Reporter Eutin
02. Februar 2017 | Allgemein

Wie man einen Dachs-Braten würzt

Bilder
„Gruppenbild mit Hase“ (v.l.): Thomas Goralczyk (Klavier), Juliana Soproni (Violine), Martin Karl-Wagner (Kontrabass), Dr. Martin Lüdiger (Sparkasse Holstein), Klaus Liebetrau (Fagott), Sabine Schindler (Schauspielerin),  Klaus Schöfer (Vorsitzende des Fördervereins),  Armin Diedrichsen (Schauspieler),  Dr. Susanne Luber (Landesbibliothek Eutin).

„Gruppenbild mit Hase“ (v.l.): Thomas Goralczyk (Klavier), Juliana Soproni (Violine), Martin Karl-Wagner (Kontrabass), Dr. Martin Lüdiger (Sparkasse Holstein), Klaus Liebetrau (Fagott), Sabine Schindler (Schauspielerin), Klaus Schöfer (Vorsitzende des Fördervereins), Armin Diedrichsen (Schauspieler), Dr. Susanne Luber (Landesbibliothek Eutin).

Eutin (wh). Zur zehnten traditionellen Neujahrs-Matinee der „Freunde der Eutiner Landesbibliothek e.V.“ fanden sich zahlreiche Mitglieder und Gäste in der Kundenhalle der Sparkasse Holstein (der Mit-Veranstalterin) ein. Dem erwartungsvollen Publikum wurden in Wort, Bild und Musik allerlei kulinarische Kuriositäten „serviert“. So war unter anderem zu erfahren, wie man „eine Gans gebraten und doch lebendig auf den Tisch“ bringt, oder dass man einen Dachs-Braten mit Zwiebeln, gelben Wurzeln, Salbei, Pfeffer und Nelken würzt und wie man Bärentatzen, indische Vogelnester oder Schneckensalat schmackhaft zubereitet. Diese historischen „Köstlichkeiten“, darunter aber auch fürstlich-delikate Menüs mit Fasan, Kapaun und Spanferkel und als Gegensatz dazu Roggenschrot-Brei der Armen, stammten allesamt aus alten Kochbüchern des reichen Bestandes der Eutiner Landesbibliothek, liebevoll Labi genannt. Neben den kulinarischen gab es auch sozialgeschichtliche Rückblicke. Zum Beispiel auf das Rollenverständnis von (Haus-)Frauen und Männern anno Dunnemals, als es hieß: „Männer in der Küche oder Frauen an der Uni – undenkbar!“ Auch Tischsitten und Essgewohnheiten wurden überaus unterhaltsam „serviert“ – unter dem Motto „Wohl bekomm’s! Vom Essen und Trinken, Hungern und Schlemmen“. Dieser Streifzug durch die Geschichte der Ernährung und des Essens präsentierte sich als eine gelungene Revue, die mit stets unterschiedlichen Themen zum zehnten Male von Dr. Susanne Luber ausgearbeitet worden war. Dr. Luber ist 2016 zwar aus ihrem Amt in der Landesbibliothek wegen Erreichung der Altersgrenze ausgeschieden, ihr Engagement für die Gestaltung der Matinee hat sie jedoch - so hoffen jedenfalls alle an der Labi - noch lange nicht beendet. – Der Streifzug durch die Ess-Geschichte wurde durch die Schauspieler Sabine Schindler und Armin Diedrichsen zu einer appetitanregenden kulturgeschichtlichen Lehrstunde. Für die passende musikalische Umrahmung sorgte Wagners Salonquartett virtuos. – „Was wäre die Landesbibliothek ohne Freunde?“ rief Landrat Rainer Sager und gratulierte dem Förderverein „Freude der Eutiner Landesbibliothek“ zum diesjährigen 30jährigen Jubiläum. – Dr. Martin Lüdiger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein, sagte in seinem Grußwort: „Die Eutiner Landesbibliothek trägt maßgeblich zum kulturellen Reichtum unserer Region bei“ und erwähnte auch den Beitrag seines Instituts dazu: „Die Sparkassenstiftung ist seit Jahren ihr wichtigster Förderer.“ Zum Thema der diesjährigen Matinee stellte Dr. Lüdiger vor allem die hohe Bedeutung eines bewussten Umgangs mit Lebensmitteln in den Fokus: Gerade Kinder wüssten heutzutage immer häufiger nicht mehr, wie ihr Essen entsteht und wie man Nahrungsmittel zu einem Gericht verarbeitet. Der Sparkasse Holstein und ihren Stiftungen sei es daher wichtig, den Kindern nachhaltiges Denken und Handeln zu vermitteln. „Wir ermöglichen dies über unsere Bildungsprogramme im Erlebnis Bungsberg sowie im Naturerlebnis Grabau. Auch auf der Landesgartenschau war das Thema präsent: Im Küchengarten als Standort für das Bildungsangebot ‚Plietsch grün‘, wo Natur, Nachhaltigkeit und Ernährung ebenfalls im Fokus standen.“ Dieses Projekt werde weitergeführt.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Rita und Jan Eskildsen öffnen am kommenden Wochenende ihren Garten in der Malenter Voßstraße 6.

Grüne Paradiese beim „Offenen Garten“ entdecken

16.06.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (los). Terrasse im Kleine oder Landschaftspark im Großen: „Ein Garten ist eigentlich nichts anderes als ein Raum ohne Dach“, sagt Jan Eskildsen. Wer durch sein Malenter Refugium in der Voßstraße 6 schlendert, weiß, was damit gemeint ist....

Ein Sommernachtstraum

15.06.2017
Eutin (t). Ein musikalisch-literarischer Sommernachts-Bilderbogen wird am Sonntag, dem 18.6.2017 um 20 Uhr, im Eutiner Konzertsommer im Jagdschlösschen am Ukleisee geboten. Der Schauspieler Armin Diedrichsen, die Mezzosopranistin Lidwina Wurth und das Das fidele...
v.l. Dr. Martin Lüdiger, Filialleiterin Christina Hinz, Ingo Gädechens und Torsten Schubert, Mitarbeiter des Bundestages, der die Ausstellung betreut

Deutscher Bundestag präsentiert Wanderausstellung in Eutin

14.06.2017
Eutin (t). Vom 12. bis zum 16. Juni 2017 präsentiert der Deutsche Bundestag auf Einladung des ostholsteinischen CDU-Abgeordneten Ingo Gädechens seine Wanderausstellung in Eutin. In der Kundenhalle der Sparkasse Holstein informiert die Ausstellung über Aufgaben und...
Kreativ in der Kreisstadt: Unter dem Motto „Mach dir ein Bild von Eutin” startet der SketchingWalk am Sonntag, den 18. Juni um 11.30 Uhr an der Tourist Info. Der Rundgang führt zu einigen besonderen Sehenswürdigkeiten Eutins und dauert rund eineinhalb Stunden.

Erster Eutiner Sketching Walk

14.06.2017
Eutin (t). Gerade ist das “Wochenende der offenen Ateliers” vorbei, steht - organisiert von der Tourist-Info Eutin - schon wieder eine kreative Neuerung auf dem Plan. Beim SketchingWalk unter dem Motto „Mach dir ein Bild von Eutin” am Sonntag, den 18. Juni um...
Der Förderverein der Schützengilde wird mit einer Fußgruppe in historischen Kostümen samt Kutsche am Sonntag, dem 9. Juli beim großen Festumzug zum Eutiner Schützenfest dabei sein und sucht dafür noch Verstärkung.

Historisch gewandet durch Eutin

10.06.2017
Eutin (t). Das zweite Juliwochenende ist in Eutin traditionell der Schützengilde von 1668 reserviert. Ein Höhepunkt des Bürgervogelschießens ist der Festumzug vom Markt zum Vogelberg. Auch in diesem Jahr wird eine Fußgruppe in historischen Kostümen samt Kutsche am...

UNTERNEHMEN DER REGION