Kai Pioch
17. März 2016 | Allgemein

Mit Gospel kulturelle Brücken bauen

Bilder

Eutin. Musik spielt auf der Landesgartenschau eine Hauptrolle und das in all ihren Facetten – nicht fehlen darf so dicht am „Garten am frischen Wasser“ des Kirchenkreises Ostholstein natürlich der Gospel. Und da wartet die Landesgartenschau zusammen mit dem German Folk & Gospel Choir mit einer Veranstaltung der ganz besonderen Art auf: Einem Gospel-Workshop am Wochenende des 6. und 7. Mai, der mit einem großen Benefiz-Konzert auf der Sparkassenbühne abschließt. Mitmachen darf jeder, der Freude am Singen hat und daran, das gemeinsam mit vielen anderen zu tun. „Wir wollen Sänger aller Art, Menschen aus allen Chorarten begeistern“, sagt Mechthild Mäsker vom German Folk & Gospel Choir – ein Projektchor, der – bundesweit einzigartig - den amerikanischen Gospel und deutsche Kirchen- und Folkmusik miteinander verbindet. Brücken bauen zwischen unseren beiden Kulturen, das war und ist das Ziel, das die Projektgründer Janice Harrington aus den USA, Angela und Volker Thomsen aus Bargteheide miteinander verbindet. Dazu haben sie die Musiker und Chorleiter Eggo Fuhrmann und Andreas Paulsen ins Boot geholt. Unter dem Motto „Sing, swing and pray“ veranstalten sie an den unterschiedlichsten Orten Norddeutschlands Gospel-Workshops für alle, die Lust darauf haben.  Übrigens ohne Noten – vor den Workshops werden an die Teilnehmer mp3-files verschickt, damit sie sich die Stücke schonmal anhören können. „Und der Rest ist Interaktion zwischen Chor und Chorleitung“, schmunzelt Mechthild Mäsker. „Die Songs werden vorgesungen und dann singt der Chor nach.“ Englisch und deutsch wird gesungen, mehr oder weniger bekannte, zeitgemäße oder ältere Stücke, modern arrangiert von Volker Thomsen – „das Repertoire bringt die Menschen in Bewegung“, sagt er, „die Kombination funktioniert sehr gut, denn die Sänger nehmen die Offenheit aus den Liedern in der Muttersprache mit in die englischsprachigen Repertoireteile. Und das Gesamtpaket kommt gut an und alle haben Spaß.“ Auf diese Weise schlagen die Initiatoren und ihre Sänger kulturelle Brücken in vielerlei Hinsicht – zwischen Deutschland und den USA, zwischen Sprachen, Musikrichtungen und Menschen.   „Musik dringt sofort in die tieferen Schichten des Daseins“, freut sich auch Propst Peter Barz, der die Schirmherrschaft für das Gospel-Wochenende übernommen hat und dem Workshop den Platz zum Proben im Haus der Begegnung nur zu gern überlässt. „Ich habe selbst Gospel betrieben“, schmunzelt er, „er liegt mir sehr am Herzen.“ Die Bühne stellt die Landesgartenschau mit der Sparkassen-Bühne an der Nordseite des Schlosses – hier findet am Samstag, dem 7. Mai um 17 Uhr das abschließende Benefizkonzert statt. „Dieses Projekt spricht Menschen über verschiedene Musikstile an, da docken wir gerne an und machen das möglich.“  Und auf den Zweck, dem der Erlös aus dem Benefizkonzert zugute kommen soll, haben sich Kirchengemeinde und Chormitglieder auch schon verständigt: Er soll in die Kinder- und Jugendchorarbeit der Kirchenregion fließen.  Der Workshop in Eutin kostet 30 Euro pro erwachsener Person. SchülerInnen und StudentInnen zahlen 20 Euro – er findet statt am Freitag, dem 6. Mai von 18 bis 22 Uhr und am Samstag, dem 7. Mai von 10 bis 15 Uhr. Mitsingen darf jeder, der mindestens 16 Jahre alt ist, gern Erfahrung mit mehrstimmigem Gesang hat und offen ist für neue Musikerfahrungen, denn die versprechen die Chormitglieder reichlich. Kontakt und Anmeldungen bei Angela Thomsen per mail an amarrek@web.de oder telefonisch unter 04532-2780935.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Dienstags hat die Ball- und Bewegungsgruppe die Wisserhalle, Mittwochs eine Zeit in der Sieverthalle.

„Die Entwicklung ist fantastisch“

26.04.2017
Eutin (t). Seit Oktober 2016 bietet die TS Riemann zweimal die Woche für Kinder zwischen 5 und 9 Jahren die Ball- und Bewegungsgruppe an. Seit Beginn des Jahres stehen mit Jonas Löhmann und Sophia Kirst den Kindern zwei angehende Erzieher als Übungsleiter zur...
Hoffen auf zahlreiche GlücksEiKäufer: Dr. Rudolf Austermann, Dr. Uta Fenske, Dr. Tim Hümme und Jan Hoffmann, der Präsident des Rotary Clubs.

Rotary Club lädt ein zur GlücksEiSuche

09.04.2017
Eutin (t). Ostern naht mit großen Schritten. Und was liegt an Ostern näher als bunte Eier? Deshalb hat der Rotary Club Eutin eine Idee aufgegriffen, die auch von anderen norddeutschen Rotary Clubs erfolgreich umgesetzt wird: Die Suche nach dem Glücksei. 3000 Eier...

Das Eutiner Schloss zeigt seinen Schatz

08.04.2017
Eutin (ed). Es schimmert in sanftem Violett, biblische Szenen heben sich, fein und fast lebensecht modelliert, vom Seidensamt ab und erzählen Geschichten – unter Glas in einem nur sehr vorsichtig beleuchteten Raum ganz für diesen Schatz alleine: Das Antependium...
Traumhaft schönes Wetter und fröhliche Aufbruchsstimmung als gutes Omen beim Spatenstich für das neue Wohngebiet am Ortsrand von Liensfeld – 14 Baugrundstücke in herrlicher Lage entstehen hier.

Neue Liensfelder sind herzlich willkommen Baugebiet mit 14 traumhaft gelegenen Grundstücken erschlossen und zum Bau bereit

07.04.2017
Liensfeld (ed). In schönster Liensfelder Ortsrandlage entsteht derzeit ein neues kleines Wohngebiet – gleich am Ortseingang des kleinen Dorfes, eingebettet in die grünen Wiesen und Wälder der Gemeinde Bosau. Und so liegen...
Medaillen für kleine Forscher: Kristina Severin von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ zeichnete bei der Zertifikatsübergabe in der Hassendorfer KiTa alle kleinen Wirbelwinde mit einer Medaille für ihre exzellenten Forschungsleistungen aus. Hier gehört Forschung zum Kindergartenalltag.

Medaillen für kleine Forscher

24.03.2017
Hassendorf (ed). Jetzt steht endlich auch dran, was schon lange, lange drin ist: Am vergangenen Freitag erhielt der Kindergarten Wirbelwind sein Zertifikat samt Schild fürs Haus, das die Hassendorfer KiTa ausweist als „Haus der kleinen Forscher“. „Wir haben schon...

UNTERNEHMEN DER REGION