Alexander Baltz

Digitale Kontaktnachverfolgung mit der luca App in Grömitz

Bilder
Eine einheitliche Lösung zur digitalen Kontaktverfolgung begrüßt der Tourismus-Service.

Eine einheitliche Lösung zur digitalen Kontaktverfolgung begrüßt der Tourismus-Service.

Grömitz. Die digitale Kontaktnachverfolgung ist aktuell in aller Munde. Sie gilt als wichtiges Element, welches im Rahmen von Lockerungen eine große Rolle spielen wird. Der Tourismus-Service Grömitz ist hierfür bereits startklar. „Unsere Locations sind bereits in der luca App angelegt, wir warten nur noch auf finales grünes Licht vom Kreis Ostholstein“, berichtet Stefan Krieger, Betriebsleiter des Tourismus-Service. Die Schnittstelle zwischen Gesundheitsamt Ostholstein und luca App soll im Laufe der Woche aktiviert werden, aktuell ist diese noch nicht aktiv (Stand 6. April).
 
 

„Sobald die Schnittstelle aktiv ist, können sich Besucher der Tourist-Information oder der Verwaltung des Tourismus-Service auch per luca App über das Handy einchecken und müssen keinen Zettel mehr ausfüllen. Hierzu muss nur der QR-Code eingescannt werden, welcher an den Eingängen unserer Locations zu finden ist“, erklärt Jacqueline Felsmann aus der Marketingabteilung. „Auch für Nutzer ohne Smartphone soll es schon bald eine Lösung mittels Schlüsselanhänger geben, auf dem ein persönlicher QR-Code zu finden ist. Dieser kann dann vom Betrieb eingescannt und die Person somit eingecheckt werden.“ Dass es eine einheitliche Lösung für die digitale Kontaktnachverfolgung entlang der Ostseeküste Schleswig-Holstein geben soll, begrüßt der Tourismus-Service Grömitz. „Wir müssen und möchten es dem Gast aktuell so einfach wie möglich machen – ein System, welches in allen Orten genutzt wird, erleichtert es dem Gast in jedem Fall.“, so Krieger weiter.
 
 
Damit Grömitzer, Gäste und Betriebe vor Ort bestens über den Nutzen der luca App informiert werden, hat der Tourismus-Service Informationsaushänge und Vorlagen erstellt, welche kostenfrei genutzt werden können. „Mit den Informationsaushängen informieren wir den Gast darüber, welche Vorteile luca hat und wo er die App herunterladen kann. Die Vorlage zum Aushängen der QR-Codes möchten wir jedem Betrieb in der Gemeinde Grömitz ans Herz legen, um ein einheitliches Bild im Ort schaffen zu können“, berichtet Felsmann. Die Vorlagen können ganz einfach unter www.groemitz.de/zurueck-zur-sonne heruntergeladen werden - nur noch den persönlichen QR-Code des Betriebes einfügen, aushängen und fertig. (red)
 
der reporter hilft bei der Einrichtung
 
Für 49 Euro zzgl. Mehrwertsteuer unterstützt der reporter Unternehmen und Firmen bei der Einrichtung der App, Erstellung des QR-Codes (den die Kunden dann nur noch scannen müssen) sowie den nötigen Aushängen für die Mitarbeiter. Mitglieder der Gewerbevereine Neustadt und Grömitz zahlen nur 29 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Hierfür bitte einfach eine Mail an patricia.wuelfing@der-reporter.de schicken.


UNTERNEHMEN DER REGION