Petra Remshardt

Gregorian Voices

Grube. Das Ensemble „The Gregorian Voices“ beweist auch in diesem Jahr wieder eindrucksvoll, in welcher Perfektion sie die Verschmelzung von Choral und Popmusik beherrscht. Am Donnerstag, dem 29. August wird der 8-stimmige Chor um 19.30 Uhr in Grube in der St. Jürgen Kirche zu Gast sein. Mit ihrem Leiter Georgi Pandurov und acht außergewöhnlichen Solisten tritt sie das Erbe des Männerchors „Gloria Dei“ an. Das aktuelle Vokaloktett aus Bulgarien hat es sich zur Aufgabe gemacht, die frühmittelalterliche Tradition des gregorianischen Chorals wieder aufzunehmen. Das Programm besteht aus klassisch-gregorianischen Chorälen, Liedern und Madrigalen der Renaissance und des Barock. Im zweiten Teil des Konzerts erklingen Klassiker der Popmusik, unter anderem „knocking on heaven’s door“ von Bob Dylan, „Hallelujah“ von Leonard Cohen, „Bohemian Rapsody“ von Queen sowie weitere ausgewählte Klassiker der Popmusik, gesungen im Stil der mittelalterlichen Gregorianik.
Karten gibt es für 22,90 Euro im Vorverkauf im Tourismus Service Grube, der Postagentur Spahrbier, Grube sowie im Weinschmecker Grube. An der Abendkasse sind die Karten für 25 Euro erhältlich. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen