Reporter Eutin

Erdbeereis für die Frösche

Bilder
Die Frösche aus der KiTa Pusteblume lernten im Malenter Eiscafé Tormen, wie man leckeres Erdbeereis zaubert.

Die Frösche aus der KiTa Pusteblume lernten im Malenter Eiscafé Tormen, wie man leckeres Erdbeereis zaubert.

Malente. 25 Grad und Sonnenschein: Wer würde sich unterwegs da nicht gerne ein Erdbeer-Eis schmecken lassen? Aber wie wird dieses eigentlich hergestellt? Die „Froschgruppe“ des Malenter Kindergartens Pusteblume ist der Frage auf Einladung des Eiscafés Tormen in der vergangenen Woche nachgegangen. Im Rahmen eines Besuchs bei Luisa und Mauro Tormen in der Malenter Bahnhofstraße erlebten 18 Kinder die Entstehung von Erdbeer-Eis und hatten selbst regen Anteil an der Aktion. So war es die Aufgabe der Gruppe, die frischen Früchte aus der Region für die Weiterverarbeitung im Eiscafé Tormen zunächst selbst vorzubereiten, zu säubern und vom Blütenboden, an dem die Erdbeere wächst, zu befreien. In der Eisküche verfolgen die Kinder später, wie die Früchte mit Mauro Tormens „XXL-Pürierstab“ zu einer tief roten Flüssigkeit zerkleinert werden. Anschließend fügt Mauro Tormen noch Haushaltszucker hinzu. 18 Augenpaare beobachten gespannt, wie sich dieser in der Fruchtmasse schnell auflöst und die nötige Süße erzeugt. Ob der erreichte Zuckergehalt den richtigen Grad erreicht hat, überprüft Mauro Tormen mit einem Messgerät. Seine Besucher würden dafür wohl lieber den Finger in die Flüssigkeit tauchen und selbst probieren, aber das geht hier natürlich nicht. Dann wird das Erdbeerpüree endlich in die große Eismaschine umgefüllt. Jeder darf einen Blick über en Rand des Behälters werfen, in dem es kräftig rotiert. Unter permanentem Rühren kühlt die dunkelrote Fruchtzubereitung allmählich ab. Erst mit dem Gefrieren wandelt sich die flüssige Konsistenz in cremiges Sorbet in der üblichen zartrosa Farbe um. Für die kleinen Frösche dauert die rund zehnminütige Wartezeit, in der ihr Erdbeer-Eis entsteht, wohl eine halbe Ewigkeit. Zum Glück fallen ihren Erzieherinnen Annette Bluhm und Birte Ochs ein paar lustige Lieder ein, mit denen sich die kleinen „Frösche“ im Eiscafé die Zeit vertreiben. Alles Warten hat einmal ein Ende und so ist es auch hier: Alle dürfen zurück in die Eisküche und Mauro Tormen dabei zusehen, wie er die Eismaschine abstellt und – endlich – das frische Erdbeersorbet in ein Behältnis umfüllt. Und schließlich gibt es für jedes Kind eine Waffel mit Erdbeer-Eis in die Hand. Zufriedenes Schlecken bezeugt: Dies ist für die kleinen „Frösche“ zweifellos der Höhepunkt ihres Besuchs und eine köstliche Belohnung am Ende der besonderen „Lehrstunde“.



Weitere Nachrichten Eutin am Samstag
Der neue Kalender der Bürgergemeinschaft Eutin ist da und darf verschenkt werden. In 13 Kalenderblättern erzählt er von der Eutiner Gaststättenkultur – ein spannendes Stück Stadtgeschichte.

Eutiner Gaststätten erzählen Geschichte

07.03.2019
Eutin (ed). Den Titel ziert ein wunderschönes Hotel, das schon fast Geschichte ist, denn das Hotel zum Uklei ist zum Abriss freigegeben. Das Foto erinnert an seine Glanzzeiten – ist ein Indiz für das Thema des dies- oder besser nächstjährigen Kalender der...
Das „Team Wohnen“ (von links) Daniel Hettwich, Jutta Burchard, Ali Hassan Ali, Kirsten Ullrich. Foto: KKOH/Heinen

Mit Probewohnen Vorbehalte abbauen

06.03.2019
Eutin (t). Für Ali Hassan Ali (22) hat das Warten endlich ein Ende. Der aus dem Irak stammende Kurde, der vor zweieinhalb Jahren nach Deutschland kam, hat seit dem 1. Februar eine neue Bleibe. Eine kleine Wohnung mit 32 Quadratmetern in einem Mietshaus in Krummsee....
Oskar Kokoschka und wie er die Welt sah: Morgen eröffnet im Erdgeschoss des Ostholstein-Museums die neue Sonderausstellung „Kokoschka auf Reisen” mit 140 Zeichnungen und Grafiken des Künstlers. Selbstporträts, vor allem aber Reisebilder sind es, die in ferne Länder entführen und faszinieren

Mit Oskar Kokoschka auf Reisen

06.03.2019
Eutin (ed). Es sind Werke, die von Reiselust zeugen, vom Interesse an Menschen, an Kulturen, an Gesichtern, an Tieren und Landschaften – Werke, die Oskar Kokoschkas Blick auf das alles sichtbar machen, und die gleichermaßen in ferne Länder entführen, in die...
Moderne Wohnungen sind geplant, in denen zu Weihnachten 2020 ein Tannenbaum stehen soll.

Ein City-Quartier für Wohnen und Shopping

18.02.2019
Eutin (aj). Es wird sich vieles ändern in Eutins Kaufhaus, die Magnetwirkung aber wird bleiben: Das ist die Nachricht, mit der sich Thomas Menke als Inhaber der LMK-Einkaufswelt am Donnerstag im Rahmen eines Pressegespräches an die Öffentlichkeit wandte. Es war eine...
Katrin Haase im COX hatte einige Fragen zum Ablauf der Sanierung.

Der direkte Draht zum Schachtmeister

18.02.2019
Eutin (aj). Darüber, dass der Rosengarten eine Rundum-Erneuerung nötig hat, besteht kein Zweifel. Ebenso klar ist, dass die damit verbundenen Arbeiten für Beeinträchtigungen in der Straße sorgen werden. Damit die Bauzeit bis Oktober 2020 möglichst ohne gravierende...

UNTERNEHMEN DER REGION