Reporter Eutin
06. April 2016 | Allgemein

Jugendfeuerwehr Eutin weiter auf Erfolgskurs

Bilder
Der Vorstand der Eutiner Jugendfeuerwehr.

Der Vorstand der Eutiner Jugendfeuerwehr.

Eutin. Die eindrucksvolle Bilanz von 12800 Stunden Jugendfeuerwehrarbeit konnte die Jugendfeuerwehr (JF) Eutin auf ihrer Jahreshauptversammlung, an der neben den Wehrführungen, den Eltern vieler Mitglieder auch Bürgervorsteher Dieter Holst, Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz, sowie Kathrin Pitzner und Klaus Kibbel vom Bau, Entwässerungs und Feuerwehrausschuss teilnahmen, präsentieren. In der von Jugendgruppenleiterin Josephine Giese souverän geleiteten Versammlung war von zwölf Neuaufnahmen bei nur vier Austritten die Rede. Somit konnte die 30er Marke um zwei überschritten werden, so dass die Jugendfeuerwehr am Jahresende statt 24 Jungen und Mädchen nunmehr über 32 Mitglieder verfügt. Die Jugendlichen hatten im Jahr 2015 ein abwechslungsreiches Programm zu absolvieren. Neben den festen Programmpunkten wie dem Schlauchbootwettbewerb, dem Berufsfeuerwehrtag und der Aktion Jugend sammelt für Jugend wurden Veranstaltungen wie dem Jubiläumsmarsch der Jugendfeuerwehr Schönwalde, ein Nachtmarsch der Feuerwehr Manhagen , das Kinderfest in Fissau und die Laternenumzüge des Sky-Marktes und der St. Michaeliskirche durchgeführt. Drei besondere Höhepunkte konnten die 32 Mädchen und Jungen 2015 verbuchen. Da war zum einen der 30. Geburtstag der JF Eutin, der gemeinsam mit den Patenjugendfeuerwehren aus Eltville und Berlin-Hellersdorf mit einem Zeltlager an der Freibadeanstalt am Großen Eutiner See gefeiert wurde. Während eines Festaktes konnten die Jugendlichen zahlreiche Ehrengäste und sogar einige Gründungsmitglieder der Eutiner Jugendfeuerwehr begrüßen. Der zweite Höhepunkt war die Ferienfreizeit in Trier. Dort brachte ein „römischer Legionär“ den Jugendlichen die Porta-Nigra schauspielerisch nahe und es wurde neben einer Rundfahrt durch die historische Altstadt auch eine GPS-Stadt-Rally durchgeführt. Ein ganzer Tag war dem Fantasialand in Brühl vorbehalten und im Freibad konnten einige der Jugendlichen sogar ihre Schwimmleistungen mit der Abnahme der Schwimmabzeichen in Bronze, Silber und Totenkopf verbessern. Last but not least stand der Besuch des Hansa Park an. Dort hatte es zur Eröffnung der neuen Achterbahn „Kärnan“ einen Wettbewerb zur Mitgliedergewinnung gegeben, bei dem die JF Eutin mit ihrer Idee einen vierten Platz belegen konnte. Den Lohn für ihre feuerwehrtechnische Ausbildung ernteten mit der Überreichung der Abzeichen für die bestandenen Prüfungen zur Leistungsspange Stufe eins 17 Jugendliche, der Stufe zwei vier Jugendliche und der Stufe drei vier Jugendliche, sowie der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr ebenfalls vier Jugendliche. 18 Jugendliche konnten die Bescheinigung über den absolvierten Erste Hilfe Lehrgang aus der Hand von Esther Timm (Johanniter Unfallhilfe) in Empfang nehmen. Ein dritter Platz beim Maschinistenwettbewerb rundete die Erfolgsstory ab. Anders als bei den „Großen“ wird die Führungsriege jährlich neu gewählt. Dabei gelang Josephine Giese die Wiederwahl zur Jugendgruppenleiterin. Ihr zur Seite stehen die drei Jugendgruppenführungen Michelle Wölms, Victoria Dittmer und Tim Markmann. Ebenfalls in Wiederwahl wurde Jasmin Sternitzky zur Schriftführung gewählt. Den Kassenbericht, der erstmals eine Entnahme aus der Rücklage erforderlich machte trug der neue Kassenführer Dustin Breiter vor, worauf sich Bürgervorsteher und Bürgermeister sofort bereit erklärten, diesen Betrag auszugleichen. In seiner Abschiedsrede vor diesem Gremium sprach Bürgermeister Schulz dem gesamten Team um Jugendfeuerwehrwart Timo Jurkschat mit seinen acht Betreuern seinen Dank aus. Die Jugendfeuerwehren, so Schulz, seien ein Baustein um den Erhalt der Freiwilligen Feuerwehren. In wieweit eine Kinderfeuerwehr das unterstützen könne, bleibt abzuwarten. Der Antrag über die Möglichkeit eine Kinderfeuerwehr gründen zu können, liege jedenfalls der Stadtvertretung zur Genehmigung vor.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Vor dem Schnitt, der den Projektstart symbolisiert (v.l.): Jörg Schumacher, Stefanie Hönig, Bernd Rubelt und Kerstin Stein-Schmidt. Symbolisch war dieser Schnitt auch für Stadtbaumeister Rubelt an seinem „ehrlich allerletzten Arbeitstag“. Er rief die Eutiner auf: „Bewahren Sie sich Mut und Fantasie!“

Vogthaus wird zum „Haus der Stiftungen“

19.05.2017
Eutin (wh). „Ich bin optimistisch, dass es sehr gut wird!“ sagte Jörg Schumacher von der Sparkassen-Stiftung, bevor er beim Projektstart mit der Schere das Band zerschnitt, das am Eingangsbereich des Vogthauses im Bauhofareal gespannt war. Auch Stadtbaumeister...
Vom Dach aus beobachtet die Entenmama, wie Harry Ehmke von der Haustechnik der Vital-Klinik ihre Küken einsammelt. Ihr Schnattern könnte als Schimpfen gedeutet werden. Oder ist es ein  Signal an  die Kleinen: Keine Angst! Das Spiel kenne ich noch vom letzten Jahr. Alles wird gut.

Elf Küken gerettet

18.05.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Achtundzwanzig Tage lang verhielten sich Patienten und Mitarbeiter der Vital-Kliniken Malente in einem umbauten Innenhof besonders leise. Denn unter einem Busch brütete eine Stockente ihre Eier aus. Das war für die Patienten eine...

Grundschulkinder arbeiten emsig in der „Buchstabenwerkstatt“

18.05.2017
Sarau (t). Nach den Osterferien ging es für die großen Schüler, Klasse 3 und 4, auf Klassenfahrt nach Büsum. 24 Kinder ließen sich dort, begleitet von zwei Lehrerinnen, den Nordseewind um die Ohren wehen und erlebten eine spannende Woche. Währenddessen ging es in...
Die deutsche Besuchergruppe mit Schülerinnen und Schülern der chinesischen Partnerschule Meilong Middle School

Auewiesen-Schüler konnten China live erleben

17.05.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Sie hatten noch einige chinesische Vokabeln im Kopf, als vor Ostern zwölf Schülerinnen und Schüler der Malenter Schule an den Auewiesen für vierzehn Tage ins Reich der Mitte flogen. Denn letzten Sommer hatte die Malenter Schule Besuch...
Barbara Block, Vorstandsmitglied des Baltikumvereins, Veranstalter Helge Nickel und Hans-Ingo Gerwanski, Sparkasse Holstein, bieten ein ungewöhnliches und vielseitiges Programm zum Eutiner Bluesfestival

Von Open Air über „Nightsessions“ bis hin zur Kunst

17.05.2017
Eutin (los). „Bluesige Zeiten“ werfen ihre Schlaglichter voraus. Zum 28. Mal dürfen sich die Eutiner auf das musikalische Festival freuen, das Helge Nickel (Kreativ Konkret) in diesem Jahr unter dem Motto „Young Roots“ veranstaltet. Die „Blues Baltica“ vom 18. bis...

UNTERNEHMEN DER REGION