Reporter Timmendorf

Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit in Cleverbrück: Mobiles Kinder- und Jugendprogramm gibt Startschuss

Bilder
Mit Vertretern der Stadtverwaltung, Kirche, der Bruhnstiftung, der Firma „Ostseeanimation“ und Kindern aus dem Stadtteil gab Bad Schwartaus Bürgermeister Uwe Brinkmann (2.v.r.)  den Startschuss für eine zielgerichtetere Kinder- und Jugendarbeit in Cleverbrück.

Mit Vertretern der Stadtverwaltung, Kirche, der Bruhnstiftung, der Firma „Ostseeanimation“ und Kindern aus dem Stadtteil gab Bad Schwartaus Bürgermeister Uwe Brinkmann (2.v.r.) den Startschuss für eine zielgerichtetere Kinder- und Jugendarbeit in Cleverbrück.

Bad Schwartau. Knapp die Hälfte aller Bad Schwartauer Kinder und Jugendlichen lebt im bevölkerungsreichsten Stadtteil Cleverbrück. Um dem seitens der Stadt nach der Schließung des Stadtteilzentrums auch weiterhin gerecht zu werden, wurde hier vor kurzem ein neues Projekt der Kinder- und Jugendarbeit gestartet. Mit der Firma „Ostseeanimation“ war erstmals ein mobiles Kinder- und Jugendprogramm vor Ort. Die Animations-Profis werden künftig im 14-tägigen Rythmus jeweils mittwochs von 15 bis 18 Uhr auf dem Spielplatz in der Schmiedekoppel und auf der gegenüberliegenden Rasenfläche der Kirche für Spaß und Unterhaltung bei den Cleverbrücker Kindern und Jugendlichen sorgen.

 
„Wir wollen damit mehr und zielgerichtetere Jugendarbeit anbieten und so die Kinder- und Jugendarbeit am Standort Cleverbrück stärken“, erklärte Bad Schwartaus Bürgermeister Uwe Brinkmann bei der Auftaktveranstaltung. Und das möglichst mit vorhandenen Haushaltsmitteln, denn keine andere Gemeinde in der Region investiere soviel Geld in die Jugendarbeit wie Bad Schwartau, ließ er in diesem Zusammenhang noch wissen.
Dabei setzt die Stadt auf innerstädtische Zusammenarbeit mit der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Martin Cleverbrück, die ihre Rasenfläche für künftige Aktionen und Aktivitäten zur Verfügung stellt. Weitere Unterstützung kommt von der Bruhnstiftung. Sie hat zunächst einmal die Auftaktveranstaltung finanziert.

 
Die 14-tägigen Unterhaltungsnachmittage mit dem mobilen Kinder- und Jugendprogramm werden jeweils von zwei Mitarbeitern der „Ostseeanimation“ und zwei Mitarbeitern der Stadtjugendpflege durchgeführt.
„Die Gruppenstunden dagegen werden auch weiterhin angeboten und finden wie gewohnt in den Räumen der Jugendpflege statt“, so Birte Engels-Rettig, Koordinatorin für Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Bad Schwartau. Parallel zu diesen laufenden Angeboten werden nun die Wünsche insbesondere der älteren Cleverbrücker Jugendlichen ermittelt und daran orientiert weitere Angebote ausgearbeitet. „Denkbar wäre es für sie Bogenschießen auf der Rasenfläche vor der Kiche anzubieten“, nennt Engels-Rettig ein Beispiel.
Dieser Ideenfindungsprozess, in den auch örtliche Vereine und Verbände mit eingebunden werden sollen, wird von zwei Professoren aus Hamburg begleitet. Die beiden Experten auf dem Gebiet der Pädagogik und Jugendarbeit tragen die Ergebnisse zusammen und erstellen daraus abschließend eine Expertise. „Die soll uns Ende des Jahres vorliegen, so dass wir nächstes Jahr handeln können“, so Bad Schwartaus Verwaltungschef.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Nachbarschaftsaktion im Advent: „Ich öffne ein Türchen“ in Klingberg. (Foto: hfr)

Nachbarschaftsaktion im Advent: „Ich öffne ein Türchen“ in Klingberg

20.11.2018
Klingberg. Auch in diesem Jahr ruft der Dorfvorstand zu seiner kultigen Nachbarschaftsaktion im Advent „Ich öffne ein Türchen“ auf, bei der Klingberger Familien und Haushalte zu einem Becher Glühwein einladen. An jeweils einer Klingberger Adresse wird an den...
Der neue Seniorenbeirat der Gemeinde Scharbeutz: Dr. Eberhard Romahn (hinten von links nach rechts), Marlene Kuhn, Klaus Knoop, Gisela Pahlke, Axel Fick, Heidi Haller und Anne-Katrin Fedder (vorne von links nach rechts), Barbara Töpper und Klaudia Wunsch. (Foto: Gemeinde Scharbeutz)

Neu gewählter Seniorenbeirat in Scharbeutz

20.11.2018
Scharbeutz. In insgesamt zehn Dorfschaften der Gemeinde Scharbeutz wurden nach den Sommerferien in den Dorfschaftsversammlungen die Dorfvorstände und die Vertreter für den Seniorenbeirat gewählt. Der neu gewählte Seniorenbeirat der Gemeinde besteht aus insgesamt...
Polizeibericht (Symbolfoto: Arno Bachert/pixelio.de)

Frau und Hund gerettet: Havarierte Yacht vor dem Hafen von Travemünde

16.11.2018
Travemünde. Am heutigen Freitagvormittag, dem 16. November, kam es zu einem technischen Defekt an Bord einer Segelyacht. Die Yachtinhaberin sowie ihr Hund wurden von Bord gerettet. Verletzt wurde dabei niemand. Um 11.09 Uhr wurde die Wasserschutzpolizei zu einem...
Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die „SchulKinoWoche": „Die Freiheit der Kunst ist Gradmesser einer demokratischen Gesellschaft.“ (Foto: Frank Peter)

Keine Filmschau nach Drohungen von Rechts gegen Kino und Timmendorfer Schule: Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die "SchulKinoWoche"

16.11.2018
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau/Kiel. Nachdem per Mail eine anonyme, heftige Drohung aus der rechten Szene an die Grund- und Gemeinschaftsschule in Timmendorfer Strand und ein Kino in Bad Schwartau ging, sagte das Kino die...
Menschen mit Einschränkungen bieten Meike und Dr. Martin Barde – wie hier am Ruppersdorfer See – verschiedene Bildungsangebote. Um noch effektiver arbeiten zu können, suchen sie in der Gemeinde Ratekau weitere Flächen, auf denen Streuobstwiesen entstehen können.

Menschen mit Einschränkungen durch Obstbau teilhaben lassen: Flächen für neue Streuobstwiesen gesucht

16.11.2018
Ratekau. Die „Obst-Werkerei“ (Dr. Martin und Meike Barde GbR Dr. Martin und Meike Barde Natur und Teilhabe gGmbH) aus Travemünde befähigt Menschen mit Einschränkungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und nutzt dafür Möglichkeiten im Obstbau mit Hochstämmen....

UNTERNEHMEN DER REGION