Seitenlogo
Marlies Henke

825.000 Euro für den Umbau Hochtorschule

Im Zentrum der Umbauarbeiten sollen bislang ungenutzte Räume im Dachgeschoss stehen.

Im Zentrum der Umbauarbeiten sollen bislang ungenutzte Räume im Dachgeschoss stehen.

Bild: Marlies Henke

Kiel/Neustadt. Die „Alte Hochtorschule“ kann umgebaut, saniert und modernisiert werden. Für die geplanten Baumaßnahmen soll Neustadt laut dem Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung 825.000 Euro aus dem Bund-Länderprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ erhalten. Die Stadt Neustadt beteiligt sich mit etwa 92.000 Euro an den Gesamtkosten von 917.000 Euro.
 
„Das Projekt ist gleich aus mehreren Gründen sehr positiv: Ein Stück Neustädter Geschichte bleibt erhalten, Schule, Vereine und Volkshochschule bekommen für ihren Unterricht und ihre Angebote zusätzlichen Platz und es wird bestehende Bausubstanz weiterverwendet“, teilte Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack in einer Pressemitteilung mit. Das denkmalgeschützte Gebäude ist Teil der Jacob-Lienau-Schule und wird nach Unterrichtsschluss unter anderem von Vereinen und der Volkshochschule genutzt.
 
Die Umbauarbeiten umfassen unter anderem bislang ungenutzte Räume im Dachgeschoss und die energetische Teilsanierung des Daches. Durch das zusätzliche Platzangebot sollen unter anderem zusätzliche Angebote im Bereich der Integration und Teilhabe möglich werden. Außerdem sollen Barrierefreiheit und Brandschutz verbessert werden. (red/he)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen