Reporter Eutin
11. März 2017 | Allgemein

„Eine nicht alltägliche Kooperation“

Bilder
Die Kugelschreiber sind zur Besiegelung des Kooperationsvertrages gezückt. Berufsschulleiter Carsten Ingwertsen-Martensen (l.) und FH-Dekan Prof. Dr. Martin Ryschka. – Dahinter (v.l.): Prof. Dr.-Ing. Helmut Bergmann (Studiengangsleiter an der FH) und Mathias Knorn, Lehrkraft für Elektrotechnik an der KBS.

Die Kugelschreiber sind zur Besiegelung des Kooperationsvertrages gezückt. Berufsschulleiter Carsten Ingwertsen-Martensen (l.) und FH-Dekan Prof. Dr. Martin Ryschka. – Dahinter (v.l.): Prof. Dr.-Ing. Helmut Bergmann (Studiengangsleiter an der FH) und Mathias Knorn, Lehrkraft für Elektrotechnik an der KBS.

Eutin (wh). „Wir freuen uns, dass wir eine nicht alltägliche Kooperation mit der Fachhochschule Lübeck besiegeln können“, sagte Carsten Ingwertsen-Martensen, der Leiter der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein (KBS). Diese Kooperation bedeutet: Das vorgeschriebene Elektrotechnik-Praktikum im entsprechenden Studiengang an der Fachhochschule Lübeck muss von Absolventen des Beruflichen Gymnasiums (BG) der Kreisberufsschule nicht noch einmal durchgeführt werden, da sie es am BG bereits gemacht haben. Zu diesem Praktikum gehören acht praktische Versuche – jeweils mit Antestat, Durchführung und Auswertung. Pro Versuch sind das zwei bis vier Stunden Zeitaufwand für Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums im Kurs Elektrotechnik mit erhöhtem Anforderungsniveau. „Wir erbringen also Studienleistungen bereits an unserer Schule und sind dann zunächst für vier Jahre akkreditiert. Für unsere Schülerinnen und Schüler ist das ein sehr großer Vorteil“, so Schulleiter Ingwertsen-Martensen. Am letzten Dienstag war es so weit: Der Kooperationsvertrag wurde an der KBS Eutin unterzeichnet. Es ist ein auf vier Jahre angelegter Versuch, mit dem sich Prof. Dr. Martin Ryschka, der Dekan der Fachhochschule Lübeck, im Vorfeld ein wenig schwer tat; doch er konnte sich von dem Praktikum an der Kreisberufsschule Eutin ein genaues Bild machen und war letztendlich von dessen hervorragender und der FH ebenbürtiger Qualität überzeugt. So stand der Kooperation nach langen Verhandlungen nichts mehr im Wege, einer Kooperation, „die den Schülern des Beruflichen Gymnasiums den Übergang von der Schule zur Fachhochschule erleichtert“, so Schulleiter Ingwertsen-Martensen, dem es wichtig sei, dass die unterschiedlichen Bildungsgänge „durchlässiger“ gestaltet würden. Nachdem die Elektrotechnik jetzt eine Vorreiterrolle übernommen habe, sollten sich andere Fachrichtungen anschließen, wünscht sich der Schulleiter. Die Vereinbarung zwischen den beiden Bildungsinstitutionen gilt ab sofort. Am Beruflichen Gymnasium Eutin sind es zur Zeit 45 SchülerInnen (15 pro Jahrgang), die nun bald in den Genuss kommen, gut vorbereitet mit ihren genau dokumentierten und zertifizierten Praktikums-Mappen unterm Arm in den wissenschaftlichen „Tempel“ der Fachhochschule einziehen können.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Dieser Anblick bot sich am vergangenen Freitag den Passanten in der Stadtbucht – vom Haus des Gastes, einem Streitpunkt über Jahre hinweg, bleibt nur noch ein Haufen Holz und Steine.

Was passiert nach dem Haus des Gastes?

22.07.2017
Eutin (t). Am vergangenen Freitag hat der Abriss des „Haus des Gastes“ im Bleekergang 4–6 begonnen. Die Abriss- und Aufräumarbeiten werden etwa zwei Wochen lang dauern. Der Eutiner Bauausschuss hatte vorher einen entsprechenden Beschluss gefasst. Grundlage dafür...
Der neue große König bekommt die Insignien seiner Herrschaft verliehen: Der wortführende Vorsteher der Eutiner Schützengilde Heiko Godow legt der neuen Majestät Jürgen Kehr die Königskette um.

„Jörgen de Vergnögte“ führt die Schützen ins Jubiläumsjahr

22.07.2017
Eutin (fs). Am Montagabend gipfelte das Schützenfest der Eutiner Schützengilde im traditionellen Königsschießen auf dem Vogelberg. Anders als im nervenaufreibenden letzten Jahr, fiel der Rumpf des kleinen Vogels schon am frühen Abend nach einem Schuss von Wolfgang...
Die 8b wollte den Sozialen Tag einmal anders gestalten – und half gemeinsam als Klasse in der Wohnanlage.

„Die Schüler haben fleißig mitgemacht“

21.07.2017
Eutin (fs). Einmal im Jahr tauschen zehntausende Schüler in Deutschland am Sozialen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz ein und spenden ihren Lohn für Hilfsprojekte. In den letzten Jahren wurden die Vorschriften des Bildungsministeriums aber immer strenger....
Jeden Sonntagum 11 Uhr ist den ganzen Sommer über „Schlosskinder-Zeit“. Dann sind alle Eutiner Kinder herzlich dazu eingeladen, ihr Schloss zu entdecken – eigens dafür wurde eine Museumswerkstatt zum Basteln und Malen eingerichtet, aber im Mittelpunkt steht das Schloss selbst: Die Kinder erfahren spannende Geschichten übers Schloss und die Menschen, die dort lebten. Sie spielen die historischen Spiele, erobern den Schlossgarten und erobern so spielerisch das Schloss.

Eutiner Kinder erobern ihr Schloss

21.07.2017
Eutin (jw). „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, mindestens einmal jedem Kind aus Eutin und Umgebung die Möglichkeit zu geben, das Eutiner Schloss zu erkunden“, meint Ulrike Unger, Leiterin der Aktion „Schlosskinder“. Um bei möglichst vielen Kindern Interesse an...
Das Foto zeigt exemplarisch einen Wohnwagen. Es handelt sich nicht um das gestohlene Modell. (Foto Pixabay)

Wohnwagendiebstahl - Täter springt aus Zugfahrzeug und flieht

21.07.2017
Eutin. Es begann mit einer harmlosen Kontrolle auf der Bundesstraße 76 zwischen der Anschlussstelle Eutin und der Unterführung der A1. Ein unbeleuchtetes Wohnwagengespann fiel der Polizei ins Auge.  Doch als die Beamten das Fahrzeug kontrollieren wollten,...

UNTERNEHMEN DER REGION