Reporter Eutin

Peer Grünewald holt Silber bei den Norddeutschen Meisterschaften

Bilder
Konzentriert: Peer Grünewald und Malte Gerdes im Doppel

Konzentriert: Peer Grünewald und Malte Gerdes im Doppel

Uchte (t). Peer Grünewald (PSV Eutin), Malte Gerdes und Alina Rose (beide BSG Eutin) starteten am Wochenende bei den Norddeutschen Meisterschaften im Badminton in Uchte (Niedersachsen). Nach dem dritten Platz im Jungendoppel U15 im Frühjahr beim „Heimspiel“ in Preetz (wir berichteten) hofften die beiden derzeit besten U15-Doppelspieler in Schleswig-Holstein erneut auf einen Podestplatz. Für Alina Rose galt es, erste Erfahrungen auf diesem Niveau zu sammeln. Im Einzel rechneten sich die Eutiner aufgrund der starken Konkurrenz wenig Chancen aus. Es kam anders.
149 Mädchen und Jungen der Altersklassen U13 bis U19 aus sieben Landesverbänden starteten am Wochenende in 20 Konkurrenzen in Uchte (Landkreis Nienburg/Weser). 28 Badmintontalente aus dem Landeskader Schleswig-Holstein hatten sich mit ihrer Landestrainerin Caren Geiss auf den Weg nach Niedersachsen gemacht.
Das erfolgsverwöhnte Eutiner Doppel Gerdes/Grünewald hatte sich viel vorgenommen. Ausgestattet mit dem Setzplatz 2 hieß das erklärte Ziel ein erneuter Platz auf dem Podest. Doch in diesem Jahr war für die beiden Vierzehnjährigen bereits im Viertelfinale Schluss: in einem engen, nervenaufreibenden, teilweise spektakulären Match unterlagen Gerdes/Grünewald mit 21:16, 20:22 und 20:22 überraschend gegen Jacobsen/Liu. Mit einem sicher gewonnen ersten Satz im Rücken mussten die Eutiner über drei Sätze gehen, zweimal ging es in die Verlängerung. Insgesamt sieben (!) Matchbälle konnten Gerdes/Grünewald nicht für sich nutzen, vier im zweiten Satz und drei im dritten.
Für Alina Rose (BSG Eutin) war an der Seite ihrer Schleswiger Doppelpartnerin Leonie Page bereits in der ersten Runde Schluss: 18:21 und 14:21 unterlagen sie ihren niedersächsischen Gegnerinnen klar in zwei Sätzen. Match verloren – wertvolle Erfahrungen gewonnen.
Damit ruhten die Eutiner Hoffnungen nun auf den Einzeldisziplinen. Malte Gerdes (BSG Eutin) und Peer Grünewald (PSV Eutin) hofften hier im spielerisch stärksten Feld des Turniers auf eine gute Platzierung im Jungeneinzel U15. Und sie hofften darauf, nicht oder möglichst spät gegeneinander spielen zu müssen. Malte Gerdes startete mit einem souveränen Zweisatzsieg mit 22:20, 21:11 gegen den Lokalmatador Martin Schmidt in das Turnier, kurz darauf folgte ihm sein Doppelpartner Peer Grünewald mit einem ungefährdeten 21:18, 21:9 gegen den Berliner Arun Malhotra. Ein Blick auf die Anzeigentafel verhieß nicht Gutes: das Viertelfinale im Jungeneinzel U15 hieß Gerdes gegen Grünewald. Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen seinen Doppelpartner hatte Peer dieses Mal das bessere Ende für sich: nach drei Sätzen hieß es 21:23, 21:9 und 21:12 für Peer - Halbfinale. Im Halbfinale am Sonntag traf Grünewald auf den an Nummer eins gesetzten Tarik Krukowski aus Sachsen-Anhalt. Krukowski war ohne Satzverlust bis ins Halbfinale marschiert und war gegen den 14jährigen Eutiner klarer Favorit. Mit 21:19 und 21:19 gelang Grünewald die Überraschung und der Sprung ins Finale.
Dort traf er auf den an zwei gesetzten Hamburger Erik Tilch vom VfL Lohbrügge. 16:21 und 14:21 hieß es am Ende. Finale verloren, Silber gewonnen. Damit gelang Peer Grünewald seine bisher beste Einzelplatzierung bei Norddeutschen Meisterschaften.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
In der Wohnung erkannten die Beamten eine kleine Cannabisplantage.

Cannabisplantage in Wohnung aufgefunden

06.12.2018
Eutin. Am Montagmorgen, gegen 5:50 Uhr, erhielt die Einsatzleitstelle einen Anruf einer männlichen Person, die um polizeiliche Hilfe bat. Der Anrufer war nicht in der Lage, sein Anliegen verständlich mitzuteilen. Auch nannte er seinen...
Genau genommen zieren unseren Titel diesmal drei Dichter. Wobei Arne Rautenberg für sich in Anspruch nehmen darf, sich von Berufs wegen einen Poeten zu nennen. Bei einer Lesung in der Kreisbibliothek im Rahmen der 35. Kinder- und Jugendbuchwochen brachte er Lorin und Nick (Mitte) seine Kunst so nahe, dass den Hutzfelder Schülern selbst ein Gedicht gelang.

Keine Angst vor Poesie!

15.11.2018
Eutin (aj). Lässig ist er und er trifft schnell den richtigen Ton im Gespräch Dichter-Jugendliche: Keine Frage, der Kieler Arne Rautenberg war die passende Besetzung für die Veranstaltung in der Eutiner Kreisbibliothek, bei der es darum gehen sollte,...
Projektmanager Jukka Heymann (o.l.) erläutert vor einer Bürgerversammlung die neue Senioreneinrichtung in Sielbeck. - Oben rechts: Dorfvorsteher Martin Syring, Bürgermeister Carsten Behnk und Bürgervorsteher Dieter Holst (v.l.). - Unten: Planskizze des neuen Wohnkomplexes für ambulant geführte Wohngemeinschaften demenzkranker Menschen.

„Eine Studenten-WG für Senioren“

15.11.2018
Sielbeck (wh). „Eine Studenten-WG für Senioren“ nannte der Hamburger Projektmanager Jukka Heymann die geplante Einrichtung, die in Sielbeck unter Einbeziehung des ehemaligen Virologischen Instituts am Kellersee entstehen soll. Zahlreiche Besucher einer...
Jurek Szarf, einer der letzten Überlebenden des Holocaust.

„Meiner Tante verdanke ich mein Leben“

15.11.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Er ist der Letzte in einer respektablen Rednerliste: Jurek Szarf (Jahrgang 1933) aus Stockelsdorf. Er ist einer der Letzten unter den Überlebenden des Holocaust. Als Ehrengast wohnt er einer Feierstunde bei, in der die Landespolizei...

„…weil es immer lecker ist“

15.11.2018
Hutzfeld (ed). Viele Köche verderben den Brei? Das gilt nicht für die 5. Klasse der Hutzfelder Außenstelle der Wilhelm-Wisser-Schule, wenn sie zusammen mit ihrer Frau Sei, wie die Hutzfelder Schüler ihre Lehrerin Regina Seidensticker am liebsten nennen, kochen....

UNTERNEHMEN DER REGION