Reporter Eutin
| Allgemein

Erfolgreiche Ostholsteiner bei der Mathe-Olympiade

Eutin/Flensburg (t). Bei strahlendem Sonnenschein begaben sich am vergangenen Wochenende wieder einige unermüdliche MathematikschülerInnen auf den Weg nach Flensburg, um in der dortigen Europauniversität in fensterlosen Hörsälen zu rechnen und zu knobeln. Manch einer kann sich Besseres vorstellen, aber natürlich macht es Spaß und setzt Glückshormone frei, wenn man die richtigen Lösungen findet. Vierzehn Ostholsteiner hatten sich im November bei der Kreisrunde der Mathematik-Olympiade als Preisträger für den Landesentscheid qualifiziert. Hier in Flensburg fanden sie sich unter der Leitung von Michael Rehbein (Bad Schwartau) und der Kreisbeauftragten für die Mathematik-Olympiade, Birgit Behr (Eutin), zu einer Mannschaft zusammen. Sie durften am Freitag und am Samstag in der Fördestadt ihre Fähigkeiten in zwei vierstündigen Klausuren unter Beweis stellen. Während danach Koordinatoren, Lehrkräfte und Studierende alle Arbeiten korrigierten, hatten die Flensburger Organisatoren rund um Professor Hinrich Lorenzen ein tolles Freizeitprogramm zusammengestellt. Die jungen MathematikerInnen konnten wählen zwischen einigen sportlichen Aktivitäten wie Indoor-Klettern, Bowling oder Fitness und einem Besuch der Phänomento oder des Kinos, aber auch eines Burger-Workshops.
 
 Auch mathematische Spiele konnten erstellt werden. Im Audimax der Universität konnte sich das Team „Ostholstein“ anschließend über gelungene Resultate freuen, denn die Hälfte der SchülerInnen aus Eutin, Oldenburg und Bad Schwartau wurde im großen Hörsaal geehrt. Dabei verpassten Konrad Frank (Kl. 11/Oldenburg), Hendrik Hohendahl (Kl. 10) und Paula Altmann (Kl. 9), beide vom Leibnizgymnasium Bad Schwartau, als älteste Ostholsteiner teilweise sehr knapp eine Podiumsplatzierung. Ganz anders sah es dagegen in den Klassenstufen 7/8 aus. Axel Harder (Kl. 7/L) und Celina Marquardt (Kl. 8/L) errangen jeweils zweite Preise, Noah Albrecht (Kl. 7/Gymnasium am Mühlenberg) wurde Dritter und Johanna Prochnow (Kl. 7/Voßschule) erhielt eine Anerkennung. Lediglich Nathalie Frahm (Kl. 8/Oldenburg) fehlten als Kreissiegerin am Ende drei Punkte zu einer Auszeichnung. Die Eutiner erzielten ihre Erfolge besonders in der Olympiadeklasse 6: Johanna Jöhnk (Weberschule) wurde mit einer Anerkennung belohnt, Oliver Zech aus der 6c der Voßschule erhielt einen dritten Preis und seine Klassenkameradin Meret Willmer siegte in dieser Klasse. Sie wird im Sommer mit der Einladung zum Mathecamp in Westensee belohnt. Den jüngsten Ostholsteinern fehlte es noch an Erfahrung: Karl Engeln (Kl. 5/L) und Emil Gruben (Kl. 5/Old.) sowie Raphael Trettow (Kl. 6/Voß) hatten sich mit tollen Punktzahlen im November qualifiziert, hier konnten sie in Teilaufgaben gute Lösungen präsentieren. In diesem Jahr hat sich Celina neben Meret für die Auswahlmannschaften Schleswig-Holsteins qualifiziert. Sie wird für die Bundesrunde (ab Klasse 8) in Würzburg trainieren und dabei ebenfalls zu Vorbereitungsrunden eingeladen. Das Team „Ostholstein“ konnte damit an alte Erfolge anknüpfen und hofft natürlich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Cooper wünscht sich ein Zimmer mit Aussicht… …und Freddy braucht dringend zweibeinige Entertainer

07.03.2018
Eutin (ed). Hier ist die nahezu einzigartige Gelegenheit, dass zwei unglaublich liebe, gutaussehende, kluge und sehr fellige Kerle ihr Herz wieder verschenken wollen – und obwohl die beiden Jungs eine ganz ähnliche Tigerung im Fell haben, könnten sie...
Tim Hagemann, Michael Koch (Lions Club Eutin(vorn v.re.) überbrachten Silke Hüttmann (re) und Kathrin Hansen (Kinderschutzbund) die Spende.

Eutiner Lions spenden 5000 Euro für Janusz-Korczak-Haus in Malente

14.02.2018
Malente (t). „Wir freuen uns über das Interesse an unserer Arbeit und die großzügige finanzielle Unterstützung durch den Lions-Club-Eutin“, freute sich die Fachbereichsleitung des Malenter „Janusz-Korczak-Hauses“, Silke Hüttmann, über eine 5000 Euro-Spende und...
Die Eltern der Malenter Waldkinder sind in Sorge: Aufgrund der unsicheren Wetterlage ist die Betreuungssituation von Tag zu Tag mindestens ebenso unsicher, denn eine vernünftige Notunterkunft in der Nähe des Bergen Gehölzes, wo der Malenter Waldkindergarten zuhause ist, gibt es nicht. Bei Sturm oder Hagel, bei jeder extremen Wettersituation, die immer häufiger werden, muss der Kindergarten schließen.

Malenter Waldkindergarten ist auf der Suche nach einer Notunterkunft für gefährliche Wetterlagen

24.01.2018
Bad Malente-Gremsmühlen. „Das Coolste am Waldkindergarten“, strahlt Hannes, „sind die vielen Pfützen.“ Sagt es und flitzt mit Anlauf durch eine der meterlangen Wasserlachen im Malenter Bergen Gehölz. Und natürlich sind es nicht die vielen Pfützen, die den Eltern...
Der Lebrader Posaunenchor sorgt für weihnachtliche Musik im Weihnachtsdorf.

Das Malenter Weihnachtsdorf öffnet seine Pforten

30.11.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (t). Am kommenden ersten Adventswochenende öffnet es wieder seine Pforten, das zauberhafte kleine Malenter Weihnachtsdorf im Kurpark. „Wir freuen uns, über 50 Aussteller, regionale Gastronomiebetriebe und viele Besucher bei unserer 10....
Leuchtend pinkfarbene Akzente hat Lichtkünstler Stephan Teichmann gesetzt – wie hier auf der Schlosswiese. Aber auch die großen, alten Bäume zwischen den Bibliotheken changieren zwischen Rosa und Violett. Seit Montag strahlt Eutin in vorweihnachtlichem Glanz, weihnachtliche Stimmung macht sich breit

Mit der Lichterstadt fängt die Vorweihnachtszeit an

30.11.2017
Eutin (ed). Stephan Teichmann ist zufrieden – alles sieht genau so aus, wie der Lichtkünstler es sich vorgestellt hat. Eutin strahlt seit Montag in vorweihnachtlichem Glanz und macht seinem Titel “Lichterstadt” alle Ehre. Pünktlich um 17 Uhr drückten...

UNTERNEHMEN DER REGION