Marlies Henke

120 Warnwesten von der Bürgerstiftung Neustadt

Bilder
Die Warnwesten wurden an die Grundschulen der Stadt verteilt.

Die Warnwesten wurden an die Grundschulen der Stadt verteilt.

Neustadt in Holstein. Dieser Tage wird es erneut früher dunkel – der Herbst ist da. Um der mangelnden Sichtbarkeit in der dunklen Jahreszeit entgegenzuwirken, hat die Bürgerstiftung Neustadt 120 Warnwesten für Neustadts Erstklässlerinnen und Erstklässler gekauft und in Kooperation mit der Verkehrswacht Ostholstein Nord an die Grundschulen der Stadt verteilt.
 
Das Engagement ist Teil einer kreisweiten Aktion der Bürger-Stiftung Ostholstein – der Dachstiftung aller regionaler Bürgerstiftungen in Ostholstein – die in Kooperation mit den beiden Kreisverkehrswachten in Ostholstein insgesamt über 1.500 Warnwesten an lokale Erstklässlerinnen und Erstklässler gibt.
Laut aktueller Verkehrsunfallstatistiken verunglücken noch immer mehr als 20.000 Kinder unter 15 Jahren jährlich im Straßenverkehr. Die meisten Unfälle im Tagesverlauf geschehen zwischen 7 und 8 Uhr sowie zwischen 13 und 14 Uhr – also in den Zeiten, in denen Kinder sich auf dem Schulweg befinden. In viele schwere Unfälle mit Schulkindern sind Autofahrerinnen und Autofahrer involviert, welche die Kinder zu spät bemerken. Bei schlechtem Wetter und Dunkelheit haben sie dann keine Zeit zu reagieren. Bei Regen, Schneematsch und Eis sind die Bremswege länger. Ein guter Grund, die Risiken auf dem Schulweg zu reduzieren und ihn mit Hilfe der Warnwesten sicherer zu gestalten. „Wir wollen die Kinder zum Strahlen bringen und auch in der dunklen Jahreszeit sichtbar machen. Denn ein großer Anteil aller Verkehrsunfälle auf dem Schulweg sind auf die mangelnde Sichtbarkeit zurückzuführen“ erklärt Karoline Strauch von der Verkehrswacht Ostholstein Nord.
 
An den Grundschulen in Neustadt werden die im Dunkeln funkelnden Warnwesten dankbar angenommen: „Wir freuen uns, dass die Kinder die Westen noch vor den Herbstferien erhalten haben und so mit mehr Sicherheit den Schulweg nach den Ferien antreten können“, so die kommissarische Schulleiterin Careen Herrmann.
Die Bürgerstiftung Neustadt verfolgt in ihrem Stiftungszweck unter anderem das Ziel, die Kinder- und Jugendhilfe sowie die Bildung zu fördern. „Von daher passt diese Aktion genau zu unseren Zielen“, so Susanne Bimberg-Nittritz, Gründungsmitglied der regionalen Bürgerstiftung.
In diesem Jahr besteht die Bürgerstiftung Neustadt seit 10 Jahren. Doch aufgrund der Corona-Pandemie stand die Arbeit vor Ort in den letzten 18 Monaten relativ still. Das soll sich wieder ändern. „Wir hoffen, dass wir alle insgesamt im nächsten Jahr wieder aktiver werden können und freuen uns über jeden Bürger und jede Bürgerin, die uns unterstützen möchte. Jede Minute Zeit oder jeder Cent sind ein Geschenk, das Neustadt und Umgebung direkt zugutekommt“, so Susanne Bimberg-Nittritz .
Interessierte können sich mit Susanne Dox, Stiftungsreferentin der Bürger-Stiftung Ostholstein unter Tel. 01515/5006201 in Verbindung setzen. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION