Reporter Eutin
25. November 2016 | Allgemein

Süße Sachen aus fairem Handel

Bilder

Ahrensbök (ed). „Eigentlich ist unser Laden viel zu klein“, strahlt Sabine Restorff vom Ahrensböker Kirchenladen Fair und Mehr, „für all das Schöne, was wir hier haben.“ Und wirklich kann man hier stöbern, staunen und sich freuen, kosten, kuscheln und einpacken und hat dann immer noch nicht alles gesehen, was es an Schönem und Süßem hier gibt. Vieles davon wurde gerade erst in die Regale geräumt und ganz zauberhaft weihnachtlich im Schaufenster dekoriert. Wie die Krippenfiguren aus Filz, die so niedlich durchs Fenster lugen und der Geschichte um die Geburt Jesu mal ein ganz anderes Gesicht geben. Guten Schlummer beschert ganz sicher das wunderbare Sternenmobile mit Sternen aus rosa und rotem Filz über jedem Babybett – „und wir haben noch viel anderes Schönes aus Filz“, verspricht Pastorin Kirstin Mewes-Goeze, „wie der schöne Kinderteppich zum Beispiel.“ Ausgewählte Bücher für Kinder rund um die Weihnachtszeit finden sich hier ebenso wie außergewöhnliches Spielzeug – alles, was im Kirchenladen gibt, stammt selbstverständlich aus fairem Handel, wurde unter fairen Bedingungen und gegen eine faire Bezahlung produziert. „Und seit den Platzmach-Tagen haben wir auch eine Menge mehr Platz für viele schöne Sachen“, lacht Yvonne Giesecke, die den Kirchenladen mit ihren ehrenamtlichen Kirchenladen-Damen und viel Herz führt. „Platz für tolle Ledertaschen, Kalender, ganz außerordentliche Adventskalender, tolle Kerzen und Räucherwerk, Schals und Tücher, Dekosterne, auf Wunsch auch mit Beleuchtung, und großartige Schalen.“ Ganz außergewöhnlich schön sind die kleinen Schälchen aus Kokosnuss-Schale, innen mit einer glänzend-bunten Schicht überzogen und einfach wunderschön. Duftende und pflegende Seifen, wunderbarer Schmuck aus Silber oder der Taguanuss. Es sind außergewöhnliche und immer schöne Dinge, die Yvonne Giesecke und ihre Damen zusammenzutragen, um den Ahrensböker ein besonders schönes Angebot zu präsentieren – und manchmal auch mit einer ordentlichen Portion Witz, denn natürlich darf zu Beginn des Lutherjahres auch Martin Luther nicht fehlen im Sortiment: Deshalb gibt es Luther-Bücher und vieles mehr rund um den Reformator, aber am Coolsten ist der Playmobil-Luther, der hätte wahrscheinlich auch dem großen Kirchenmann selbst gefallen. Der kleine Playmobil-Luther macht sich super im Adventkalender genauso wie die vielen leckeren Naschereien aus dem Kirchenladen. Denn für Nachkatzen und Feinschmecker halten die Kirchenladen-Damen ganz besondere Köstlichkeiten bereit, denn „natürlich spielt auch gesunde Ernährung eine große Rolle bei uns“, sagt die Pastorin schmunzelnd, „wieso also backen Sie nicht mal Ihre Plätzchen mit unserem guten Kokosblütenzucker?“ Dafür eignen sich auch Kakao und Nüsse ganz hervorragend – Gewürze wie Zimt und Kardamom natürlich ebenfalls, denn auch hier sollte man ein Auge darauf haben, dass es fair gehandelt ist. Im Nikolausstiefel und auf dem bunten Teller machen sich die Nüsse ebenfalls gut – Süßmäuler freuen sich aber ganz sicher noch mehr über die köstlichen Schokoladen, die es hier gibt, lecker-fruchtige Gummibärchen oder die knusprigen Kekse. Letztere passen übrigen, ganz egal ob Schoko, Kokos oder Mandel, wunderbar zu den feinen Tees und Kaffees aus dem Kirchenladen. Außerdem gibt es noch viele Leckereien aus aller Welt mehr – vom fairen Wein über Knabbereien oder Saucen, tolee Zuckersorten bis hin zu Kichererbsen, Quinoa und Chia-Samen findet sich hier Köstliches für die gute Küche. Aus ihrem Sortiment packen die Kirchenladen-Damen übrigens auch gern – auf Voranmeldung – tolle Präsentkörbe für alle, die kulinarische Köstlichkeiten schätzen. Und wer gern mal kosten will, bevor er die Schokolade oder was auch immer verschenkt, ist herzlich eingeladen, die Kirchenladen-Damen darum zu bitten, ihn mal kosten zu lassen. „Und wer mag, bekommt einen Kaffee dazu“, lacht die Pastorin, „denn wir freuen uns zwar über alle Kunden, aber man darf auch einfach mal auf einen Kaffee und zum Schnacken reinkommen.“ Zum 1. Dezember haben die Kirchenladen-Damen für ihre Kunden natürlich wieder einen ganz besonderen Adventskalender vorbereitet – diesmal haben die Damen Kinderschühchen gesammelt, ihnen Farbe verliehen und mit kleinen Geschenken gefüllt. Und jeder erste Kunde am Tag darf das Schühchen öffnen und sich freuen. Der Kirchenladen Fair und Mehr in Ahrensbök ist montags von 9 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr geöffnet, dienstags, donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr, mittwochs von 9 bis 12 Uhr und samstags von 9.30 bis 12.30 Uhr.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Erfolgreiche Premiere des Instrumentenworkshops

17.03.2017
Eutin (jw). Am Sonntagnachmittag zeigen zehn Kinder, was sich aus Noten, ein paar Instrumenten und nur wenigen Stunden Zeit zaubern lässt. Egal wie schwierig den kleinen Musikern die Aufgabe am Anfang des Tages erschien, erfüllen sie ihre Eltern und Geschwister am...

Autorenlesung mit Blaumeise

16.03.2017
Süsel (ed). Es hatte eigentlich eine ganz normale Autorenlesung werden sollen – also normal im Sinne von bunt, kreativ, fröhlich und kindgerecht, wie der Kinderbuchautor und -illustrator Manfred Schlüter seine Lesungen eben gestaltet. Aber dann entschloss sich...
Hans-Peter Klausberger und Elke Gradert mit dem Armsessel von Theodor Petersen von 1925.

„Nostalgie zum Anfassen“

16.03.2017
Eutin (ed). Manchmal finden sich ganz per Zufall zusammen mit Familienerbstücken Geschichten, die weit mehr als nur über diese Familie erzählen, in der sie vererbt werden – die dann wie eine Tür zur Vergangenheit sind und an längst Vergangenes erinnern. So war es,...

Eier-Kunst, Kunst-Eier – traumhaft schöne Eier!

15.03.2017
Eutin (t). Der Ostereiermarkt in Eutin, der in diesem Jahr zum 23. Mal im Ostholstein-Museum stattfindet, hat mittlerweile eine lange Tradition in der Stadt. Auch in diesem Jahr werden – wie gewohnt vier Wochen vor Ostern – am 18. und 19. März 2017 von 10 bis 17...

Wochenmarkt-Jazz findet wieder statt!

15.03.2017
Eutin (t). Im vergangenen Jahr war er auf vier monatliche Termine auf dem LGS-Gelände zusammengeschnurrt worden – aber in diesem Sommer findet er wieder statt, der Live-Oldtime-Jazz, auch Wochenmarkt-Jazz genannt. In diesem Jahr wieder in alter Frische, alter...

UNTERNEHMEN DER REGION