Reporter Timmendorf

ZWEITES UPDATE: Gefesselte Person vor dem Waldfriedhof Timmendorfer Strand – Unbekannte Personen im Pkw - Polizei sucht Zeugen

Bilder
Streifenwagen sperrten die B 76 in der Nacht zu Dienstag weiträumig vor dem Timmendorfer Waldfriedhof ab. (Foto: Eknad/hfr)

Streifenwagen sperrten die B 76 in der Nacht zu Dienstag weiträumig vor dem Timmendorfer Waldfriedhof ab. (Foto: Eknad/hfr)

Timmendorfer Strand. Am Montagabend, dem 15. Oktober 2018, wurde gegen 21.10 Uhr auf dem Parkplatz des Waldfriedhofs Timmendorfer Strand ein 38-jähriger Mann aufgefunden, der an Händen und Füßen gefesselt war. Der Lübecker wurde in der vergangenen Woche von seiner Freundin als vermisst gemeldet und zum Zeitpunkt des Auffindens verletzt und nicht ansprechbar ("der reporter" berichtete).

Der 38-Jährige berichtete den Polizeibeamten, dass er von ihm unbekannten Menschen an einen ihm unbekannten Ort gebracht worden sei. Er konnte nichts sehen, weil ihm etwas über den Kopf gezogen worden sei. Am Montag schließlich sei er, wiederum seiner Sicht beraubt und von den ihm unbekannten Personen zu dem Parkplatz am Waldfriedhof in Timmendorfer Strand gebracht worden. Dort wurde er am Montagabend von zwei Geocacherinnen verletzt und gefesselt entdeckt.

Den Ermittlern des sachbearbeitenden Kommissariats 1 liegen inzwischen Zeugenhinweise vor, denen zufolge gegen 20.30 Uhr Uhr zwei Personen beobachtet wurden, die auf dem Parkplatz des Waldfriedhofs in einen Pkw gestiegen und anschließend in unbekannte Richtung davongefahren seien. Nach "der reporter"-Informationen stand ein Fahrzeug mit Standbeleuchtung am Waldfriedhof. Da es sich bei diesen Personen um wichtige Zeugen handeln kann, werden sie gebeten, mit dem K1 in Lübeck Kontakt aufzunehmen.

Eine der Personen soll zirka 50 Jahre alt gewesen sein und hatte eine Halbglatze mit weißem Haarkranz, die zweite Person wird mit „dunkel bekleidet, groß und schlank“ beschrieben, wie die Polizei aktuell mitteilt.

Auch weitere Zeugen, Besucher und Spaziergänger, die sich in den Abendstunden des 15. Oktober im Zeitraum von 16.00 bis 21.00 Uhr im Bereich des Waldfriedhofes aufgehalten haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0451 – 1310 mit dem K1 der BKI Lübeck in Verbindung zu setzen. rk



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Polizeibericht (Symbolfoto: Arno Bachert/pixelio.de)

Frau und Hund gerettet: Havarierte Yacht vor dem Hafen von Travemünde

16.11.2018
Travemünde. Am heutigen Freitagvormittag, dem 16. November, kam es zu einem technischen Defekt an Bord einer Segelyacht. Die Yachtinhaberin sowie ihr Hund wurden von Bord gerettet. Verletzt wurde dabei niemand. Um 11.09 Uhr wurde die Wasserschutzpolizei zu einem...
Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die „SchulKinoWoche": „Die Freiheit der Kunst ist Gradmesser einer demokratischen Gesellschaft.“ (Foto: Frank Peter)

Keine Filmschau nach Drohungen von Rechts gegen Kino und Timmendorfer Schule: Kulturministerin Karin Prien verurteilt die Drohungen gegen die "SchulKinoWoche"

16.11.2018
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau/Kiel. Nachdem per Mail eine anonyme, heftige Drohung aus der rechten Szene an die Grund- und Gemeinschaftsschule in Timmendorfer Strand und ein Kino in Bad Schwartau ging, sagte das Kino die...
Menschen mit Einschränkungen bieten Meike und Dr. Martin Barde – wie hier am Ruppersdorfer See – verschiedene Bildungsangebote. Um noch effektiver arbeiten zu können, suchen sie in der Gemeinde Ratekau weitere Flächen, auf denen Streuobstwiesen entstehen können.

Menschen mit Einschränkungen durch Obstbau teilhaben lassen: Flächen für neue Streuobstwiesen gesucht

16.11.2018
Ratekau. Die „Obst-Werkerei“ (Dr. Martin und Meike Barde GbR Dr. Martin und Meike Barde Natur und Teilhabe gGmbH) aus Travemünde befähigt Menschen mit Einschränkungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und nutzt dafür Möglichkeiten im Obstbau mit Hochstämmen....
Am 15. Oktober wurde der gefesselte Mann, der zuvor als vermisst gemeldet wurde, auf dem Waldfriedhof an der B 76 in Timmendorfer Strand verletzt aufgefunden. (Foto: René Kleinschmidt)

Gefesselte Person auf dem Waldfriedhof in Timmendorfer Strand: 38-Jähriger hat die Straftat offensichtlich nur vorgetäuscht

15.11.2018
Timmendorfer Strand. Am Abend des 15. Oktober 2018 wurde auf dem Parkplatz des Waldfriedhofes in Timmendorfer Strand ein 38-jähriger Mann aufgefunden, der an den Händen und Füßen gefesselt war ("der reporter" berichtete). In...
Rund um den Volkstrauertag sind die Soldaten der 4. Kompanie aus Eutin um „Spieß“ Dirk Reichenbach (l.) in ihrer Patengemeinde Ratekau unterwegs und bitten um Spenden. Als ­erste Spender leisteten Ratekaus Bürgervorsteherin Gaby Spiller und Verwaltungschef Thomas Keller wieder ihren Beitrag. (Foto: Setje-Eilers)

Volkstrauertrag: Soldaten begleiten Gedenkfeier und bitten um Spenden

15.11.2018
Ratekau. Am kommenden Sonntag, 18. November, finden anlässlich des Volkstrauertages in der Gemeinde Ratekau Feierstunden in Gedenken an die in den beiden Weltkriegen Gefallenen statt. Auch diesmal wird die Gemeinde dabei von Soldaten ihrer Patenkompanie aus Eutin...

UNTERNEHMEN DER REGION