Reporter Timmendorf
04. Januar 2017 | Allgemein

DFB-Präsident zu Gast in Ratekau: Grindel-Besuch wertet 11. Fair-Play-Cup weiter auf

Bilder

Ratekau. Insgesamt 72 Mannschaften nahmen am 11. Fair-Play-Cup in der Ratekauer Mön-Halle zwischen den Feiertagen teil. Mittlerweile traditionell fand eines der größten Jugendfußballturniere Norddeutschlands vom 27. bis 30. Dezember statt. Keines der gemeldeten Teams zog diese Zusage kurzfristig zurück, so dass sämtliche Turniere beim Fair-Play-Cup wie geplant durchgeführt werden konnten. Laut Organisator Tim Schlichting sei dies nicht selbstverständlich, aber mittlerweile beim Fair-Play-Cup üblich, dass auch alle Teams anreisen. Sportlich wusste das Turnier erneut zu überzeugen. Nicht nur die dänischen Mannschaften um Vejle BK, Sieger in der B- und C-Jugend, und Odense BK sorgten für Spitzenfußball unter dem Hallendach. U.a. zahlreiche Regionalligisten waren in der A-, B- und C-Jugend mit dabei und sorgten dabei für spannende Spiele mit oftmals knappen Ergebnissen. Am Schlusstag gab es mit dem FC Hansa Rostock auch nochmal einen namhaften Sieger im Lash&Lift-D-Jugend-Cup. Die Rostocker gewannen das Turnier bereits zum dritten Mal und sind somit Rekordsieger in der Altersklasse. Ein besonderes Highlight war zudem der Besuch des DFB-Präsidenten am 30. Dezember in Ratekau. Reinhard Grindel nahm sich rund zwei Stunden Zeit und zeigte sich als sehr nahbarer Präsident. Neben Grindel waren auch der Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes, Hans-Ludwig Meyer, der Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens und auch der Vorsitzende des Kreisfußballverbandes, Klaus Bischoff, zu Gast und sorgten für geballte Fußballkompetenz am Schlusstag des 11. Fair-Play-Cups. Empfangen wurde der Präsident mit lautem Getöse aller Spieler in der Halle. Anschließend ließ er sich es nicht nehmen, auch einen kleinen Schuss-Wettbewerb gegen das Schalke-Maskottchen aufzunehmen. Gemessen wurde, wer den härtesten Schuss hat. Reinhard Grindel zog dabei voll durch und kam auf immerhin 85 km/h – einen noch höheren Wert würden die Schuhe verhindern, sagte Grindel dabei. Schalke-Maskottchen Erwin kam auf 65 km/h und zog dabei den Kürzeren. Dieser Besuch wertete das gesamte Event weiter auf und zeigte das Interesse des Fußballverbandes am Fair-Play-Cup. Insgesamt waren rund 2.500 Besucher beim Fair-Play-Cup zu Gast und feuerten die über 800 Fußballer an. Bereits jetzt steht fest, dass der „12. Fair-Play-Cup“ wieder vom 27. bis 30. Dezember stattfinden wird. Dort will das Team um Tim Schlichting das Niveau des Turniers weiter ausbauen und für neue Highlights sorgen. Hier das Fazit von Organisator Tim Schlichting zum 11. Fair-Play-Cup: „Aufregende Tage liegen hinter uns, jedoch können wir wieder sehr zufrieden zurückblicken. Mein gesamtes Team ist mittlerweile so klasse eingespielt und auch neue Teammitglieder haben sich wieder perfekt eingefügt. Sportlich haben wir an das Niveau der letzten Jahre angeknüpft oder sogar übertroffen. Vor allem, dass alle Mannschaften auch angereist sind und wir dabei keinerlei Absagen hatten, war eine tolle Sache und ist bei Fußballturnieren nicht selbstverständlich. Den Fair-Play-Cup wollen sich aber scheinbar viele Teams nicht entgehen lassen. Der Schlusstag war organisatorisch nochmal eine riesige Herausforderung. Nicht nur, dass der DFB-Präsident Reinhard Grindel sich gemeinsam mit SHFV-Präsident Hans-Ludwig-Meyer angekündigt hatte, sondern auch der NDR kam mit einem TV-Wagen und wollte einen Bericht für das Schleswig-Holstein-Magazin drehen. Der DFB-Präsident machte einen sehr umgänglichen und sympathischen Eindruck und sorgte für viel Freude bei den Spielern, da er sich die Zeit nahm, jegliche Fragen zu beantworten. Auch die zahlreichen Autogramm- und Fotowünsche wurden allesamt erfüllt. Insgesamt eine runde Sache, wo wir nun bereits die Motivation raus ziehen, dass wir den nächsten Fair-Play-Cup noch weiter verbessern wollen. Auch den Sponsoren gilt größter Dank für das Engagement und wir hoffen, dass diese uns auch allesamt treu bleiben, damit wir weiterhin so viel Geld in das Turnier investieren können.“


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Schwer umworben: Wotan im „Ladehort“. (Foto: Beutelsardinen/hfr)

Neues Stück, vier Termine: „Die Beutelsardinen“ spielen „Ladyhort“

24.03.2017
Curau/Ahrensbök/Süsel. Die Theatergruppe der Evangelischen Jugend Curau, Ahrensbök und Gnissau „Die Beutelsardinen“ präsentieren ihr neu­es­tes Stück „Ladyhort“, eine Komödie in drei Akten von Bernd Spehling, erschienen im „Plausus Theaterverlag“. Zum Inhalt:...
Mit ihrem neuen Leiter Marco Gieseler (m.) sind alle Macher der ersten Stunde von „Alle unter einem Hut“ wieder mit von der Partie. Am Samstag lädt das Organisationteam mit Axel Gieseler (v.l.), Manfred Mohr, Claus Seifert, Gernot Kamrath und Norbert Leihe zur 8. Ehrenamtsmesse in die Ludwig-Jahn-Halle ein. (Foto: Setje-Eilers)

Am Samstag in Bad Schwartau: 8. Ehrenamtsmesse "Alle unter einem Hut"

23.03.2017
Bad Schwartau. Am Samstag dem 25. März, findet in der Ludwig-Jahn-Halle in Bad Schwartau die achte Auflage der Ehrenamtsmesse „Alle unter einem Hut“ statt. 56 Vereine, Verbände, Einrichtungen und Institutionen stellen sich und ihre Arbeit vor. „Die Halle ist...
Auch diesmal sorgen Kinder aus Sereetzer Kindergärten gemeinsam mit dem Osterhasen am Dorfmittelpunkt für österlichen Flair. Am Wochenende zuvor findet eine umfassende Dorfreinigung statt, bei der möglichst viele Freiwillige mit anpacken sollten.

In Sereetz: Osterbaumschmücken und Dorfputz

23.03.2017
Sereetz. Pünktlich zum Frühlingsanfang will der Dorfvorstand Sereetz die Ortschaft mit dem Osterbaumschmücken und einer Dorfreinigung herausputzen. Hauptakteure bei der Vorbereitung auf Ostern werden am Mittwoch, dem 29. März, auch diesmal wieder Kinder der...
Spendenübergabe vor dem Kurmittelbaus in Timmendorfer Strand. (Foto: René Kleinschmidt)

WUB Scharbeutz übergibt frisches Obst und Gemüse an die Tafel

23.03.2017
Scharbeutz. Die WUB Scharbeutz hat mit einer Sachspende an die Neustädter Tafel - Ausgabestelle Timmendorfer Strand - ihre Wertschätzung für die Arbeit der „Tafel“ ausgedrückt. Die Wählergemeinschaft hat dafür eine Zeit außerhalb der üblichen Spendentermine...
Angeblicher Goldring ist ein wertloser Blechring.

Betrugsmasche - angeblicher Goldring gefunden

23.03.2017
Bad Schwartau. Am Dienstag, 21. März, hielt sich gegen 12 Uhr ein Mann in der Rathausgasse in Bad Schwartau auf. Er bückte sich und hob augenscheinlich etwas auf. Anschließend hielt er einen goldfarbenen Ring in der Hand und rief verzückt und laut hörbar für die...

UNTERNEHMEN DER REGION