Ines Rosenow

Anzeige: Führungswechsel bei „Mangels & Mau GmbH“

Bilder
Volle Kraft voraus: Heinrich Hopp, Andreas Mau und Tristan Mau (v. lks.) richten den Kompass aus: Oberste Priorität ist ein nachhaltiges, gesundes Wachstum, besonders dank eines fest verbundenen Teams, das die Kunden über die Norm hinaus begeistert.

Volle Kraft voraus: Heinrich Hopp, Andreas Mau und Tristan Mau (v. lks.) richten den Kompass aus: Oberste Priorität ist ein nachhaltiges, gesundes Wachstum, besonders dank eines fest verbundenen Teams, das die Kunden über die Norm hinaus begeistert.

Grönwohldshorst. Die Firma „Mangels & Mau GmbH“ verabschiedet ihren langjährigen Geschäftsführer Henning Mangels. Seit dem 1. Januar steht er dem Betrieb nicht mehr zur Verfügung und wird sich künftig aktiv dem Umwelt- und Klimaschutz widmen.
Rückblick auf eine erfolgreiche Historie: 1930 gründete Henning Mangels Großvater den ersten Elektroinstallationsbetrieb in Kellenhusen. Als diplomierter Ingenieur leitete Henning Mangels ab 1995 gemeinsam mit Elektromeister Andreas Mau die heute bekannte „Mangels & Mau GmbH“. Verantwortlich für die Sanitärabteilung des Betriebes wurde er stets geschätzt und darüber hinaus bekannt als erfrischend geistreicher und wortgewandter Vorgesetzter. „Im Namen des gesamten Teams sagen wir Danke für eine vielfältige und fruchtbare Zusammenarbeit“, so Andreas Mau.
Andreas Mau wird dem Unternehmen als Geschäftsführer erhalten bleiben. An seiner Seite formieren sich dazu zwei weitere Geschäftsführer: Tristan Mau, verantwortlich für die Abteilung Elektrotechnik und Smart Home, und Heinrich Hopp, der auch jüngst die Firmenanteile von Henning Mangels erwarb, verantwortlich für die Sanitär- und Heizungsabteilung. Beide sind bereits seit Jahren mit den Strukturen des Hauses vertraut und Meister ihres Faches. Der behutsame, nachhaltige Aufbau eines innovativen Betriebes soll in den kommenden Monaten vorangetrieben werden. Vorboten für diesen Trend waren bereits der Umzug nach Grönwohldshorst und weitreichende Maßnahmen zur Digitalisierung der Firma. Dabei soll sich für die Kunden nichts verändern. Sie profitieren weiterhin von den flexiblen Lösungen der geschulten Installateure und dem weit reichenden Leistungsangebot. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION