Reporter Eutin
11. März 2017 | Allgemein

„Eine nicht alltägliche Kooperation“

Bilder
Die Kugelschreiber sind zur Besiegelung des Kooperationsvertrages gezückt. Berufsschulleiter Carsten Ingwertsen-Martensen (l.) und FH-Dekan Prof. Dr. Martin Ryschka. – Dahinter (v.l.): Prof. Dr.-Ing. Helmut Bergmann (Studiengangsleiter an der FH) und Mathias Knorn, Lehrkraft für Elektrotechnik an der KBS.

Die Kugelschreiber sind zur Besiegelung des Kooperationsvertrages gezückt. Berufsschulleiter Carsten Ingwertsen-Martensen (l.) und FH-Dekan Prof. Dr. Martin Ryschka. – Dahinter (v.l.): Prof. Dr.-Ing. Helmut Bergmann (Studiengangsleiter an der FH) und Mathias Knorn, Lehrkraft für Elektrotechnik an der KBS.

Eutin (wh). „Wir freuen uns, dass wir eine nicht alltägliche Kooperation mit der Fachhochschule Lübeck besiegeln können“, sagte Carsten Ingwertsen-Martensen, der Leiter der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein (KBS). Diese Kooperation bedeutet: Das vorgeschriebene Elektrotechnik-Praktikum im entsprechenden Studiengang an der Fachhochschule Lübeck muss von Absolventen des Beruflichen Gymnasiums (BG) der Kreisberufsschule nicht noch einmal durchgeführt werden, da sie es am BG bereits gemacht haben. Zu diesem Praktikum gehören acht praktische Versuche – jeweils mit Antestat, Durchführung und Auswertung. Pro Versuch sind das zwei bis vier Stunden Zeitaufwand für Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums im Kurs Elektrotechnik mit erhöhtem Anforderungsniveau. „Wir erbringen also Studienleistungen bereits an unserer Schule und sind dann zunächst für vier Jahre akkreditiert. Für unsere Schülerinnen und Schüler ist das ein sehr großer Vorteil“, so Schulleiter Ingwertsen-Martensen. Am letzten Dienstag war es so weit: Der Kooperationsvertrag wurde an der KBS Eutin unterzeichnet. Es ist ein auf vier Jahre angelegter Versuch, mit dem sich Prof. Dr. Martin Ryschka, der Dekan der Fachhochschule Lübeck, im Vorfeld ein wenig schwer tat; doch er konnte sich von dem Praktikum an der Kreisberufsschule Eutin ein genaues Bild machen und war letztendlich von dessen hervorragender und der FH ebenbürtiger Qualität überzeugt. So stand der Kooperation nach langen Verhandlungen nichts mehr im Wege, einer Kooperation, „die den Schülern des Beruflichen Gymnasiums den Übergang von der Schule zur Fachhochschule erleichtert“, so Schulleiter Ingwertsen-Martensen, dem es wichtig sei, dass die unterschiedlichen Bildungsgänge „durchlässiger“ gestaltet würden. Nachdem die Elektrotechnik jetzt eine Vorreiterrolle übernommen habe, sollten sich andere Fachrichtungen anschließen, wünscht sich der Schulleiter. Die Vereinbarung zwischen den beiden Bildungsinstitutionen gilt ab sofort. Am Beruflichen Gymnasium Eutin sind es zur Zeit 45 SchülerInnen (15 pro Jahrgang), die nun bald in den Genuss kommen, gut vorbereitet mit ihren genau dokumentierten und zertifizierten Praktikums-Mappen unterm Arm in den wissenschaftlichen „Tempel“ der Fachhochschule einziehen können.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Am kommenden Sonntag schmückt Eutin sich wieder fürs große Maibaumfest – der Maibaum wird gerichtet und um 12 Uhr wird das Maibockbier angestochen. Zudem lädt die WVE zum bunten programm für Klein und Groß. Zeit zum Bummeln ist natürlich auch: Die Geschäfte der Innenstadt öffnen ihre Türen von 12 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

Verkaufsoffener Sonntag zum großen Maibaum-Fest

27.04.2017
Eutin (t). Für das Maibaumfest am kommenden Sonntag hat die WIrtschaftsvereinigung Eutin ein buntes Programm für die Eutiner und ihre Gäste auf die Beine gestellt. Umrahmt wird das von einem verkaufsoffenen Sonntag, der von 12 bis 18 Uhr zum Bummeln in die vielen...
Mel Camelly (l.) und Stefan Sievert vom Lions Club Eutin freuen sich auf viele Besucher bei der 3. Benefizveranstaltung „Schloss in den Mai“.

Stilvoll fröhlich in den Wonnemonat starten

27.04.2017
Eutin (wh). „Einen Abend voller Überraschungen im Eutiner Schloss“ verspricht Club-Präsident Mel Camelly, der gemeinsam mit seinem Lions-Kollegen Stefan Sievert das Programm vorstellte; ein buntes Programm, mit dem in stilvoller Umgebung mit Kunst, Kultur und...
Für 34 Jahre Vereinsvorsitz seit Gründung am 8. März 1983 wurde Hans-Joachim Michaelsen (v.l.) zum Ehrenvorsitzenden des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. ernannt und erhielt zum Dank zusammen mit Ehefrau Marianne Genuss-Gutscheine für den nächsten Syltaufenthalt. Es gratulierten der 2.Vorsitzende Thomas Utz und Marc Dobkowitz, Michaelsens Nachfolger des 1.Vorsitzenden.

Hans-Joachim Michaelsen zum Ehrenvorsitzenden ernannt

27.04.2017
Schönwalde a.B. (t). Seit Gründung des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. am 8. März 1983 war Hans-Joachim Michaelsen 34 Jahre dessen Vorsitzender. Auf der Jahreshauptversammlung bestimmten die Mitglieder den Sohn des Museumsgründers Hermann Michaelsen nun...
Die gewählten Vorstandsmitglieder der Malenter Schützen: Schriftführer Christian Schellhorn, dritter Vorsitzender Jürgen Möller, Kassenwartin Simona Klupp und der erste Vorsitzende Manfred Scheef.

Manfred Scheef ist neuer Schützen-Chef

26.04.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (los). Der pensionierte Polizeibeamte Manfred Scheef ist als neuer Vorsitzender des Malenter Schützenvereins von 1925 einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt worden. Karl-Heinz Speth stand aus Altergründen nicht mehr für das Amt...
Freuen sich auf Besucher am Tag des offenen Tennisplatzes (v.l.): Trainer Uwe Kleindienst, Zweiter Vorsitzender Michael Seibt, Gabi Dammer, Katharina Sternberg, Oliver Clausen (als Besucher), Robin Sternberg. Davor die Nachwuchsspieler Tristan Niclas und Josef.

Tennis spielen mit Seeblick

26.04.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Schöner als die Jochen-Torpus-Anlage des Tennisclubs Rot-Weiß Malente kann eine Tennisanlage kaum liegen. Beschaulich ist schon der Fußweg dorthin, von der Anlegestelle der 5-Seen-Fahrt ein kurzes Stück am Dieksee entlang zu dem Platz...

UNTERNEHMEN DER REGION