Michael Scheil

„Fachkräfteausbildung wichtiger denn je“

Bilder
Ausgezeichneter Abschluss der Berufsausbildung für die Köchin Douniya Ouamar und herzliche Aufnahme in das Küchenteam des Strandidyll Grömitz.

Ausgezeichneter Abschluss der Berufsausbildung für die Köchin Douniya Ouamar und herzliche Aufnahme in das Küchenteam des Strandidyll Grömitz.

Top Auszubildende im „Strandidyll“


 
Grömitz. In nahezu allen Branchen und Berufen fehlt es an Fachkräften, die Diskussion hierzu und die Not, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, beschäftigen die beruflichen Fachverbände und Arbeitgeber. Besonders auch im Gastgewerbe fehlen Facharbeiter, Auszubildende oder sogar Aushilfen. Ob und inwieweit die Zeit der Pandemie diese Entwicklung sogar noch befördert hat, ist nicht eindeutig auszumachen. Es ist jedoch sehr deutlich geworden, dass es seit diesem Jahr viele Betriebe besonders in der Gastronomie gibt, die den Mangel an Arbeitskräften durch mehr Ruhetage oder Reduzierung des Angebotes und Serviceleistungen darauf reagiert haben.
 
 
„Fachkräfteausbildung ist wichtiger denn je“, gibt Hoteldirektor Olaf Dose-Miekley als eine Säule der Mitarbeitergewinnung an. „Gute Mitarbeiterführung, fairer Umgang und eine gute Bezahlung gehen einher“. Auch das Thema Wohnen am Beschäftigungsstandort ist von hoher Bedeutung, genau wie die Abkehr bzw. die Verbesserung des Images von unattraktiven Berufen in Gastronomie und Hotellerie.
 
 
Dass eine Ausbildung sehr viel Spaß machen kann zeigt sich an Douniya Ouamar (25), die vor kurzem ihre Ausbildung zur Köchin mit der Note 1 in der praktischen Abschussprüfung absolvierte. Küchenchef und Ausbilder Jörg Drews ist seit über 20 Jahren Küchenmeister im Strandidyll und stolz, wenn das Feuer für den Beruf entfacht ist und er mit seinem Team junge Auszubildende hin zu erfolgreichen Berufskollegen führen kann. Mit Freude und Anerkennung ist die Jungköchin Ouamar, die ursprünglich aus Marokko stammt und seit vielen Jahren in Grömitz wohnt, nunmehr unbefristet als neue Kollegin im Küchenteam des Strandidylls aufgenommen. Derzeit sind vier weitere Auszubildende in verschiedenen Berufen sowie eine Fachstudentin in dem Grömitzer 4-Sterne-Haus mit ihrer beruflichen Zukunft beschäftigt. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION