Reporter Eutin
17. November 2016 | Allgemein

„Wir hoffen, nächstes Jahr die 100 Brutpaare zu erreichen“

Bilder

Eutin (ed). Wer schon mal einen in freier Wildbahn gesehen hat, weiß, wie königlich diese großen Vögel durch die Luft gleiten – ihre Flügelspannweite ist riesig, ihr Flug majestätisch. Selbst den unbeteiligtesten Zweibeiner lässt es nicht kalt, einen Seeadler zu erleben. Umso schöner ist es, dass diese großen Vögel, von denen es in den 60er Jahren mal eben vier Brutpaare in Schleswig-Holstein gab und von denen ein Experte damals sagte, es würden nie mehr als zehn Paare hier oben heimisch werden, sich wieder wohl bei uns fühlen. „86 Brutpaare hatten wir in diesem Jahr“, strahlte Hans Boldt von der Projektgruppe Seeadlerschutz, „und wir hoffen, dass sich das weiter steigert.“ Ihm und seinen Kollegen vom Seeadlerschutz übergab Georg Präkelt, Geschäftsführer des Gewinnsparvereins der Volksbanken und Raiffeisenbanken Norddeutschland eV, einen symbolischen Scheck über 2.500 Euro aus dem Gewinnsparen. „Der Sektor Helfen ist einer der wichtigsten Outputs unserer Lotterie.“ Von einem Gewinnsparlos für 6 Euro kommen 1,50 Euro in diesen Topf – und im Vorstand werde dann entschieden, wo in der Region das Geld dann hinkommt. Schon seit mehr als zehn Jahren hat die Volksbank seit einer Ausstellung über den Seeadlerschutz eine enge Verbindung zur Projektgruppe – „es hat sich eine richtige Partnerschaft entwickelt“, freut sich Hans-Wilhelm Hagen aus dem Vorstand der Volksbank Eutin, „wir unterstützen mit unserer Spende der gern den Schutz dieser faszinierenden Greifvögel, die in unserer Heimat ebenfalls heimisch sind.“ Er freut sich besonders, dass er kurz vor seinem Ruhestand noch einmal diese Spende übergeben darf. „Wir bedanken uns herzlich dafür“, freut sich Hans Boldt, „wir werden das Geld zum Teil für die Beringung einiger Seeadler nutzen – die Beringung nur von 25 Vögeln kostet 4.000 Euro. Und mit dem anderen Teil bestreiten wir Tierarztkosten.“ Denn immer wieder werden, obwohl sie sich zum Sterben ins Unterholz zurückziehen, verletzte oder gar tote Vögel gefunden. Gerade die ständig steigende Anzahl von Windrädern ist gefährlich für den König der Lüfte – „und jetzt sollen in Bosau wieder Windräder gebaut werden“, befürchtet Hans Boldt, „ganz in der Nähe eines Adlerhorsts.“ Aber es gibt auch einen kleinen Erfolg zu verbuchen: „Letztes Jahr hatten wir seit Langem wieder einen Fischadler da“, freut er sich mit einem Wehmutstropfen: „Wir wissen einfach nicht, wieso er hier nicht so verbreitet ist wie der Seeadler.“ Seit vielen Jahren haben die Vogelschützer ihre Aktivitäten auf weitere Großvögel wie Kraniche und Schwarzstörche erweitert – vor allem die Kraniche machen Freude. Seit der Wende haben sich rund 400 Paare hier niedergelassen. „Wir wissen nicht, wie die Ereignisse zusammenhängen“, lacht Hans Boldt, „freuen uns aber. Sie bleiben sogar bei uns bis spät in den Herbst hinein.“ Und neun Schwarzstorch-Brutpaare haben sich ebenfalls niedergelassen – „ihnen fehlen hier die großen Wälder mit Flüssen. Sie leben sehr heimlich“, weiß Hans Boldt, „nur sehr wenige von uns wissen, wo sie wohnen.“ Eine Riesenerfolgsgeschichte aber ist der Seeadler, der hier bei uns wieder heimisch geworden ist: „Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr die 100 Brutpaare erreichen.“ Wer übrigens Gutes tun und tolle Preise gewinnen möchte: Es gibt gerade im November und im Dezember attraktive Geld- und Dachpreise beim Gewinnsparen zu gewinnen. „Und je mehr Lose wir verkaufen“, schmunzelt Georg Präkelt, „desto mehr können wir helfen.“


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Am kommenden Sonntag schmückt Eutin sich wieder fürs große Maibaumfest – der Maibaum wird gerichtet und um 12 Uhr wird das Maibockbier angestochen. Zudem lädt die WVE zum bunten programm für Klein und Groß. Zeit zum Bummeln ist natürlich auch: Die Geschäfte der Innenstadt öffnen ihre Türen von 12 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

Verkaufsoffener Sonntag zum großen Maibaum-Fest

27.04.2017
Eutin (t). Für das Maibaumfest am kommenden Sonntag hat die WIrtschaftsvereinigung Eutin ein buntes Programm für die Eutiner und ihre Gäste auf die Beine gestellt. Umrahmt wird das von einem verkaufsoffenen Sonntag, der von 12 bis 18 Uhr zum Bummeln in die vielen...
Mel Camelly (l.) und Stefan Sievert vom Lions Club Eutin freuen sich auf viele Besucher bei der 3. Benefizveranstaltung „Schloss in den Mai“.

Stilvoll fröhlich in den Wonnemonat starten

27.04.2017
Eutin (wh). „Einen Abend voller Überraschungen im Eutiner Schloss“ verspricht Club-Präsident Mel Camelly, der gemeinsam mit seinem Lions-Kollegen Stefan Sievert das Programm vorstellte; ein buntes Programm, mit dem in stilvoller Umgebung mit Kunst, Kultur und...
Für 34 Jahre Vereinsvorsitz seit Gründung am 8. März 1983 wurde Hans-Joachim Michaelsen (v.l.) zum Ehrenvorsitzenden des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. ernannt und erhielt zum Dank zusammen mit Ehefrau Marianne Genuss-Gutscheine für den nächsten Syltaufenthalt. Es gratulierten der 2.Vorsitzende Thomas Utz und Marc Dobkowitz, Michaelsens Nachfolger des 1.Vorsitzenden.

Hans-Joachim Michaelsen zum Ehrenvorsitzenden ernannt

27.04.2017
Schönwalde a.B. (t). Seit Gründung des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. am 8. März 1983 war Hans-Joachim Michaelsen 34 Jahre dessen Vorsitzender. Auf der Jahreshauptversammlung bestimmten die Mitglieder den Sohn des Museumsgründers Hermann Michaelsen nun...
Die gewählten Vorstandsmitglieder der Malenter Schützen: Schriftführer Christian Schellhorn, dritter Vorsitzender Jürgen Möller, Kassenwartin Simona Klupp und der erste Vorsitzende Manfred Scheef.

Manfred Scheef ist neuer Schützen-Chef

26.04.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (los). Der pensionierte Polizeibeamte Manfred Scheef ist als neuer Vorsitzender des Malenter Schützenvereins von 1925 einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt worden. Karl-Heinz Speth stand aus Altergründen nicht mehr für das Amt...
Freuen sich auf Besucher am Tag des offenen Tennisplatzes (v.l.): Trainer Uwe Kleindienst, Zweiter Vorsitzender Michael Seibt, Gabi Dammer, Katharina Sternberg, Oliver Clausen (als Besucher), Robin Sternberg. Davor die Nachwuchsspieler Tristan Niclas und Josef.

Tennis spielen mit Seeblick

26.04.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Schöner als die Jochen-Torpus-Anlage des Tennisclubs Rot-Weiß Malente kann eine Tennisanlage kaum liegen. Beschaulich ist schon der Fußweg dorthin, von der Anlegestelle der 5-Seen-Fahrt ein kurzes Stück am Dieksee entlang zu dem Platz...

UNTERNEHMEN DER REGION