Reporter Eutin
02. November 2016 | Allgemein

Frankreichaustausch des Carl-Maria-von-Weber-Gymnasiums

Bilder

Eutin (jw). „Wir sind stolz darauf, mit unserem Schüleraustausch in Europa etwas bewirken zu können, indem die Verständigung länderübergreifend gefördert wird“, so Monsieur Camsat und Madame Le Moigne, Lehrer der französischen Austauschschüler. Seit dem das Projekt 2007 ins Leben gerufen wurde, hatten insgesamt schon 264 Franzosen und Deutsche die Möglichkeit einander kennenzulernen und somit auch ein anderes Land weit entfernt vom heimischen Wohl. „Das ist eine echt tolle Erfahrung“, bestätigen die Schüler. Jedes Jahr haben die Jungs und Mädchen aus dem zehnten Jahrgang des Carl-Maria-von-Weber-Gymnasiums die Chance das idyllische Städtchen Redon in der Bretagne zu erkunden, die dortige Kultur kennenzulernen, neue Freundschaften zu schließen und die Unterschiede zwischen Frankreich und Deutschland hautnah mitzuerleben. Und davon gebe es wohl einige, berichten die Jugendlichen. „Die Franzosen trinken nur Kaffee aus Schüsseln und essen zu jeder Mahlzeit Baguette.“ Aber nicht nur die Weberschüler überraschen einige Gewohnheiten, sondern auch die Schüler des Gymnasiums Lycée Saint Sauveur in Redon haben kleine Eigenheiten der Deutschen bemerkt. „Die Deutschen essen die ganze Zeit“, meinen sie lachend. Darüber hinaus, hatten die Schüler wohl viel Spaß mit ihren Austauschpatnern. Welche die beste Unternehmung gewesen sei, sind sie sich uneinig. „Die Kanutour war wirklich lustig, wir haben die ganze Zeit französische Lieder gesungen, aber auch die Besichtigung in Saint Malo war sehr schön.“ Schon jetzt planen einige den nächsten Besuch bei ihren neuen französischen Freunden in den Ferien. Ob sie alle die Sprache nun besser beherrschen würden, sind sie sich nicht sicher, da die Zeit des Aufenthaltes leider nur acht Tage betrug. Gelernt haben sie jedoch eins und da sind sie sich sicher: Ganz allein für einige Zeit in einer völlig fremden Familie zu leben und eine neue Sprache zu sprechen, dazu gehört Mut und die Bereitschaft auch mal Fehler zu machen. Außerdem seien sie nun alle selbstbewusster und offener geworden.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Der neue Vorstand des Lions Club Eutin mit (v.l.n.r) Manfred Meyer, Tim Kraushaar, Michael Koch, Stefan Sievert, Präsident Tim Hagemann, Mel Camelly, Dr. Bertram Illert, Oliver Nöring und Dieter Pfingsten.)

Neuer Vostand beim Lions Club Eutin

28.06.2017
Eutin (t). Letzte Woche fand der turnusmäßige Wechsel des Vorstandes des Eutiner Lions Club im Eutiner Brauhaus statt. Die Mitglieder des Clubs verabschiedeten den bestehenden Vorstand unter Präsident Mel Camelly und begrüßten den zukünftigen Präsidenten Tim...

Lütke-Westhues-Auszeichnung für Nele Daumann

28.06.2017
Eutin (t). Anlässlich der zehnten FN–Bildungskonferenz am 13. Juni in Warendorf, die in diesem Jahr unter dem Titel „Der Stellenwert des Trainers – Erfolgreiches Lehren und Lernen im Pferdesport“ ausgetragen wurde, wurde Nele Dauman vom ORV Malente-Eutin für ihre...
Mutige Verteidigung des Kanadagans-Paares ihres Geleges.

Bruterfolge auf der Möweninsel Nachwuchs bei Familie Sturmmöwe

28.06.2017
Eutin (t). Im Jahre 1994 übernahm die Vogelschutzgruppe Eutin-Bad Malente e.V. (VSG) im Auftrage der Stadt Eutin die Betreuung der “Möweninsel im Sibbersdorfer See”, die nach einer Kreisverordnung vom 23. Januar 1991 als “Geschützter Landschaftsbestandteil” zu...
Der Vorstand des Fördervereines Natascha Gottschalk, Enrico Ulrich und Anett Sievert.

Förderverein im AWO Kinderhaus Malente gegründet

27.06.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (t). Das AWO Kinderhaus in der Gemeinde Malente, Kellerseestraße 22 hat seit kurzem einen eigenen Förderverein. „Um die gute Arbeit der Erzieherinnen im Kinderhaus ideell, sachlich und finanziell zu unterstützen, haben wir uns entschlossen,...
Sihing Stefan Hinze mit Trainerin Sifu Martina Baumgardt

Zweiter Meistergrad für Stefan Hinze

26.06.2017
Eutin (t). Am 17. Juni wurde Sihing Stefan Hinze aus Eutin, in Anwesenheit des Großmeisters aus Hawaii Senior Grandmaster Al Dacascos, von Sifu Martina Baumgardt der zweite Meistergrad im Wun Hop Kuen Do Kung Fu verliehen. Somit wurde ihm nach jahrelangem Training...

UNTERNEHMEN DER REGION