Reporter Fehmarn
22. März 2016 | Allgemein

Müllsammelaktion im Naturschutzgebiet Graswarder

Bilder

Naturschutzgebiet Graswarder aufgerufen. 25 Freiwillige, Erwachsene und Kinder, waren dem Aufruf gefolgt und trugen innerhalb von drei Stunden mehr als 30 Säcke gefüllt mit Abfall zusammen. Unterstützt wurde die Aktion von der HVB, die die Tüten bereitgestellt hatte und den Müll anschließend abtransportierte. Ein Großteil des Mülls lag im westlichen Bereich des Naturschutzgebiets, also dort, wo er an die Großbaustelle grenzt, und östlich des Yachthafens. Hier mussten vor allem Unmengen von Plastiktüten, verwehtem Styropor und anderen Dämmmaterialien eingesammelt werden, die größtenteils von der Baustelle stammten. Vieles davon war bereits durch das Ostseewasser in kleinere Teile zerrieben worden. Plastikmüll im Wasser bedroht in zunehmendem Maße die maritimen Ökosysteme. Wissenschaftler befürchten, dass es bei der inflationär steigenden Verwendung von Plastikmaterial bis 2050 in unseren Meeren mehr Plastik als Fische geben wird. Nicht nur, dass Plastikteile von Fischen, Vögeln und Meeressäugern verschluckt werden und zum Tod führen. Kunststoffe werden auch zu nanokleinen Partikeln zerrieben und gelangen auf diese Weise in die Organismen aller Meeresbewohner und letztendlich auch in den Menschen. Dass die Verschmutzung der Meere nicht vor unserer Ostsee halt macht, konnten wir bei dieser Müllsammelaktion sehr deutlich erkennen. Ziel muss es also sein, schon an Land den Kunststoffkonsum maßgeblich zu reduzieren. Das würde einerseits bedeuten, Kunststoffmaterialien klüger einzusetzen bzw. auf ihre Verwendung zu verzichten, wo immer es möglich ist. Andererseits bedeutete es, Kunststoffe sachgerecht zu entsorgen und wieder aufzubereiten, bevor sie in die Meere gelangen. Wie wäre es also mit einem Pilotprojekt in Heiligenhafen: Ein Sommer ohne Plastiktüten? Heiligenhafen könnte auch auf diese Weise positiv von sich reden machen.


Weitere Nachrichten Fehmarn am Mittwoch

Großzügige Spende der Reimer & Magdalena Jens Stiftung

09.06.2017
Burg. Vergangene Woche übergab Reimer Jens sen. eine Lebensmittelspende im Wert von 3000€ an die Fehmarn-Tafel. Rund 350 Bedürftige werden aktuell von der Tafel versorgt - Tendenz steigend, so war die Freude bei Brigitte Kempe und Team groß, ist doch jede Spende...

Countdown für das Woodstock der Bullis am Meer läuft

09.06.2017
In zwei Wochen rollen wieder um die tausend bunte Bullis über die Fehmarnsundbrücke auf die Osteeeinsel Fehmarn. Vom 15.-18. Juni findet am Burger Südstrand zum 4. Mal das beliebte Midsummer Bulli Festival statt. Gastgeber ist der Tourismus-Service Fehmarn, der...
BU 1: „100 Jahre Jubiläum“ v.l. Christine Gäth, Helmut Börke jun., Thomas Börke und Ute Zickermann-Hansen

Doppeltes Firmen-Jubiläum bei der Inselbäckerei Börke

08.06.2017
Für Christine Gäth und Ute Zickermann-Hansen gab es am 01. Juni 2017 neben den Jubiläumstagen in der Landkirchener Filiale einen weiteren Grund zu feiern. Beide können auf eine 25jährige Betriebszugehörigkeit bei der Fehmarnschen Traditionsbäckerei zurückblicken....
Die Partylounge vor St. Nikolai im Anschluss an das Konzert

CLASSICAL BEAT Feierabendkonzert in Burger St. Nikolai Kirche

07.06.2017
„Es war ein toller Start auf Fehmarn“. Mit diesen Worten beschrieb Hans-Wihelm Hagen, der Initiator des Festivals CLASSICAL BEAT die Eröffnungsveranstaltung in der Burger St. Nikolai Kirche. Mit dem Feierabendkonzert „Mit den Augen hören“ am 29. Mai gab das...

10 Jahre Insel-Reisebüro

07.06.2017
-ANZEIGE- Ein tolles Jubiläum können Nadine I. Kissler und Anja Schmidt feiern. Seit nunmehr 10 Jahren betreiben sie „Das Insel-Reisebüro“ direkt in Burg, Am Markt 14. Wahrscheinlich können die beiden nicht mehr zählen, wie oft sie schon eine Reise nach Gran...

UNTERNEHMEN DER REGION