Reporter Timmendorf

Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit in Cleverbrück: Mobiles Kinder- und Jugendprogramm gibt Startschuss

Bilder
Mit Vertretern der Stadtverwaltung, Kirche, der Bruhnstiftung, der Firma „Ostseeanimation“ und Kindern aus dem Stadtteil gab Bad Schwartaus Bürgermeister Uwe Brinkmann (2.v.r.)  den Startschuss für eine zielgerichtetere Kinder- und Jugendarbeit in Cleverbrück.

Mit Vertretern der Stadtverwaltung, Kirche, der Bruhnstiftung, der Firma „Ostseeanimation“ und Kindern aus dem Stadtteil gab Bad Schwartaus Bürgermeister Uwe Brinkmann (2.v.r.) den Startschuss für eine zielgerichtetere Kinder- und Jugendarbeit in Cleverbrück.

Bad Schwartau. Knapp die Hälfte aller Bad Schwartauer Kinder und Jugendlichen lebt im bevölkerungsreichsten Stadtteil Cleverbrück. Um dem seitens der Stadt nach der Schließung des Stadtteilzentrums auch weiterhin gerecht zu werden, wurde hier vor kurzem ein neues Projekt der Kinder- und Jugendarbeit gestartet. Mit der Firma „Ostseeanimation“ war erstmals ein mobiles Kinder- und Jugendprogramm vor Ort. Die Animations-Profis werden künftig im 14-tägigen Rythmus jeweils mittwochs von 15 bis 18 Uhr auf dem Spielplatz in der Schmiedekoppel und auf der gegenüberliegenden Rasenfläche der Kirche für Spaß und Unterhaltung bei den Cleverbrücker Kindern und Jugendlichen sorgen.

 
„Wir wollen damit mehr und zielgerichtetere Jugendarbeit anbieten und so die Kinder- und Jugendarbeit am Standort Cleverbrück stärken“, erklärte Bad Schwartaus Bürgermeister Uwe Brinkmann bei der Auftaktveranstaltung. Und das möglichst mit vorhandenen Haushaltsmitteln, denn keine andere Gemeinde in der Region investiere soviel Geld in die Jugendarbeit wie Bad Schwartau, ließ er in diesem Zusammenhang noch wissen.
Dabei setzt die Stadt auf innerstädtische Zusammenarbeit mit der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Martin Cleverbrück, die ihre Rasenfläche für künftige Aktionen und Aktivitäten zur Verfügung stellt. Weitere Unterstützung kommt von der Bruhnstiftung. Sie hat zunächst einmal die Auftaktveranstaltung finanziert.

 
Die 14-tägigen Unterhaltungsnachmittage mit dem mobilen Kinder- und Jugendprogramm werden jeweils von zwei Mitarbeitern der „Ostseeanimation“ und zwei Mitarbeitern der Stadtjugendpflege durchgeführt.
„Die Gruppenstunden dagegen werden auch weiterhin angeboten und finden wie gewohnt in den Räumen der Jugendpflege statt“, so Birte Engels-Rettig, Koordinatorin für Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Bad Schwartau. Parallel zu diesen laufenden Angeboten werden nun die Wünsche insbesondere der älteren Cleverbrücker Jugendlichen ermittelt und daran orientiert weitere Angebote ausgearbeitet. „Denkbar wäre es für sie Bogenschießen auf der Rasenfläche vor der Kiche anzubieten“, nennt Engels-Rettig ein Beispiel.
Dieser Ideenfindungsprozess, in den auch örtliche Vereine und Verbände mit eingebunden werden sollen, wird von zwei Professoren aus Hamburg begleitet. Die beiden Experten auf dem Gebiet der Pädagogik und Jugendarbeit tragen die Ergebnisse zusammen und erstellen daraus abschließend eine Expertise. „Die soll uns Ende des Jahres vorliegen, so dass wir nächstes Jahr handeln können“, so Bad Schwartaus Verwaltungschef.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Scheckübergabe in der Seniorenresidenz in Timmendorfer Strand mit Erika Weigandt (rechts), Mitglieder der Kreativ-Gruppe und Prof. Dr. med. Thorsten Langer vom UKSH Lübeck (hi. 2.v.re.) sowie Jutta Burchard und Gabi Stienemeier-Goss von „Kinder auf Schmetterlingsflügeln e.V.“ (hinten links). (Foto: René Kleinschmidt)

Erlös des Adventsbasars in der Seniorenresidenz: Kreativ-Gruppe überreichte Spenden in Höhe von 2.000 Euro

21.02.2019
Timmendorfer Strand. Große Freude beim Verein Kinder auf Schmetterlingsflügeln e.V. und der Kinderonkologie des Universitätsklinikum Lübeck, denn beide erhielten von den Mitgliedern der Kreativ-Gruppe der Seniorenresidenz...
Scheckübergabe im Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand: Die Schülervertretung überreicht den Scheck im Beisein von Anastasia Walz (rechts) an Elisabeth Wegener (Mitte). (Foto: OGT)

Schüler des OGT spenden die Einnahmen ihres Weihnachtsbasars: 11.300 Euro für Kinder in Sri Lanka

20.02.2019
Timmendorfer Strand. „Im Grunde ist Entfernung kein Hindernis […], sich zu erreichen.“ (Rainer Maria Rilke) Wie wahr dieses Zitat doch ist, bewiesen die Schüler des Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand (OGT) erneut am Dienstag, dem 5. Februar. Wie jedes Jahr hatten...
Obligatorische Scheckübergabe vor dem Alten Rathaus: Lions-Präsident Lamertus Muller und das „Adventskalender“-Team rund um Tim Schneider, Peter Danzeglocke und Dr. Martin Struve übergeben mit Schatzmeister Lutz König die Spende in Höhe von 20.000 Euro an Mechthild Piechulla, Katja Kirschall und Martin Liegmann vom Kinderschutzbund Ostholstein. (Foto: René Kleinschmidt)

Erlös des Lions-Adventskalenders 2018: 20.000 Euro für Projekt „Frühe Hilfen“ des Kinderschutzbundes

20.02.2019
Timmendorfer Strand. Der Lions Club Lübecker Bucht ist auch 2018 seinem Motto „Kinder sind unsere Zukunft – keines darf vergessen werden oder in Not und Bedrängnis ohne Hilfe bleiben“ treu geblieben und unterstützt mit dem Erlös...
Blumen, das Wappen der Gemeinde Stockelsdorf aus Marzipan und natürlich die entsprechende Ehrenurkunde überreichten Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben und Bürgervorsteher Manfred Beckmann an Lothar Kerbstadt. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Geschichtsträchtig: Lothar Kerbstadt ist Ehrenbürger der Gemeinde Stockelsdorf

20.02.2019
Stockelsdorf. Ein Novum in der Geschichte Stockelsdorfs. Mit Lothar Kerbstadt wurde jetzt erstmals ein engagierter Einwohner der Gemeinde zum Ehrenbürger der Gemeinde ernannt.Stockeldorfs Bürgervorsteher Manfred Beckmann nahm die Ehrung seines Amtsvorgängers im Rahmen...
Rund um den Lärmschutz-Bericht, den die Bahn jetzt vorlegte, sprachen die Mitglieder des Projektbeirates des Dialogforums zur Festen Fehmarnbeltquerung mit den ostholsteinischen Bundestagabgeordneten Ingo Gädechens (CDU, Mitte) und Bettina Hagedorn (SPD, Foto in der Printausgabe oder im E-Paper) in Berlin. (Foto: hfr)

Lärmschutz-Papier zur Festen Fehmarnbeltquerung vorgestellt: Projektbeirat des Dialogforums in Gesprächen mit Gädechens und Hagedorn

19.02.2019
Ostholstein/Berlin. Viele Monate arbeitete der Projektbeirat des Dialogforums zur Festen Fehmarnbeltquerung an den Forderungen der Region nach übergesetzlichem Lärmschutz. In Berlin fand dazu jetzt ein wichtiges Treffen statt:...

UNTERNEHMEN DER REGION