Reporter Timmendorf
21. April 2017 | Allgemein

Andrea Nahles über Arbeit, Lohn und Rente: Bundesministerin zu Gast im Stockelsdorfer Herrenhaus

Bilder

Stockelsdorf. Hoher politischer Besuch in Stockelsdorf: Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn war die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, am vergangenen Donnerstag ins Herrenhaus gekommen. In Begleitung von Bettina Hagedorn und der SPD-Landtagsabgeordneten Sandra Redmann sprach sie vor rund 50 Genossen aus dem Umland in einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Gute Arbeit Faire Löhne = Sichere Rente“. Nahles betonte dabei, dass die SPD auf Bundesebene sämtliche mit dem Koalitionspartner CDU vorab vereinbarte Ziele in Sachen Rente erreicht habe. Einzige Ausnahme: die Solidaritätsrente. Die Rente eben, die auch diejenigen mitnehme, „die 40 Jahre gearbeitet haben, aber trotzdem nur eine geringe Rente ausgezahlt bekommen, weil sie viel zu geringe Löhne hatten.“ Bei diesem Thema gehe es „nicht um Almosen, sondern um Gerechtigkeit“. An einigen Stellen wurde allerdings auch klar deutlich, dass die ranghohe Politikerin den Weg in die Provinz nicht zuletzt als „Wahlhelferin“ für den Landtagswahlkampf im nördlichsten Bundesland am 7. Mai und die Bundestagswahl am 24. September auf sich genommen hatte. So sagte sie: „Bislang hat die CDU die Solidaritätsrente blockiert. Jetzt warten wir ganz einfach die Wahl von Martin Schulz zum Bundeskanzler im September ab und bringen das dann ganz in Ruhe zum Abschluss.“ Weitere Kernpunkte ihrer knapp 30-minütigen Rede bezogen sich auf die vermeintlich zunehmende Altersarmut und die voranschreitende Automatisierung der Arbeit. Rund drei Prozent der deutschen Rentner seien aktuell von Altersarmut betroffen. Bei Kindern und Jugendlichen liege diese Zahl dagegen bei 14 Prozent. „Hier müssen wir zunächst einmal ansetzen“, so Nahles. Und in Sachen Rentendasein in Deutschland billanzierte sie: „Es gab in unserem Land noch nie eine Generation an Rentnern, der es so gut geht, wie der jetzigen.“ Auch die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt machte sie nicht unbedingt als Konkurrenz für menschliche Arbeitnehmer in Deutschland aus. „Ich glaube nicht, dass das Ende der Arbeit bevorsteht.“ Vielmehr müsse man die Möglichkeiten nutzen, die die neuen Technologien mit sich brächten, riet sie und verwies auf den Einsatz von Robotern in der Altenpflege in Japan. Mehrfach betonte Nahles zudem, dass sie nichts verspreche, was sie nicht halten könne. Und so stellte sie denn auch keine großartigen Rentenerhöhung in Aussicht, sondern verwies in Hinblick auf die demografischen Veränderungen darauf, dass oberstes Ziel in den nächsten Jahren sein müsse, die Beitragszahlungen und vor allem dass Rentenniveau zu stabilisieren. Ehe sich die Ministerin auf ihren weiteren Weg zum nächsten Termin nach Lübeck machte, beantwortete sie anschließend noch Fragen aus dem Publikum.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Große Freude bei der Damenmannschaft des TSV Pansdorf mit demTrainergespann Nils Scholtz u. Stephan Mews sowie Betreuerin Jennifer Hagedorn (ganz hinten), Nadine Larsen, Carmen Schubert, Madeleine Phillip, Maria Schoel, Josefin Jegorenko (hi.v.li.), Nicole Körner, Alexa Maass, Nadine Rogge, Cassandra Hahn, Anna-Lena Horstmann, Sara Kautz, Melanie Thun, Mouna Labbous (mittlere Reihe v.li.), Sandra Schlünzen, Anja Schlünzen, Angela Koldewey, Sonja Jaacks, Melanie Schöning, Elisa Elßner (vo.v.li.). Auf dem Foto fehlen Alica Witt, Jessica Parduhn und Bianca Löwenström.

TSV Pansdorf: Fußballdamen aus Pansdorf sind Kreisligameister

26.05.2017
Pansdorf. Die Fußballdamen des TSV Pansdorf haben es geschafft: Vergangene Woche sind sie vorzeitig Kreisligameister geworden und haben ihre Tafel und die Medaillen verliehen bekommen. „Zuerst möchten wir uns bei unserem Verein und unserem Vereinswirt bedanken,...
John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch sind das „Let’s dance“-Paar von morgen und werden ihr Können bei „Unterhaltung am Meer“ zeigen.   (Foto: Veranstalter/hfr)

„Unterhaltung am Meer“: Karl May-Stars und weitere Künstler in Timmendorfer Strand live erleben

25.05.2017
Timmendorfer Strand. Die UNICEF-Benefiz-Talk-Show „Unterhaltung am Meer“ geht am Sonntag, dem 28. Mai, um 20 Uhr im MARITIM Seehotel Timmendorfer Strand in eine neue Runde, wenn TV- und Event-Moderatorin Anna Heesch bekannte Gäste, prominente Künstler und...
Christian Martin Lukas, Geschäftsführer der LTM, und Marian Rojahn, LTM-Projektleiter Travemünde (re.), freuen sich mit Dirk Hellmann (bajazzo, Mitte) auf das 6. Travemünder Promenadenfest. (Foto: René Kleinschmidt)

Erstmals über vier Tage: 6. Travemünder Promenadenfest

24.05.2017
Travemünde Livemusik, Straßenkunst und Entertainment, kreative Kunsthandwerker und kulinarische Köstlichkeiten verzaubern die Gäste am langen Himmelfahrtswochenende von Donnerstag, den 25., bis Sonntag, den 28. Mai, beim „6. Travemünder Promenadenfest“. Gefeiert,...
Die Organisatoren Michael Huthsfeld und Wolfgang Herring (von links) freuen sich mit Gerd Schuberth aus Bad Schwartau (mit seinem Mercedes 230 S, Baujahr 1966) und Karl W. Nüss aus Malente (mit einem Porsche Targa 911 aus dem Jahre 1985) auf das Oldtimer-Treffen am Himmelfahrtstag. (Foto: René Kleinschmidt)

Oldtimer-Korso und Ausstellung: ADAC Oldtimer-Treffen TIMARE in Timmendorfer Strand

24.05.2017
Timmendorfer Strand. Premiere in Timmendorfer Strand: Am Himmelfahrts-Donnerstag, dem 25. Mai, veranstaltet die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH zusammen mit dem Travemünder Automobilsport-Club e.V. im ADAC ein Oldtimer-Treffen mit einem Fahrzeugkorso...
Eventmanagerin Janina Schütze (TSNT GmbH, rechts) präsentiert mit einigen, beteiligten Protagonisten die neu aufgelegte Broschüre „Freizeit am Meer“. (Foto: TSNT)

Neue Broschüre der TSNT GmbH: „Freizeit am Meer“ von Mai bis Oktober

24.05.2017
Timmendorfer Strand-Niendorf/Ostsee. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr bringt die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH das nun mehr 35 Seiten umfassende Programm „Freizeit am Meer“ heraus. Wieder im Programm sind die Nordic Walking Touren, die...

UNTERNEHMEN DER REGION