Reporter Eutin
06. April 2016 | Allgemein

Für Ausweisangelegenheiten nach Ahrensbök

Bilder
Die beiden Bürgermeister der Gemeinden Ahrensbök und Glasau Andreas Zimmermann und Henning Frahm vereinbarten, dass die Glasauer nach der Schließung der Außenstelle des Amtes Trave-Land ihre Ausweisangelegenheiten im Ahrensböker Rathaus erledigen können.

Die beiden Bürgermeister der Gemeinden Ahrensbök und Glasau Andreas Zimmermann und Henning Frahm vereinbarten, dass die Glasauer nach der Schließung der Außenstelle des Amtes Trave-Land ihre Ausweisangelegenheiten im Ahrensböker Rathaus erledigen können.

Sarau. Am vergangenen Dienstag hat die Außenstelle des Amtes Trave-Land in der Alten Schule in Sarau das letzte Mal ihre Türen geöffnet – viele Jahre lang konnten die Glasauer hier ihre Melde- und Ausweisangelegenheiten regeln. Immer schwieriger wurde das aufgrund der ständig steigenden Sicherheitsanforderungen, das technisch in der kleinen Außenstelle umzusetzen. Jetzt hat das Amt Trave-Land sie geschlossen, für die Glasauer aber eine Alternative gefunden: Es wurde mit der Gemeinde Ahrensbök (trotz unterschiedlicher Verwaltungsbezirke und sogar Kreise) eine Kooperation vereinbart, sodass die Glasauer künftig ihre Angelegenheiten auch im Ahrensböker Rathaus erledigen können. „Bereits im Fusionsvertrag aus dem Jahr 2005 ist festgelegt worden, dass der Fortbestand der Außenstelle in regelmäßigen Abständen überprüft werden soll“, erklärt Jan-Henrik Fechner aus dem Team Ordnung und Soziales des Amtes Trave-Land. Anfangs konnten diverse Angelegenheiten, wie die Entgegennahme von Pass- und Ausweisanträgen, einwohnermelderechtliche An- und Abmeldungen, Aushändigung von Personalausweisen und Reisepässen problemlos in der Außenstelle erledigt werden. Im Laufe der Zeit schrumpfte das Aufgabenfeld aus vielfältigen Gründen immer weiter zusammen. „Im Pass- und Ausweisbereich sind die Sicherheitsanforderungen ständig gewachsen“, erklärt Jan-Hendrik Fechner, „so wurde der digitale Fingerabdruck eingeführt, durch den eine Antragsaufnahme in der Außenstelle nicht mehr möglich ist. „Auch die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt ist nicht mehr möglich, da die neue Anschrift im Personalausweis registriert wird, was in der Außenstelle technisch nicht umgesetzt werden konnte. Ein sinnvoller Betrieb zum Wohle des Bürgers ist daher seit einiger Zeit nicht mehr möglich, teilt das Amt Trave-Land mit und bittet dafür herzlich um das Verständnis der Glasauer. Es sei aber nicht jedem der Weg nach Bad Segeberg zum Amt Trave-Land zuzumuten, nur um seinen Ausweis zu beantragen oder abzuholen. Daher habe man bereits vor einiger Zeit mit der Gemeinde Ahrensbök Kontakt aufgenommen, um eine Kooperation zu Gunsten der Glasauer zu vereinbaren. „Die Gespräche waren erfolgreich“, berichtet Jan-Hendrik Fechner, und die Gemeinde Ahrensbök hat trotz unterschiedlicher Verwaltungsbezirke die Möglichkeit eingeräumt, dass die Nachbarn aus dem Kreis Segeberg in Ausweis- oder Reisepassangelegenheiten ab sofort das Ahrensböker Rathaus in Anspruch nehmen können. Ein Weg von rund zehn Minuten mit dem Auto oder dem Bus statt der kleinen Reise von einer halben Stunde nach Bad Segeberg. Über diese unkomplizierte und bürgerfreundliche Kooperation freuten sich auch die Bürgermeister von Glasau und Ahrensbök, Henning Frahm und Andreas Zimmerman, die sie am vergangenen Montag unterschrieben und besiegelten. Anträge auf Ausstellung eines Personalausweises oder eines Reisepasses können von Glasauer Bürgern nun also auch im Rathaus der Gemeinde Ahrensbök, Poststr. 1, 23623 Ahrensbök (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.30 bis 12 Uhr sowie Donnerstag von 14 bis 18 Uhr) gestellt werden. Auch die Abholung der Dokumente kann dort erfolgen. Selbstverständlich kann auch der Komplettservice des Amtes Trave-Land in Bad Segeberg hierfür in Anspruch genommen werden.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Dieser Anblick bot sich am vergangenen Freitag den Passanten in der Stadtbucht – vom Haus des Gastes, einem Streitpunkt über Jahre hinweg, bleibt nur noch ein Haufen Holz und Steine.

Was passiert nach dem Haus des Gastes?

22.07.2017
Eutin (t). Am vergangenen Freitag hat der Abriss des „Haus des Gastes“ im Bleekergang 4–6 begonnen. Die Abriss- und Aufräumarbeiten werden etwa zwei Wochen lang dauern. Der Eutiner Bauausschuss hatte vorher einen entsprechenden Beschluss gefasst. Grundlage dafür...
Der neue große König bekommt die Insignien seiner Herrschaft verliehen: Der wortführende Vorsteher der Eutiner Schützengilde Heiko Godow legt der neuen Majestät Jürgen Kehr die Königskette um.

„Jörgen de Vergnögte“ führt die Schützen ins Jubiläumsjahr

22.07.2017
Eutin (fs). Am Montagabend gipfelte das Schützenfest der Eutiner Schützengilde im traditionellen Königsschießen auf dem Vogelberg. Anders als im nervenaufreibenden letzten Jahr, fiel der Rumpf des kleinen Vogels schon am frühen Abend nach einem Schuss von Wolfgang...
Die 8b wollte den Sozialen Tag einmal anders gestalten – und half gemeinsam als Klasse in der Wohnanlage.

„Die Schüler haben fleißig mitgemacht“

21.07.2017
Eutin (fs). Einmal im Jahr tauschen zehntausende Schüler in Deutschland am Sozialen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz ein und spenden ihren Lohn für Hilfsprojekte. In den letzten Jahren wurden die Vorschriften des Bildungsministeriums aber immer strenger....
Jeden Sonntagum 11 Uhr ist den ganzen Sommer über „Schlosskinder-Zeit“. Dann sind alle Eutiner Kinder herzlich dazu eingeladen, ihr Schloss zu entdecken – eigens dafür wurde eine Museumswerkstatt zum Basteln und Malen eingerichtet, aber im Mittelpunkt steht das Schloss selbst: Die Kinder erfahren spannende Geschichten übers Schloss und die Menschen, die dort lebten. Sie spielen die historischen Spiele, erobern den Schlossgarten und erobern so spielerisch das Schloss.

Eutiner Kinder erobern ihr Schloss

21.07.2017
Eutin (jw). „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, mindestens einmal jedem Kind aus Eutin und Umgebung die Möglichkeit zu geben, das Eutiner Schloss zu erkunden“, meint Ulrike Unger, Leiterin der Aktion „Schlosskinder“. Um bei möglichst vielen Kindern Interesse an...
Das Foto zeigt exemplarisch einen Wohnwagen. Es handelt sich nicht um das gestohlene Modell. (Foto Pixabay)

Wohnwagendiebstahl - Täter springt aus Zugfahrzeug und flieht

21.07.2017
Eutin. Es begann mit einer harmlosen Kontrolle auf der Bundesstraße 76 zwischen der Anschlussstelle Eutin und der Unterführung der A1. Ein unbeleuchtetes Wohnwagengespann fiel der Polizei ins Auge.  Doch als die Beamten das Fahrzeug kontrollieren wollten,...

UNTERNEHMEN DER REGION