Seitenlogo
Marlies Henke
Anzeige

Genießen und Tee trinken: Susanne Scholz‘ „Tee & Schenken“ wird 25

Susanne Scholz (3. v. re.) mit ihrem langjährigen Team.

Susanne Scholz (3. v. re.) mit ihrem langjährigen Team.

Neustadt in Holstein. Es ist der zarte blumig-würzige Duft der weiten Welt, der den Einkauf bei „Tee & Schenken“ zu einem sinnlichen Erlebnis macht. Hunderte Teesorten tragen mit ihren besonderen Noten zu dieser Duftkomposition bei. „Manche wollen den Tee mit exakt diesem Duft kaufen“, berichtet Inhaberin Susanne Scholz. Doch den gibt es nicht. Dafür lagert in den Dosen, die in den Regalen bis zur Decke reichen, eine enorme Vielfalt, die für jeden Geschmack das Richtige bietet, von klassischen schwarzen und grünen Tees über aromatisierte Varianten, Oolong, Pu Erh, Rooibos, Honeybush, Früchte- und Kräutertees bis hin zu ayurvedischen Gewürzmischungen, Mono-Kräutern, Lapacho und Mate. Bereits seit 25 Jahren begeistert das kleine feine Geschäft in der Kremper Straße Teeliebhaber und -kenner mit hochwertiger Qualität und persönlicher Beratung.

Die Erfolgsgeschichte von „Tee & Schenken“

Nachdem Susanne Scholz drei Jahre lang ein Teefachgeschäft in Zarrentin geführt hatte, kehrte sie 1998 zurück in ihre Heimat Ostholstein, um hier ein neues Geschäft zu eröffnen. Bei der Suche nach geeigneten Räumen traf sie auf den Neustädter Unternehmer Hermann Kornblum, der zunächst skeptisch war, ob der Verkauf von Tee überhaupt rentabel sein könnte. „Trotzdem vermietete er mir diesen schönen Laden. Ich denke oft an diese Zeit zurück und bin ihm bis heute sehr dankbar dafür, dass er mir die Chance gegeben hat“, betont Susanne Scholz. Das einstige Sortiment von 90 Sorten hat sich mittlerweile mehr als verdoppelt. Susanne Scholz greift gerne Kundenwünsche auf, sodass sie heute rund 200 Sorten des beliebten Aufgussgetränkes, davon 70 in Bio-Qualität, anbietet.
Die Güte der Produkte setzt sich bei „Tee & Schenken“ im weiteren Sortiment fort. So sind im Einklang mit dem Geschäftsnamen auch Geschenkartikel, Teekannen und -becher, Süßwaren, Postkarten und Servietten erhältlich – stets inbegriffen: die persönliche Beratung und der liebevolle Einpackservice.

Von treuen Kunden und engagierten Mitarbeiterinnen

„Die Tatsache, dass das Geschäft trotz einiger Herausforderungen bis heute erfolgreich ist, verdanken wir natürlich unseren treuen Kunden und Kundinnen“, hebt Susanne Scholz hervor. Im Laufe der vielen Jahre habe sie viele bereichernde Gespräche mit Einheimischen und Gästen geführt. „Der gute Kontakt untereinander ist doch ein charmanter Aspekt einer Kleinstadt. Oft bestellen die Kunden nur mit ‚wie immer‘ oder verabschieden sich ‚bis zum nächsten Mal‘. Einige Touristen kommen vor ihrer Abreise nochmal vorbei, einfach nur, um Tschüss zu sagen.“

Besonders stolz ist die Geschäftsinhaberin auf ihre langjährigen Mitarbeiterinnen, von denen zwei, Martina Becker und Ute Glandien, von Anfang an in ihrem Team sind. „Es ist außergewöhnlich, dass sie dem Geschäft mit so viel Hingabe über all die Jahre die Treue halten“, unterstreicht sie. „Aktuell besteht das Team aus fünf Mitarbeiterinnen, von denen sich jede sehr motiviert und mit viel Engagement einbringt. Wir alle ergänzen uns hervorragend und arbeiten immer noch mit großer Begeisterung, was von unseren Kunden oft positiv bemerkt wird.“

Freitag: 25 Prozent Rabatt, Gewinnspiel und Kirschcrumble
Am Freitag, dem 22. September, können sich Kunden bei „Tee & Schenken“ über einen Rabatt von 25 Prozent auf alle Produkte im Sortiment freuen. Zusätzlich haben sie die Chance, bei einem Gewinnspiel tolle Preise zu gewinnen. Als besonderes Dankeschön erhalten alle Kunden kostenlos eine Probe des herbstlich inspirierten und extra für diesen Tag kreierten Jubiläumstees „Kirschcrumble“.

Die Öffnungszeiten von „Tee & Schenken in der Kremper Straße 18, Tel 04561/559580, sind montags bis freitags von 9 Uhr bis 18 Uhr sowie samstags von 9 Uhr bis 14 Uhr. Rund um die Uhr kann unter www.teeundschenken.de gestöbert und natürlich bestellt werden. (he)


Weitere Nachrichten aus Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen