Reporter Timmendorf

Vereitelter Einbruchsversuch in Timmendorfer Strand - Polizei fasst flüchtige Tatverdächtige

Bilder
Polizeibericht (Foto: Thorben Weigert/pixelio.de)

Polizeibericht (Foto: Thorben Weigert/pixelio.de)

Timmendorfer Strand. Gegen 1.20 Uhr erregten am sehr frühen Freitagmorgen (20.07.2018) zwei dunkle, in der Strandallee in Timmendorfer Strand abgestellte Pkw die Aufmerksamkeit eines Nachbarn.
Der Mann informierte die Polizei. Noch während des Telefonats konnte der Anrufer beobachten, dass die beiden Fahrzeuge, ein Audi A3 und ein VW Golf, von insgesamt sechs Personen bestiegen wurden. Sofort danach setzten die Fahrzeuge, von denen der Anrufer der Polizei auch die Kennzeichen benennen konnte, sich zügig in Richtung Timmendorfer Platz in Bewegung.
Vonseiten der Regionalleitstelle der Polizei wurden mehrere Funkwagen zum Einsatzort entsandt, denen es schließlich gelang, eines der auf der BAB1 in Richtung Hamburg flüchtigen Fahrzeuge im Bereich der Anschlussstelle Ratekau zu stellen. Bei den vier in dem Fahrzeug befindlichen Tatverdächtigen handelte es sich um in Hamburg wohnhafte Männer im Alter von 21 bis 24 Jahren.
Gegen die vier Tatverdächtigen wurden strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einbruchsdiebstahls eingeleitet. In dem von den Flüchtigen genutzten Fahrzeug wurden Einbruchswerkzeuge sowie Diebesgut aufgefunden, dessen Herkunft mit großer Wahrscheinlichkeit einem Tatort in Hamburg zuzuordnen ist. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Beschuldigten wieder entlassen.
Bei der Besichtigung des Tatorts des missglückten Einbruchs in der Timmendorfer Strandallee stellten die Beamten Vorbereitungshandlungen für einen beabsichtigten Einbruch fest, der offenbar durch die Aufmerksamkeit eines Nachbarn unterbunden werden konnte. (PM)



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Informierten über den Breitbandausbau in Ratekau (v.l.): Torsten Hindenburg (ZVO), Ilka Böhm (Gemeinde Ratekau), Bürgermeister Thomas Keller und Simona Schumacher (TNG). (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Turbo-Internet durch Breitbandausbau: Vorvermarktungsphase in der Gemeinde Ratekau startet

15.02.2019
Ratekau. Der Breitbandausbau ist ein Thema, das die Gemeinde Ratekau schon seit Jahren beschäftigt. Wer sich halbwegs vernünftig im Internet bewegen will, sollte wenigstens mit 30 MBit/s unterwegs sein. Diese 30 MBit/s stellen die so genante Grundversorgung dar. „Doch...
Cornelia Techen (von links), Leiterin des Evangelischen Kindergarten Timmendorfer Strand, Barbara Bergmann, Vorsitzende von Kinderherz e.V., und die neue Kinder- und Jugendpflegerin der Gemeinde Timmendorfer Strand, Elif Lehmann, weisen auf die Familien-Aktionen hin. (Foto: René Kleinschmidt)

Bewusster Umgang mit dem Handy / Kampagne startet am 15. Februar: „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“

14.02.2019
Timmendorfer Strand/Scharbeutz. Smartphones sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Und trotzdem gibt es Zeiten, in denen Eltern sich überlegen sollten, das Smartphone auch mal wegzulassen. Solche Momente sind die schönsten...
Neun Schülerinnen und Schüler aus Lateinamerika waren für drei Wochen zu Gast an der Lübecker Bucht. (Foto: OGT)

Neun wissbegierige Gastschüler auf dem ersten Schritt ins Auslandsjahr: Von Lateinamerika nach Ostholstein

13.02.2019
Timmendorfer Strand. Ein Jahr lang in einem fremden Land auf einem fremden Kontinent verbringen und dabei die jeweilige Landessprache lernen? Dazu entschieden sich neun mutige SchülerInnen aus Lateinamerika. Alle besuchten für...
Bereits zum dritten Mal veranstaltet die TSNT GmbH das Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee, Nähe Niendorfer Hafen. (Foto: René Kleinschmidt)

Fünf Riesenfackeln (und mehr) werden am Samstag entzündet: Großes Fackelfest am Freistrand in Niendorf/Ostsee

13.02.2019
Niendorf/Ostsee. Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH lädt zur ersten Veranstaltung in diesem Jahr am Samstag, dem 16. Februar, an den Freistrand von Niendorf/Ostsee ein. Mit Einsatz der Dunkelheit, gegen 18 Uhr,...
Die Scharbeutzer Grünen machen auf den massiven Holzeinschlag im Kammerwald aufmerksam. (Foto: Die Grünen)

Abholzungen im Kammerwald in Scharbeutz: GRÜNE fordern: „Wald soll naturverträglicher genutzt werden“

13.02.2019
Scharbeutz. Seit Beginn des Winters sind Spaziergänger*innen, Jogger*innen, Hundebesitzer*innen erschrocken und empört über den massiven Holzeinschlag im Kammerwald. Überall liegen unzählige Baumstämme aufgestapelt an den...

UNTERNEHMEN DER REGION