Reporter Eutin
13. Januar 2017 | Allgemein

„Man soll uns hören…“

Bilder
Die Pädagogische Leiterin der Kreismusikschule Petra Marcolin mit der neuen Website, die auf lebendige und ansprechende Weise über die Kreismusikschule und ihre Angebote informiert.

Die Pädagogische Leiterin der Kreismusikschule Petra Marcolin mit der neuen Website, die auf lebendige und ansprechende Weise über die Kreismusikschule und ihre Angebote informiert.

Eutin (ed). Seit mehr als 40 Jahren bringt die Kreismusikschule Ostholstein Musik ins Leben kleiner und großer Menschen – an 14 Standorten im ganzen Kreis, ob mit Einzel- oder Gruppenunterricht, Orchesterproben, Konzerten, musikalischen Umrahmungen von Veranstaltungen unterschiedlichster Art, sogar Orchesterreisen in die Partnerstadt Mikkeli, die Kreismusikschule und ihre Schüler, die Lehrer und die Ensembles sind musikalisch unterwegs. Aber trotzdem kennen die wenigsten Ostholsteiner die musikalische Vielfalt, die die Kreismusikschule in jeder Hinsicht bietet – und sie soll noch bunter werden, wünscht sich Petra Marcolin, die seit dem Frühling des vergangenen Jahres Pädagogische Leiterin der Kreismusikschule ist. Und das wiederum soll noch viel bekannter werden – „und auch ein bisschen zeitgemäßer“, sagt Petra Marcolin. „Denn was wir hier haben, ist großartig – und man kann toll darauf aufbauen und kleinen und großen Musikinteressierten ein noch breiter gefächertes Angebot zur Verfügung stellen.“ Daher hat sie gleich im letzten Sommer die Gestaltung einer neuen Website für die Kreismusikschule initiiert, die deren Angebote auf frische, ansprechende Weise präsentiert – und das hat wunderbar geklappt: Kurz vor Weihnachten ist sie an den Start gegangen. Denn wer jetzt www.kreismusikschule-oh.de eingibt, dem öffnet sich eine fröhliche, lebendige Website, die Lust darauf macht, sie zu entdecken. Unter wippenden Kacheln zum Anklicken verbergen sich die Angebote der Musikschule, ebenso ist der Nutzer eingeladen, sich durch das übersichtlich gestaltete Menü zu klicken und mit nur wenigen Klicks an alle Informationen zu gelangen. Die wippenden Kacheln gehen auf die Ideen der Memory-Karten zurück, erklärt Petra Marcolin – und sollen dem Nutzer wie die Kärtchen des Spiels im Gedächtnis bleiben. „Und dass sie wippen, finde ich besonders schön“, schmunzelt die Musikschulleiterin, „denn auch Musik ist Bewegung.“ Unter jeder wippenden Kachel verbirgt sich nicht nur ein Foto, das liebevoll ausgewählt zum jeweiligen Thema passt, sondern auch alle notwendigen Informationen dazu – so finden sich unter der Kachel „Ensembles“ finden sich die Bands und Orchester der Kreismusikschule: Vom Orchester Kunterbunt über die BAND-OHNE-NAMEN bis zum Kammerorchester sind alle Ensembles verzeichnet – alle Möglichkeiten, gemeinsam zu musizieren, die die Kreismusikschule in ganz Ostholstein bietet, sind hier zu finden. Bands dürften es noch mehr werden, findet Petra Marcolin, „deshalb wäre es toll, Popgesang anbieten zu können.“ Die Kinderchöre haben natürlich ihre eigene Kachel, ebenso wie die musikalische Früherziehung und „Jugend musiziert“. Lust auf Musik und das selber-musizieren sollen auch die regelmäßig stattfindenden Musizierstunden überall im Kreis machen – hier erwartet die kleinen und großen Zuschauer eine bunte Mischung unterschiedlichster Instrumente und Musikarten. Unter der Kachel „Musizierstunde“ sind bereits die ersten Termine des neuen Jahres zu finden – los gehts am 17. März in der Aula der Weberschule in Eutin. Auch das Logo hat sich minimal, aber entscheidend verändert – der schön geschwungene Notenschlüssel hat jetzt klare Konturen. „Weil Musik im besten Fall ebenfalls eine klare Sache ist“, lacht Petra Marcolin. „Wir wollten ein Logo, das eine Aussage hat, die Botschaft der Kreismusikschule vermittelt.“ Und das schafft der freundlich-bestimmte Notenschlüssel ohne Umschweife mit klaren Linien und Farben: Musik! Mit der neuen Website verschafft die Kreismusikschule allen Interessierten einen sehr schön gestalteten Überblick – noch schöner aber ist es, die kleinen und großen Musiker selbst zu erleben. Deshalb finden über das Jahr hinweg immer wieder Auftritte in den unterschiedlichsten Formationen statt. „Und das dürfen gern noch mehr werden“, sagt Petra Marcolin. „Man soll und ja hören.“ So ist die Kreismusikschule von jeher beim Eutiner Konzertsommer und den Webertagen dabei, außerdem umrahmen Kreismusikschüler Vernissagen, Preisverleihungen und andere feierliche Anlässe von Stadt und Kreis. „Wir treten aber auch sehr gern bei Firmenfeiern und großen Geburtstagen auf“, so Petra Marcolin – und dank der musikalischen Vielfalt ist von der Pop-Band bis zum Streicherensemble alles dabei, was man gern hört. Und wer lieber selber spielen will, ist herzlich eingeladen, reinzuschnuppern und rauszufinden, was das richtige Instrument sein könnte – „dabei spielt es keine Rolle, wie alt man ist“, lacht Petra Marcolin, „es ist nie zu spät, sich einen Traum zu erfüllen.“ Und im Angebot ist bei der Kreismusikschule nahezu jedes Instrument – ganz neu dabei sind die Oboe und die Blechblasinstrumente Tuba, Posaune, Horn und Euphonium. Wer Lust bekommen hat auf Musik in egal welcher Form, der schaut einfach mal rein unter www.kreismusikschule-oh.de oder meldet sich bei Beatrice Krause im Musikschulbüro an für eine Schnupperstunde – Telefon 04521-788560.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Am kommenden Sonntag schmückt Eutin sich wieder fürs große Maibaumfest – der Maibaum wird gerichtet und um 12 Uhr wird das Maibockbier angestochen. Zudem lädt die WVE zum bunten programm für Klein und Groß. Zeit zum Bummeln ist natürlich auch: Die Geschäfte der Innenstadt öffnen ihre Türen von 12 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

Verkaufsoffener Sonntag zum großen Maibaum-Fest

27.04.2017
Eutin (t). Für das Maibaumfest am kommenden Sonntag hat die WIrtschaftsvereinigung Eutin ein buntes Programm für die Eutiner und ihre Gäste auf die Beine gestellt. Umrahmt wird das von einem verkaufsoffenen Sonntag, der von 12 bis 18 Uhr zum Bummeln in die vielen...
Mel Camelly (l.) und Stefan Sievert vom Lions Club Eutin freuen sich auf viele Besucher bei der 3. Benefizveranstaltung „Schloss in den Mai“.

Stilvoll fröhlich in den Wonnemonat starten

27.04.2017
Eutin (wh). „Einen Abend voller Überraschungen im Eutiner Schloss“ verspricht Club-Präsident Mel Camelly, der gemeinsam mit seinem Lions-Kollegen Stefan Sievert das Programm vorstellte; ein buntes Programm, mit dem in stilvoller Umgebung mit Kunst, Kultur und...
Für 34 Jahre Vereinsvorsitz seit Gründung am 8. März 1983 wurde Hans-Joachim Michaelsen (v.l.) zum Ehrenvorsitzenden des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. ernannt und erhielt zum Dank zusammen mit Ehefrau Marianne Genuss-Gutscheine für den nächsten Syltaufenthalt. Es gratulierten der 2.Vorsitzende Thomas Utz und Marc Dobkowitz, Michaelsens Nachfolger des 1.Vorsitzenden.

Hans-Joachim Michaelsen zum Ehrenvorsitzenden ernannt

27.04.2017
Schönwalde a.B. (t). Seit Gründung des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. am 8. März 1983 war Hans-Joachim Michaelsen 34 Jahre dessen Vorsitzender. Auf der Jahreshauptversammlung bestimmten die Mitglieder den Sohn des Museumsgründers Hermann Michaelsen nun...
Die gewählten Vorstandsmitglieder der Malenter Schützen: Schriftführer Christian Schellhorn, dritter Vorsitzender Jürgen Möller, Kassenwartin Simona Klupp und der erste Vorsitzende Manfred Scheef.

Manfred Scheef ist neuer Schützen-Chef

26.04.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (los). Der pensionierte Polizeibeamte Manfred Scheef ist als neuer Vorsitzender des Malenter Schützenvereins von 1925 einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt worden. Karl-Heinz Speth stand aus Altergründen nicht mehr für das Amt...
Freuen sich auf Besucher am Tag des offenen Tennisplatzes (v.l.): Trainer Uwe Kleindienst, Zweiter Vorsitzender Michael Seibt, Gabi Dammer, Katharina Sternberg, Oliver Clausen (als Besucher), Robin Sternberg. Davor die Nachwuchsspieler Tristan Niclas und Josef.

Tennis spielen mit Seeblick

26.04.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Schöner als die Jochen-Torpus-Anlage des Tennisclubs Rot-Weiß Malente kann eine Tennisanlage kaum liegen. Beschaulich ist schon der Fußweg dorthin, von der Anlegestelle der 5-Seen-Fahrt ein kurzes Stück am Dieksee entlang zu dem Platz...

UNTERNEHMEN DER REGION