Reporter Eutin

Frauennetzwerk engagiert sich gegen Minijobs

Bilder
Drei starke Frauen gegen dauerhafte Minijobs: Sabine Axt von der Beratungsstelle Frau & Beruf), Gudrun Dietrich, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Eutin, und Ute Behrens, die Vorsitzende des Kommunalpolitischen Frauennetzes e.V. (v. links).

Drei starke Frauen gegen dauerhafte Minijobs: Sabine Axt von der Beratungsstelle Frau & Beruf), Gudrun Dietrich, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Eutin, und Ute Behrens, die Vorsitzende des Kommunalpolitischen Frauennetzes e.V. (v. links).

Eutin (fs). Ob beim Bäcker, in Hotels oder als Aushilfe am Obststand – die sogenannten 450-Euro-Jobs sind überall zu finden. „Für Schüler, Studenten oder Rentner sind Minijobs gut, um ein bisschen extra zu verdienen“, findet Gudrun Dietrich, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Eutin. „Wer aber nur Minijobs ausübt, dem droht auf lange Sicht aber die Altersarmut. Gemeinsam mit Sabine Axt von der Beratungsstelle Frau & Beruf und Ute Behrens, der Vorsitzenden des Kommunalpolitischen Frauennetzes, will Dietrich nun Aufklärungsarbeit leisten. Gemeinsam haben sie einen Flyer konzipiert, der Arbeitgebern und Beschäftigten gute Argumente gegen 450-Euro-Jobs liefert. Zwar tauche das Thema auf Bundesebene immer wieder auf, doch tue sich nichts. „Wir wollen mit der Kampagne eine Diskussion anstoßen“, so Dietrich. Mit 21.000 Minijobs ist der Kreis Ostholstein einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung zufolge landesweiter Spitzenreiter. Fast zwei Drittel der Minijobs werden von Frauen ausgeübt. Dabei ist nicht nur die fehlende Altersvorsorge ein Problem. So genießen Minijobber zwar auf dem Papier die gleichen Rechte wie Festangestellte – doch in der Realität sei das meistens nicht der Fall, weiß Sabine Axt aus ihrer Beratungsarbeit: „Häufig sind geringfügig Beschäftigte Arbeitnehmer zweiter Klasse.“ Gerade für Frauen seien Minijobs zudem eine berufliche Sackgasse. Auch Arbeitgeber würden beim Verzicht auf Minijobs profitieren: „Für Mitarbeiter in einem sozialversicherungspflichtigen Midi-Job (450,01 - 850,00 Euro/Monat, Anm. d. Red.) muss ein Arbeitgeber ein Drittel weniger Abgaben zahlen, als für Minijobber“, rechnet Behrens vor. Viele gute Argumente also, die gegen Minijobs sprechen. Mit ihrer Informationskampagne wollen die drei Frauen nun aufklären. „Wir wollen mit Unternehmern sprechen, bei Versammlungen auftreten und den Flyer über die Kammern und Wohlfahrtsverbände verteilen“, erzählt Axt. 10.000 Exemplare werde die erste Auflage umfassen, auch bei den Arbeitsagenturen soll der Flyer ausliegen. „Wir wollen die Problematik mit den Minijobs dauerhaft thematisieren“, versichert die Gleichstellungsbeauftragte Dietrich.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Startklar: Die 6b startete gemeinsam mit den anderen fünften und sechsten Klassen in den Fahrrad-Schultag.

Lernen auf dem Fahrrad

29.08.2019
Eutin (aj). Die ersten beiden Unterrichtsstunden hatten sie noch regulär die Schulbank gedrückt. Um 9.45 Uhr aber kam am Freitag letzter Woche buchstäblich Bewegung in den Schultag der Fünft- und SechstklässlerInnen der Wilhelm-Wisser-Gemeinschaftsschule. Klassenweise...
Refill heißt das Signalwort, das ab sofort auch an Eutiner Geschäften anzeigt, wo mitgebrachte Wasserflaschen kostenfrei mit Leitungswasser aufgefüllt werden können. Der entsprechende blaue Aufkleber prangt unter anderem am Kulturcafé am Markt. Refill Deutschland gibt es seit 2017, die Gruppe planE hat die Aktion in Eutin angeschoben.

Plastik und Einweg? – Lieber Refill!

29.08.2019
Eutin (aj). Unterwegs kommt der Durst, die Trinkflasche ist leer und so führt der Weg in den nächstgelegenen Laden, wo man schnell und unkompliziert eine Einwegflasche erstehen kann – eine Situation, die sicher nicht wenige Menschen kennen. Hier setzt Refill an – eine...
Das Ensemble freut sich auf die 23. Spielzeit.

„Drachenreiter“ ist das 23. Weihnachtsmärchen

29.08.2019
Eutin (t). Die Sommerferien sind zu Ende - das ist gleichzeitig der Startschuss für die Mitglieder des Theater Eutiner Mischpoke e.V. und ihr alljährliches, traditionelles Weihnachtsmärchen, welches bereits in die 23. Spielzeit geht. Während in der ersten Jahreshälfte...

Eutiner Handballfrösche treffen Kieler Zebras

25.08.2019
Kiel / Eutin (t). Die Freude war groß, als die Verantwortlichen des HSC Rosenstadt Mitte Juni die Nachricht bekamen, dass die Rosenstädter mit ihrer Bewerbung bei einem „REWE“ -Fotowettbewerb erfolgreich waren: Vom Beitrag der Eutiner – einem nachgestellten...
Auch Spaß und Sport gehörten zur Messer: Mit Begeisterung wurde um die Wette gerudert und am Ende der Veranstaltung gab es eine Siegerehrung.

Ein herzliches Willkommen!

23.08.2019
Eutin (sh). Donnerstagnachmittag. Es regnet. Doch in der großen Kfz-Halle auf dem Polizeigelände Wilhelmshöhe herrscht eine angenehme Atmosphäre: Zahlreiche Organisationen haben bunte Infostände aufgebaut, um sich zu präsentieren. Es duftet nach frischem Popcorn – und...

UNTERNEHMEN DER REGION