja Frank in Niendorf/Ostsee.

Mit dem Fahrrad 660 Kilometer zum Urlaub an die Ostsee

18.09.2018
Niendorf/Ostsee. Fahrradfahren ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten der Deutschen, aber wer fährt schon per Rad in den Urlaub? Der Heilbronner Arzt Dr. Urs Riemann (47) ist bereits sieben Mal mit seinem Trekking-Rad nach Niendorf/Ostsee in den Urlaub...
Nach einer kleinen Andacht in der Friedhofskapelle stellte Pastor Thomas Merfert das „Sternenfeld“ vor und übergab es seiner Bestimmung.  (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Ort der Trauer bei Totgeburten: Kirchengemeinde Ratekau weiht „Sternenfeld“ ein

18.09.2018
Ratekau. Vor kurzem wurde auf dem Ratekauer Friedhof ein neuer Abschnitt eingeweiht. Kurz hinter dem Haupteingang an der Bäderstraße auf der rechten Seite hat die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Ratekau das „Sternenfeld“ seiner Bestimmung übergeben. „Es ist ein Ort, an...
Die Klassen 10a und 10b starten von der Niendorfer Seebrücke in ihr „Laufwunder". (Foto: René Kleinschmidt)

Erstmals auf der Niendorfer Strandpromenade: Über 500 „Laufwunder“ beim Lauftag der GGS-Strand Europaschule Timmendorfer Strand

18.09.2018
Niendorf/Ostsee. Über 500 Schüler der GGS-Strand Europaschule, Väter und Mütter waren beim „Laufwunder“, der gemeinsamen Sportveranstaltung der AOK und des Schleswig-Holsteinischen Leichtathletikverbandes, in Niendorf/Ostsee...
Pastor Johannes Höpfner am Gedenkort für zur See Bestattete auf dem Friedhof in Niendorf. (Foto: Kirchenkreis Ostholstein/hfr)

„Tag des Friedhofs“: Stockelsdorf, Curau, Niendorf und Scharbeutz beteiligen sich

14.09.2018
Ostholstein. Wenige Tage vor dem „Tag des Friedhofs“, 15. und 16. September, herrscht rege Aktivität an den Orten der ewigen Ruhe, darunter auch auf den Friedhöfen einiger evangelisch-lutherischer Kirchengemeinden im Kirchenkreis Ostholstein: Hecken werden...
Vorfreude auf das 18. Beach-Volleyball-Turnier am Niendorfer Freistrand: Heidemarie Vesper (li.), langjährige Vorsitzende der Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder, und ihre Nachfolgerin Heidemarie Menorca (seit 16. Mai neue Vorsitzende) mit Polizeihauptmeister Nicky Päsch. (Foto: René Kleinschmidt)

Benefiz-Veranstaltung für krebskranke Kinder: 18. Beachvolleyball-Turnier der Polizei

14.09.2018
Niendorf/Ostsee. Es ist wieder soweit: Polizisten baggern, pritschen und hechten am Niendorfer Freistrand zum 18. Mal für den guten Zweck. Polizeihauptmeister Nicky Päsch von der Polizeistation Timmendorfer Strand ist es als Organisator wieder gelungen, 28...

UNTERNEHMEN DER REGION