Reporter Eutin
17. Mai 2017 | Allgemein

Kopfsalat, Kohlrabi & Co.

Bilder
Und zum Schluss das Beste: Gießalarm! Mit viel Spaß kümmern sich die Nachwuchsgärtner um ihr Gemüse und lernen so, Verantwortung zu übernehmen.

Und zum Schluss das Beste: Gießalarm! Mit viel Spaß kümmern sich die Nachwuchsgärtner um ihr Gemüse und lernen so, Verantwortung zu übernehmen.

Preetz (sh). Wie schnell wachsen Radieschen? Wächst ein Kohlrabi über oder unter der Erde? Warum sind Karotten orange? Das und vieles mehr wissen die Mini-Gärtnerinnen und -Gärtner des Naturkindergartens „Die Wühlmäuse“ bald ganz genau. Die Mädchen und Jungen der Marienkäfergruppe nehmen an dem Projekt „Gemüsebeete für Kids“ der EDEKA Stiftung teil und erhielten nun ein Gemüsehochbeet, Setzlinge und Gartenutensilien zum Gärtnern. Dabei wissen die zweieinhalb bis vierjährigen Steppkes schon eine Menge, denn sie haben bereits einen Kartoffelacker und erste Ernteerfolge in einem selbst angelegten Hochbeet. „Regenwürmer sind gut für die Erde“, weiß Jakob zu berichten und Marienkäfer fressen Blattläuse. Schnecken dagegen gehören eher zu den ungebetenen Gästen, „die dürft ihr immer absammeln und weit entfernt wieder aussetzen“, erzählt Philipp Grauer, der mit Christoph Lühr das Hochbeet aufgebaut hat und nun erste fachmännische Tipps gibt. „Regelmäßiges Gießen ist wichtig, aber zu viel Wasser kann den Pflanzen schaden.“ Die Kinder testen währenddessen mit den Fingerspitzen, ob sich die Erde schön feucht oder krümelig-trocken anfühlt. Erzieherin Anke Jokel hatte von der EDEKA-Aktion gelesen: „Ich habe die Gruppe angemeldet und war überglücklich, als wir ausgewählt wurden.“ Die Waldkinder lernen mit allen Sinnen, erleben den faszinierenden Wechsel der Jahreszeiten und lernen mit und von der Natur. „So haben wir es auch mit Wildtieren zu tun, die unser leckeres Gemüse anknabbern wollen“, sagt Jokel und lacht. „Aber Tiere gehören nun einmal in die Natur.“ Jetzt werden Pflanzen und Samen verteilt. Lira, Liv und Johann dürfen Kohlrabi-Setzlinge einpflanzen, Louisa und Greta erhalten Karottensaat. Renate und Kai Schröder von EDEKA-Schröder haben die Patenschaft für das neue Hochbeet übernommen. „Anpflanzen und jäten, gießen und ernten, das Gemüse zubereiten und genießen, darum geht es hier“, erklärt Kai Schröder die Zielsetzung des Projektes. Es sei auf diese Weise ganz einfach, Kindern mit Spaß Wissen über unsere Nahrung zu vermitteln und damit die Grundlage für eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise zu legen.“ Nachdem auch Kopf- und Eisbergsalat und Radieschen gepflanzt sind, dürfen die Kinder zu den Gießkannen greifen. Welches Kind wässert nicht mit Hingabe Blumen und Beete? Und dann wird schon einmal gemeinschaftlich überlegt, was man alles leckeres aus dem Gemüse kochen kann. „Frühlingssuppe“, jubelt Max. „Nee, das wird eher eine Sommersuppe“, weiß Louise. Da kommen Renate und Kai Schröder sicherlich gerne zum Probieren.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Einmal in der Woche nimmt Reinhard Depner eine Sichttiefenmessung vor – immer an derselben Stelle.

Naturschutzgebiet Lanker See: Einfach schön!

20.05.2017
Preetz (sh). „Psst, da ruft ein Grünschenkel… und das ist ein Sprosser, keine Nachtigall.“ Wer aus lauter zwitschernden Vogelstimmen nicht einmal einen schimpfenden Spatz heraushören kann, der ist bei Reinhard Depner genau richtig. Seit 35 Jahren ist der...
Großer Auflauf auf dem Marktplatz: Die kleinen Wühlmäuse warben für ihre neue Notunterkunft.

Eine Notunterkunft für „Die Wühlmäuse“

20.05.2017
Preetz (sh). Der Naturkindergarten „Die Wühlmäuse“ braucht eine Notunterkunft. Gemeinsam mit der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) soll nun in der Kührener Straße ein Multifunktionshaus entstehen. „Seit drei Jahren stellen wir den Wühlmäusen unser...

„Es grünt so grün…“ in der Schusterstadt

17.05.2017
Preetz (los). Nicht nur „Kraut und Rüben“ stehen im Mittelpunkt des beliebten Preetzer Pflanzenmarktes am 21. Mai. Als Auftakt zur Gartensaison, die traditionell nach der „Kalten Sophie“ am 15. Mai beginnt, bietet die Veranstaltung auf dem Marktplatz von 9 bis 16...
Aufgereiht wie auf einer Perlenschnur liefen die Rapsblütenläufer um den Trammer See - vereinzelt sogar barfuß...

Rapsblütenlauf und PlönSchau lockten an den Großen Plöner See

14.05.2017
Plön (los). Gutes Wetter und viel Betrieb zur PlönSchau 2017. Zahlreiche Besucher nutzten auch den verkaufsoffenen Sonntag für eine Stippvisite in der Innenstadt, bummelten entlang der Stände auf dem Marktplatz und informierten sich in den Räumen der...
Der 1. Vorsitzende der Ascheberger Seglergemeinschaft Hans-Peter Beckurts und ASG Gründungsmitglied Jochen Herrmann freuen sich auf die Segelsaison 2017 und eine große Feier anlässlich des 50-jährigen Vereinsbestehens in diesem Jahr.

Die Ascheberger Seglergemeinschaft feiert 50 Jahre

13.05.2017
Ascheberg (los). Nomen est omen. Diese Volksweisheit trifft auch auf die Ascheberger Seglergemeinschaft (ASG) zu, die vor 50 Jahren fast buchstäblich als eine Art Gemeinschaftsprojekt angeschoben wurde. Das bedeutete vor allem eines: Viel Eigenleistung. Und das...

UNTERNEHMEN DER REGION