Reporter Fehmarn
23. Dezember 2016 | Allgemein

„Lesen lernen – Leben lernen“ - Rotary Club Oldenburg verschenkt Bücher

Bilder
Bücherübergabe in der Grundschule in Landkirchen: Klaus Kasper (Projektleiter, brauer Schlips), Dr. Eberhard Gerber (weißes Hemd mit Halstuch),  Jan Hegerfeld (kariertes Hemd, Pullover)

Bücherübergabe in der Grundschule in Landkirchen: Klaus Kasper (Projektleiter, brauer Schlips), Dr. Eberhard Gerber (weißes Hemd mit Halstuch), Jan Hegerfeld (kariertes Hemd, Pullover)

Kann man „Lesefreude“ verschenken? Die Rotarier können es! Der Rotary Club Oldenburg hat das Bildungsprojekt „Lesen lernen – Leben lernen“ auch in diesem Jahr wieder an den Grundschulen in Landkirchen und Burg durchgeführt. Der Rotary Club hat ein Ziel: Verbesserung der Lese- und Schreibkompetenz bei Grundschülern. Die Schüler erfreuten die Rotarier mit eingeübten Aufführungen, Liedern und Gedichten. Projektleiter Klaus Kasper brachte in beiden Schulen einen leeren Schuhkarton mit. In ihm befand sich nur das Wort „Lesefreude“. Der Rotary Club möchte an die Schulkinder die „Freude am Lesen verschenken. Lesefreude ist ein Gefühl und dieses Gefühl können sich die Kinder nur selbst schenken. Die Rotarier möchten sie motivieren, gerne zu lesen. Wer gerne liest, liest mehr, wer mehr liest, kann besser lesen und auch schwierigere Wörter erlesen und sie verstehen. Dadurch wird nicht nur die Lesekompetenz und das Leseverständnis, sondern auch die Schreibkompetenz verbessert. Die Lesefreude soll dadurch geweckt werden, dass die Grundschüler je ein eigenes Buch erhalten, das dann mit den engagierten Lehrkräften im Unterricht bearbeitet wird. Es war den Schulkindern anzusehen, dass sie sich über die geschenkten Bücher freuten. Mit leuchtenden Augen fingen sie gleich an zu schmökern. Für die zweiten Klassen gab es das Buch „HAMSTER - ALARM“ von Margret Netten, für die vierten Klassen den Krimi „Der Dieb im Schrebergarten“ von Rosi Wanner. Die Lehrkräfte erhalten ein Lehrerbegleitheft mit vielen Anregungen für den Unterricht. Die Kinder haben bei der Bücherübergabe immer wieder den Rotariern gesagt, dass sie gerne Bücher lesen. Die Schulleiterinnen Monika Steffen aus Landkirchen und Ines Schmidt aus Burg-Fehmarn dankten den Rotariern sehr herzlich, dass sie jetzt schon zum neunten Mal in ihre Schulen gekommen sind, um die Kinder zu beschenken. Lesen ist im täglichen Leben sehr wichtig, weil man sonst nicht am gesellschaftlichen Leben teilnehmen kann. Also: die Rotarier haben es geschafft, die Lesefreude bei den Grundschülern zu wecken.



Weitere Nachrichten Fehmarn am Mittwoch
Zu diesem besonderen Event am 16. und 17. September in Burg auf Fehmarn sind Schüler der Musikschulen im Alter von 6 bis 10 Jahren eingeladen.

Musikschulwochenende für Kinder

21.07.2017
Fehmarn. Erstmalig organisieren die Kreismusikschulen Ostholstein und Plön sowie die dänische Musikschule in Guldborgsund ein grenzüberschreitendes Musikschulwochenende. Zu diesem besonderen Event am 16. und 17. September in Burg auf Fehmarn sind Schüler der...

Beachparty in Großenbrode

19.07.2017
Warmen Sand unter den Füßen, chillige Musik im Ohr und einen fruchtigen Cocktail in der Hand! Bei der Beachparty in Großenbrode ist für Alle das Urlaubsfeeling zum Greifen nahe. Feiern Sie ein entspanntes Sommerwochenende u.a. mit delta radio-Moderator und DJ...

Vorverkauf für Konzert mit den Salon- Philharmonikern startet am 20. Juli

19.07.2017
Auch in diesem Jahr machen die beliebten Salon-Philharmoniker aus Leipzig im Rahmen ihrer Sommertournee Halt auf Fehmarn und werden Gäste und Einheimische mit einem mitreißenden Konzertprogramm begeistern. Nach ihrem fulminanten Debüt im Burg Filmtheater (Breite...

Hafenfesttage feierlich eröffnet

19.07.2017
Heiligenhafen. Nach dem gelungenen Warm-Up vergangenen Donnerstag, das unter anderem die Vorstellung des neuen Heiligenhafen-Songs durch Barbara Vorbeck inne hatte, konnten HVB-Geschäftsführer Manfred Wohnrade, sein alter Freund NDW-Star „Markus“ und Kapitän...

Prominenz auf Fehmarn: Nick Wilder steht auf Raddens Eis!

19.07.2017
Burg. Dass die Schlange vor „Raddens Eis“ stets die Straße füllt, ist genauso bekannt, wie der Grund dafür: Selbst Festländer machen sich auf den Weg über die Brücke, um Kims und Reinhards leckeres Eis zu genießen. Kürzlich kehrte ein alter Bekannter zurück an...

UNTERNEHMEN DER REGION