Reporter Eutin
13. Januar 2017 | Allgemein

„Man soll uns hören…“

Bilder
Die Pädagogische Leiterin der Kreismusikschule Petra Marcolin mit der neuen Website, die auf lebendige und ansprechende Weise über die Kreismusikschule und ihre Angebote informiert.

Die Pädagogische Leiterin der Kreismusikschule Petra Marcolin mit der neuen Website, die auf lebendige und ansprechende Weise über die Kreismusikschule und ihre Angebote informiert.

Eutin (ed). Seit mehr als 40 Jahren bringt die Kreismusikschule Ostholstein Musik ins Leben kleiner und großer Menschen – an 14 Standorten im ganzen Kreis, ob mit Einzel- oder Gruppenunterricht, Orchesterproben, Konzerten, musikalischen Umrahmungen von Veranstaltungen unterschiedlichster Art, sogar Orchesterreisen in die Partnerstadt Mikkeli, die Kreismusikschule und ihre Schüler, die Lehrer und die Ensembles sind musikalisch unterwegs. Aber trotzdem kennen die wenigsten Ostholsteiner die musikalische Vielfalt, die die Kreismusikschule in jeder Hinsicht bietet – und sie soll noch bunter werden, wünscht sich Petra Marcolin, die seit dem Frühling des vergangenen Jahres Pädagogische Leiterin der Kreismusikschule ist. Und das wiederum soll noch viel bekannter werden – „und auch ein bisschen zeitgemäßer“, sagt Petra Marcolin. „Denn was wir hier haben, ist großartig – und man kann toll darauf aufbauen und kleinen und großen Musikinteressierten ein noch breiter gefächertes Angebot zur Verfügung stellen.“ Daher hat sie gleich im letzten Sommer die Gestaltung einer neuen Website für die Kreismusikschule initiiert, die deren Angebote auf frische, ansprechende Weise präsentiert – und das hat wunderbar geklappt: Kurz vor Weihnachten ist sie an den Start gegangen. Denn wer jetzt www.kreismusikschule-oh.de eingibt, dem öffnet sich eine fröhliche, lebendige Website, die Lust darauf macht, sie zu entdecken. Unter wippenden Kacheln zum Anklicken verbergen sich die Angebote der Musikschule, ebenso ist der Nutzer eingeladen, sich durch das übersichtlich gestaltete Menü zu klicken und mit nur wenigen Klicks an alle Informationen zu gelangen. Die wippenden Kacheln gehen auf die Ideen der Memory-Karten zurück, erklärt Petra Marcolin – und sollen dem Nutzer wie die Kärtchen des Spiels im Gedächtnis bleiben. „Und dass sie wippen, finde ich besonders schön“, schmunzelt die Musikschulleiterin, „denn auch Musik ist Bewegung.“ Unter jeder wippenden Kachel verbirgt sich nicht nur ein Foto, das liebevoll ausgewählt zum jeweiligen Thema passt, sondern auch alle notwendigen Informationen dazu – so finden sich unter der Kachel „Ensembles“ finden sich die Bands und Orchester der Kreismusikschule: Vom Orchester Kunterbunt über die BAND-OHNE-NAMEN bis zum Kammerorchester sind alle Ensembles verzeichnet – alle Möglichkeiten, gemeinsam zu musizieren, die die Kreismusikschule in ganz Ostholstein bietet, sind hier zu finden. Bands dürften es noch mehr werden, findet Petra Marcolin, „deshalb wäre es toll, Popgesang anbieten zu können.“ Die Kinderchöre haben natürlich ihre eigene Kachel, ebenso wie die musikalische Früherziehung und „Jugend musiziert“. Lust auf Musik und das selber-musizieren sollen auch die regelmäßig stattfindenden Musizierstunden überall im Kreis machen – hier erwartet die kleinen und großen Zuschauer eine bunte Mischung unterschiedlichster Instrumente und Musikarten. Unter der Kachel „Musizierstunde“ sind bereits die ersten Termine des neuen Jahres zu finden – los gehts am 17. März in der Aula der Weberschule in Eutin. Auch das Logo hat sich minimal, aber entscheidend verändert – der schön geschwungene Notenschlüssel hat jetzt klare Konturen. „Weil Musik im besten Fall ebenfalls eine klare Sache ist“, lacht Petra Marcolin. „Wir wollten ein Logo, das eine Aussage hat, die Botschaft der Kreismusikschule vermittelt.“ Und das schafft der freundlich-bestimmte Notenschlüssel ohne Umschweife mit klaren Linien und Farben: Musik! Mit der neuen Website verschafft die Kreismusikschule allen Interessierten einen sehr schön gestalteten Überblick – noch schöner aber ist es, die kleinen und großen Musiker selbst zu erleben. Deshalb finden über das Jahr hinweg immer wieder Auftritte in den unterschiedlichsten Formationen statt. „Und das dürfen gern noch mehr werden“, sagt Petra Marcolin. „Man soll und ja hören.“ So ist die Kreismusikschule von jeher beim Eutiner Konzertsommer und den Webertagen dabei, außerdem umrahmen Kreismusikschüler Vernissagen, Preisverleihungen und andere feierliche Anlässe von Stadt und Kreis. „Wir treten aber auch sehr gern bei Firmenfeiern und großen Geburtstagen auf“, so Petra Marcolin – und dank der musikalischen Vielfalt ist von der Pop-Band bis zum Streicherensemble alles dabei, was man gern hört. Und wer lieber selber spielen will, ist herzlich eingeladen, reinzuschnuppern und rauszufinden, was das richtige Instrument sein könnte – „dabei spielt es keine Rolle, wie alt man ist“, lacht Petra Marcolin, „es ist nie zu spät, sich einen Traum zu erfüllen.“ Und im Angebot ist bei der Kreismusikschule nahezu jedes Instrument – ganz neu dabei sind die Oboe und die Blechblasinstrumente Tuba, Posaune, Horn und Euphonium. Wer Lust bekommen hat auf Musik in egal welcher Form, der schaut einfach mal rein unter www.kreismusikschule-oh.de oder meldet sich bei Beatrice Krause im Musikschulbüro an für eine Schnupperstunde – Telefon 04521-788560.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Dieser Anblick bot sich am vergangenen Freitag den Passanten in der Stadtbucht – vom Haus des Gastes, einem Streitpunkt über Jahre hinweg, bleibt nur noch ein Haufen Holz und Steine.

Was passiert nach dem Haus des Gastes?

22.07.2017
Eutin (t). Am vergangenen Freitag hat der Abriss des „Haus des Gastes“ im Bleekergang 4–6 begonnen. Die Abriss- und Aufräumarbeiten werden etwa zwei Wochen lang dauern. Der Eutiner Bauausschuss hatte vorher einen entsprechenden Beschluss gefasst. Grundlage dafür...
Der neue große König bekommt die Insignien seiner Herrschaft verliehen: Der wortführende Vorsteher der Eutiner Schützengilde Heiko Godow legt der neuen Majestät Jürgen Kehr die Königskette um.

„Jörgen de Vergnögte“ führt die Schützen ins Jubiläumsjahr

22.07.2017
Eutin (fs). Am Montagabend gipfelte das Schützenfest der Eutiner Schützengilde im traditionellen Königsschießen auf dem Vogelberg. Anders als im nervenaufreibenden letzten Jahr, fiel der Rumpf des kleinen Vogels schon am frühen Abend nach einem Schuss von Wolfgang...
Die 8b wollte den Sozialen Tag einmal anders gestalten – und half gemeinsam als Klasse in der Wohnanlage.

„Die Schüler haben fleißig mitgemacht“

21.07.2017
Eutin (fs). Einmal im Jahr tauschen zehntausende Schüler in Deutschland am Sozialen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz ein und spenden ihren Lohn für Hilfsprojekte. In den letzten Jahren wurden die Vorschriften des Bildungsministeriums aber immer strenger....
Jeden Sonntagum 11 Uhr ist den ganzen Sommer über „Schlosskinder-Zeit“. Dann sind alle Eutiner Kinder herzlich dazu eingeladen, ihr Schloss zu entdecken – eigens dafür wurde eine Museumswerkstatt zum Basteln und Malen eingerichtet, aber im Mittelpunkt steht das Schloss selbst: Die Kinder erfahren spannende Geschichten übers Schloss und die Menschen, die dort lebten. Sie spielen die historischen Spiele, erobern den Schlossgarten und erobern so spielerisch das Schloss.

Eutiner Kinder erobern ihr Schloss

21.07.2017
Eutin (jw). „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, mindestens einmal jedem Kind aus Eutin und Umgebung die Möglichkeit zu geben, das Eutiner Schloss zu erkunden“, meint Ulrike Unger, Leiterin der Aktion „Schlosskinder“. Um bei möglichst vielen Kindern Interesse an...
Das Foto zeigt exemplarisch einen Wohnwagen. Es handelt sich nicht um das gestohlene Modell. (Foto Pixabay)

Wohnwagendiebstahl - Täter springt aus Zugfahrzeug und flieht

21.07.2017
Eutin. Es begann mit einer harmlosen Kontrolle auf der Bundesstraße 76 zwischen der Anschlussstelle Eutin und der Unterführung der A1. Ein unbeleuchtetes Wohnwagengespann fiel der Polizei ins Auge.  Doch als die Beamten das Fahrzeug kontrollieren wollten,...

UNTERNEHMEN DER REGION