LBS Immobilien - Jan-Pieter Frick
Bilder
Waschgrabenstr. 3
23730 Neustadt
Deutschland

04561/9065
04561/3291
info@frick-immobilien.de
www.frick-immobilien.de
Facebook
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 9-12 Uhr und 15 - 18 Uhr
Angebote 19/2021
Angebote 18/2021
PR -/ Immobilien Markt Analyse
Angebote 17/2021
Gesche Muchow

Ist die Preisspitze am Immobilienmarkt erreicht?Neustädter Immobilien Markt Analyse 2017/2018

Bilder
Kennen den Immobilienmarkt in Neustadt und Umgebung genau: Christine und Jan-Pieter Frick.

Kennen den Immobilienmarkt in Neustadt und Umgebung genau: Christine und Jan-Pieter Frick.

Neustadt. Seit nunmehr 18 Jahren untersuchen Christine und Jan-Pieter Frick von der Firma Frick Immobilien alljährlich den Immobilienmarkt in Neustadt und dem näherem Umland.
 
Gute Lagen finden reißenden Absatz
Von April 2017 bis April 2018 wurden insgesamt 199 Objekte (Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke) in diesem Gebiet zum Verkauf angeboten, dieses waren elf Objekte mehr als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig stellten die Immobilienprofis fest, dass die Verweildauer im Angebot noch kürzer war als in den Vorjahren. „Gefragte Objektarten in guten Lagen werden oft innerhalb weniger Tage verkauft und das permanente Angebot beschränkt sich auf einige wenige Immobilien, welche schon längere Zeit zum Verkauf stehen“, berichtet Jan-Pieter Frick und Christine Frick ergänzt, dass interessanterweise im vergangenen Jahr erstmalig mehr gebrauchte Eigentumswohnungen als gebrauchte, freistehende Einfamilienhäuser angeboten wurden (69 Eigentumswohnungen gegenüber 63 Einfamilienhäusern).
 
Preisentwicklung in der Stadt und auf dem Land
Der noch bis zum 4. Quartal 2017 anhaltende Preisanstieg resultiere im Wesentlichen aus der deutlichen Steigerung der Bodenwerte. Insbesondere Spitzenlagen wie beispielsweise Am Heisterbusch in Neustadt und die jeweiligen Bereiche in zweiter und in dritter Reihe dahinter, wurden zu deutlich höheren Konditionen angeboten und auch verkauft. Eine spürbare preisliche Beruhigung sei seit Herbst 2017 in den ländlichen Lagen und in den weniger gefragten Wohngebieten, zum Beispiel in Neustadt südlich der Hafenbrücke festzustellen, erläutert Christine Frick, die die Zahlen für die jährliche Analyse ausgewertet hat. Zusehens schwerer verkauften sich auch ältere Objekte mit erkennbar großen Modernisierungs- beziehungsweise Sanierungsbedarf, da deren Gesamtaufwand schwerer kalkulierbar sei. Junge Einfamilienhäuser, Reihenhäuser und Doppelhaushälften waren hingegen oft nur zwei oder drei Tage am Markt.
 
Weiterhin günstige Zinsen
„Die anhaltenden günstigen Hypothekenzinsen veranlassen weiterhin viele Mieter nach einem geeigneten Kaufobjekt zu suchen und die kaum vorhandene Guthabenverzinsung ermöglicht auf der anderen Seite selbst den Verkauf von Kapitalanlageimmobilien, welche sich aus den Mieten heraus erst nach fast 20 Jahren amortisiert haben werden“, weiß Jan-Pieter Frick. Außerdem erwartet er auch weiterhin eine stabile Preisstruktur, da circa 70 Prozent aller Kaufinteressenten für Immobilien im Großraum Neustadt von außerhalb kommen (zum Beispiel kapitalstarke Ruhesitzsuchende).
 
Verkaufte Objekte
Die Zahl der angebotenen Doppelhaushälften ist mit 14 gegenüber neun Objekten im Vorjahr gestiegen. Die Zahl der Reihenhäuser hat sich mit 12 gegenüber sechs im Vorjahr sogar verdoppelt. In etwa gleich geblieben ist die Zahl der Grundstücke
(außer dem Neubaugebiet am Ostring) und die Mehrfamilienhäuser.
 
Mehr Makler am Markt
Deutlich angestiegen sei die Zahl der anbietenden Makler, erzählt Jan-Pieter Frick. Waren im Vorjahr lediglich 45 Makler mit Angeboten beteiligt, erhöhte sich diese Zahl im untersuchten Zeitraum auf 60 Personen. Viele der Kollegen kämen aber von außerhalb und bieten in Neustadt auch nur eine einzige Immobilie an, so Frick. Es wurden 178 Objekte über Makler und 21 von Privat angeboten.
In den Orten Altenkrempe, Bliesdorf und in der Stadt Neustadt stieg das Gesamtangebot an Immobilien im Vergleich zum Vorjahr.
 
Die präzise Anzahl der angebotenen Objektarten und die Verteilung des Angebotes auf die einzelnen Orte sind auf der Homepage der Firma Frick Immobilien unter www.frick-immobilien.de unter NIMA 2018 in Diagrammen dargestellt. Für Rückfragen stehen Christine und Jan-Pieter Frick unter Tel. 04561/9065 oder info@frick-immobilien.de zur Verfügung. (red/gm)


Marlies Henke

Experte in Sachen Immobilien – Jan-Pieter Frick erneut in den Gutachterausschuss berufen

Bilder
Jan-Pieter Frick.

Jan-Pieter Frick.

Neustadt. Seit 1980 ist Jan-Pieter Frick für die LBS Immobilien GmbH tätig, Der Gebietsleiter ist sowohl Kaufmann als auch Fachwirt in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. 1992 durchlief er die Fortbildung zum Sachverständigen für bebaute und unbebaute Grundstücke.
Zudem wurde der Neustädter Immobilienmakler erneut in den Gutachterausschuss für Grundstückswerte des Kreises Ostholstein berufen, dessen ehrenamtliches Mitglied er bereits seit 2000 ist. Aufgaben dieses Ausschusses sind die Festlegung der Bodenrichtwerte sowie die Erstellung von Gutachten und Kaufpreissammlungen. Außerdem erstellt der Ausschuss Marktberichte, deren Veröffentlichung für Transparenz im Grundstücksmarkt sorgt. „Für mich ist diese Tätigkeit sehr wertvoll, denn die Erkenntnisse und das Hintergrundwissen aus dem Gutachterausschuss helfen mir bei meiner Maklertätigkeit, bei der es auf eine sichere und richtige Preiseinschätzung ankommt“, erklärt Jan-Pieter Frick im Gespräch mit dem reporter.
Die LBS Immobilien GmbH ist eine Tochtergesellschaft der LBS Schleswig-Holstein Hamburg AG. Sie verfügt in allen Bundesländern über weitere Schwestergesellschaften und ist somit weit vernetzt. „Dieses dichte Netzwerk ist von besonderer Bedeutung, da viele Kaufinteressenten für Immobilien in Ostholstein aus anderen Bundesländern und - gerade für hochwertige Objekte - aus dem süddeutschen Bereich kommen“, erklärt Jan-Pieter Frick. (he/red)


Wiebke Staschik

Anzeige Große Nachfrage an der Küste bei gestiegenen Immobilienpreisen Neustädter Immobilien Markt Analyse 2016/2017

Bilder

Neustadt. Bereits zum 16. Mal haben Christine und Jan-Pieter Frick von der Firma Frick-Immobilien eine Analyse des Immobilienmarktes in Neustadt und Umgebung vorgenommen. „Nach 188 Kaufobjekten im Vorjahr wurden von April 2016 bis April 2017 im untersuchten Gebiet diesmal nur 142 Häuser, Wohnungen und Grundstücke angeboten“, stellten die Immobilienprofis fest.
 
Das Angebot von Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften und Grundstücken reduzierte sich um ein Viertel. Bei Zweifamilienhäusern, Reihenhäusern, Wohn- und Geschäftshäusern, Ferienhäusern und Mehrfamilienhäusern halbierte sich das Angebot sogar. Gleich geblieben und konstant war das Angebot an Eigentumswohnungen (siehe Diagramm Objektarten). Das Gesamtangebot im Stadtgebiet von Neustadt reduzierte sich von 113 im Vorjahr auf lediglich 79 im Berichtszeitraum. Gleich geblieben ist die Zahl der Angebote in Pelzerhaken mit 17 Objekten. Im näheren Umfeld der Stadt reduzierte sich das Angebot nur geringfügig.
 
Immobilienverkäufe im gesamten Kreisgebiet
Im gesamten Kreisgebiet sind die Immobilienverkäufe konstant geblieben. Diese kontinuierlich hohe Zahl von Immobilienverkäufen in Ostholstein führt Jan-Pieter Frick auch auf die große Stückzahl von Neubaueigentumswohnungen, wie beispielsweise in Heiligenhafen und in den Südbädern zurück. Waren es 2012 noch 2.470 Objekte stieg diese Zahl 2013 bereits auf 2.866 und im Jahr 2014 schon auf 3.498 an, bevor 2015 die 4.000er-Marke mit 4.027 Objekten geknackt wurde. In 2016 ist diese stattliche Anzahl minimal auf 3.941 Objekte zurückgegangen.
 
„Diese Zahlen dokumentieren eindrucksvoll, dass die Wahrnehmung eines deutlich reduzierten Immobilienangebotes falsch ist“, so Frick. Dieser Eindruck entstehe seiner Meinung nach dadurch, dass eine große Zahl von Immobilien gar nicht mehr öffentlich angeboten wird, sondern von den Maklern aus der Kartei heraus oder im privaten Bereich in der Nachbarschaft gehandelt wird. Insgesamt 45 Makler boten 130 Objekte in Neustadt in Holstein direkt und einem Umkreis von 10 Kilometern an, dem standen nur 12 Privatangebote gegenüber.
 
Bodenrichtwerte bis zu 10 Prozent gestiegen
Jan-Pieter Frick ist seit 37 Jahren mit Hauptsitz in Neustadt als Immobilienmakler tätig (FRICK IMMOBILIEN und Gebietsleiter LBS Immobilien GmbH). Als Mitglied des Gutachterausschusses im Kreis Ostholstein ist er auch an der Festsetzung der Bodenrichtwerte beteiligt.
 
Per 31.12.2016 wurden vom Gutachterausschuss des Kreises Ostholstein die Bodenrichtwerte im gesamten Kreisgebiet neu berechnet. Hierzu wurden die insgesamt 4.027 Verkäufe aus 2015 und 3.941 Verkäufe aus dem Jahr 2016 (von den Notaren eingereichte Kaufverträge) ausgewertet und infolgedessen wurden die Bodenrichtwerte im Untersuchungsgebiet um bis zu 10 Prozent angehoben.
 
Kaufpreisgesamtvolumen in Ostholstein und Neustadt
Das Kaufpreisgesamtvolumen im Kreis Ostholstein betrug 2016 circa 800 Millionen Euro. Es wurden unter anderem circa 700 gebrauchte und neue frei stehende Einfamilienhäuser im Jahr 2016 kreisweit verkauft.
 
Der durchschnittliche Kaufpreis für ein gebrauchtes Einfamilienhaus lag bei ungefähr 225.000 Euro bei den neuen Häusern bei circa 330.000 Euro. „Besonders interessant an diesen Zahlen ist, dass allein circa 50 Millionen Euro Kaufpreisgesamtvolumen im Wirtschaftsraum Neustadt umgesetzt wurden“, berichtet Christine Frick, die die Zahlen für die jährliche Marktanalyse ausgewertet hat.
 
Kreditvergaberichtlinien sind strenger
„Die neuen, strengeren Kreditvergaberichtlinien, welche für die Banken hinsichtlich der Bewilligung von Krediten für den Kauf von Immobilien seit April 2016 gelten, hatten insgesamt wenig Einfluss auf das Gesamtvolumen der Immobilienverkäufe“, bemerkte Jan-Pieter Frick. Der Grund hierfür bestehe darin, dass einerseits enorm viel Eigenkapital nach Anlagemöglichkeiten in Sachwerte sucht und dass das anhaltend niedrige Zinsniveau in vielen Mietern das Kaufinteresse wecke. Allerdings komme es durch die neuen Richtlinien zu Verzögerungen bei der Abwicklung des Immobilienkaufes. „Die Banken benötigen inzwischen bis zur Zusage eines Darlehens teilweise vier bis sechs Wochen. Die Zeitspanne zwischen Kaufentscheidung und Notartermin hat sich also deutlich vergrößert“, so der Immobilienfachmann aus Neustadt.
 
Die gesamte Marktanalyse mit allen Diagrammen finden Sie unter www.frick-immobilien.de. Für Rückfragen stehen Christine und Jan-Pieter Frick unter Tel. 04561/9065 oder info@frick-immobilien.de zur Verfügung. (red/gm)


Eine Immobilie gehört in die richtigen Hände.

Auswahl des „richtigen“ Maklers

09.01.2017
Wenn der Verkäufer einer Immobilie den für ihn und seinen Hausverkauf „richtigen“ Makler sucht, so sollte dieser Makler folgende Voraussetzungen mitbringen:   - Langjährige, persönliche Erfahrung im Immobilienverkauf in der Region, in …
Eine Immobilie sollte überlegt an den Makler gebracht werden.

Maklerauftrag

09.01.2017
Grundsätzlich wird zwischen drei Arten von Makleraufträgen entschieden, nämlich dem Maklerauftrag, dem Makleralleinauftrag und dem Qualifizierten Makleralleinauftrag.   Der Maklerauftrag stellt eigentlich nur das bloße Einverständnis…
Ein Hausverkauf sollte grundsätzlich gut durchdacht sein.

Privat oder über Makler verkaufen ?

09.01.2017
Ist die Grundsatzentscheidung, die eigene Immobilie verkaufen zu wollen erst einmal nach langer Überlegung gereift und gefallen, so stellt sich als nächstes die Frage, wie der Entschluß umgesetzt werden soll. Privat verkaufen oder…
Silke Schwarze, Immobilienberaterin.

Anzeige Die Wohnfläche - Was ist darunter zu verstehen und wie wird sie berechnet?

03.12.2016
Wer auf der Suche nach einer Immobilie ist wird nicht selten mit vielen Fachbegriffen konfrontiert, die der Laie nicht ohne weiteres verstehen kann. Einer dieser Begriffe ist die Angabe der Wohnfläche. Immobilienberaterin Silke …

Immobilienmarktanalyse 2016

07.11.2016
Frick Immobilien Bad Schwartau hat zum vierten Mal über den Zeitraum eines Jahres den Immobilienmarkt in Bad Schwartau, Stockelsdorf, Sereetz, Ratekauund die Region Timmendorfer Strand/Niendorf intensiv beobachtet, alle Angebote…
Verhältnis Makler- zu Privatangebote.

Mehr Häuser und weniger Wohnungen verkauft NIMA 2015/2016

11.05.2016
Neustadt. Seit nunmehr 15 Jahren untersuchen Christine und Jan-Pieter Frick (Frick Immobilien) im Rahmen der NIMA (Neustädter-Immobilien-Markt-Analyse) alljährlich den Immobilienmarkt in Neustadt in Holstein und einem Umkreis von 10…
Video Preview

Ihr Immobilienmakler für Verkauf, Vermietung und Wertermittlung

08.02.2016
www.frick-immobilien.deIhr Hausverkauf ist unsere Aufgabe.Immobilie verkaufen? Haus verkaufen?Wieviel ist Ihr Haus wert? Ist ein Verkauf
Video Preview

Ihr Experte für Immobilien in Ostholstein und Lübeck

29.01.2016
Wenn Sie einen Makler in Lübeck oder andernorts in Ostholstein suchen, sind Sie bei uns richtig. Wir vermitteln Immobilien von der Hansestadt Lübeck an der Ostseeküste entlang bis auf die Insel Fehmarn. Als Immobilienmakler in der…
Waschgrabenstr. 3
23730 Neustadt
Deutschland

04561/9065
04561/3291
info@frick-immobilien.de
www.frick-immobilien.de
Facebook
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 9-12 Uhr und 15 - 18 Uhr
Angebote 19/2021
Angebote 18/2021
PR -/ Immobilien Markt Analyse
Angebote 17/2021
Suchbegriff(e):Marktanalyse, Immobilien, Wohnungen, Häuser, Ostholstein, Lübeck, Makler, Vermittler, Immobilienmakler, Immobilienservice