Marco Gruemmer

Ein Spiel für jedes Alter - Boulebahnen in Schönwalde offiziell eingeweiht

Bilder

Schönwalde. Als Bürgermeister Hans-Alfred Plötner die erste Kugel warf und sich im Duell mit dem 1. Vorsitzenden vom Gemeindebeirat Andreas Schulenburg ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferte, hatte die neue Schönwalder Boulebahn einen Start nach Maß hingelegt.
 
Vor rund neun Monaten hatte der Gemeindebeirat „Schönwalde aktiv“ bei der Gemeinde einen Antrag gestellt. Nach dem dieser seinen Gang durch die zuständigen politischen Gremien genommen und am Ende bewilligt worden war, stand dem Bau zweier Boulebahnen nichts mehr im Weg. Am vergangenen Freitag wurden sie offiziell auf dem Gelände der ehemaligen Jugendherberge eingeweiht. Die Gemeinde Schönwalde trägt die Kosten in Höhe von rund 5.000 Euro. „Zudem konnten wir uns über sehr viel Unterstützung freuen“, erklärte Andreas Schulenburg und nannte die Herzoglich Oldenburgische Forstverwaltung mit Revierförster Ulf Köhn, den kommunalen Dienstleister Wolfgang Reimer sowie Sägewerk und Holzhandlung Dirk Grebien, die allesamt maßgeblich an der Umsetzung beteiligt waren.
 
Die Boulebahnen sind jeweils vier Meter breit und 15 Meter lang. Von den Abmessungen her könnten darauf sogar Turniere gespielt werden. „Wir möchten die ehemalige Jugendherberge als Dorfplatz und Zentrum Schönwaldes etablieren. Mit den Bahnen ist ein erster Schritt gemacht“, freute sich Andreas Schulenburg und gab bekannt, im Umfeld noch weitere Verschönerungen zu tätigen. Ab sofort kann sich nun die Schönwalder Bevölkerung dieser Art von Freizeitgestaltung widmen. Boulekugeln müssen allerdings selbst mitgebracht werden.
 
Ziel beim Boule ist es, mit den eigenen Kugeln möglichst nah an eine Zielkugel zu gelangen. Die Zielkugel und die gegnerischen Kugeln können dabei auch herausgedrückt oder weggeschossen werden. (mg)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen