Petra Remshardt

Hagelschauer auf A1: Mehrere Autos schleudern von der Autobahn

Bilder
zur Bildergalerie

Lensahn. Ein kurzer aber heftiger Hagelschauer am Montagabend, dem 10. Februar gegen 18.30 Uhr verwandelte die Autobahn zwischen Neustadt und Lensahn in Fahrtrichtung Norden in eine gefährliche Eisbahn. Wie durch ein Wunder wurde nur eine Fahrerin leicht verletzt. Ein Pkw aus Hamburg schleuderte auf der spiegelglatten Fahrbahn durch einen Wildzaun und kam auf einem Acker zum Stehen. Ein zweites Fahrzeug raste ebenfalls in die Unfallstelle und auf der Beifahrerseite in einem Graben liegen. Dabei verletzte sich die Fahrerin leicht. In dem Hamburger Auto kamen die beiden Insassen mit dem Schrecken davon. Ein Hund konnte ebenfalls unverletzt gerettet werden. Besonders pikant: Ersthelfer mussten sich in Sicherheit bringen, da das zweite Fahrzeug an ihren Köpfen förmlich vorbeischoss. Ein dritter Pkw war ebenfalls auf der anderen Seite der Autobahn in den Graben gerutscht. Dort kam es zu keinem Personenschaden, das Auto wurde aber stark in Mitleidenschaft gezogen und musste abgeschleppt werden.
Gleich mehrere Schutzengel hatten auf der Autobahn 1 zwischen Neustadt und Lensahn die Insassen der verunfallten Fahrzeuge am Montagabend. Ein heftiger Hagelschauer verwandelte die Autobahn auf beiden Fahrtrichtungsseiten zu spiegelglatten Eisflächen. Überall liegen Trümmerteile herum, der Wildzaun liegt plattgewalzt auf einer Länge von mehreren Metern auf dem Acker. Ein Auto steht mitten auf dem besagten Acker, das andere Fahrzeug liegt seitlich im Graben. Auch die Anfahrt für die Rettungskräfte war nicht alltäglich. „Wir wurden durch die Leitstelle auf extreme Eisglätte hingewiesen“, sagt Wehrführer Alexander Wengelewski von der Feuerwehr. Die Insassen, der Fahrer und seine Beifahrerin aus dem Pkw aus Hamburg kommen mit einem Schrecken davon. Mit dabei ihr Hund, der ebenfalls unverletzt blieb. Anders im seitlich liegenden Pkw aus Wiesbaden. Dort wird die Fahrerin leicht verletzt und muss durch den Rettungsdienst behandelt werden. Im späteren Verlauf kommt sie in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.
Auch auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Süden ereignet sich ein paar hundert Meter weiter ebenfalls ein Unfall. Ein Pkw kommt auch dort auf spiegelglatter Fahrbahn von der Straße ab und schleudert in den Seitengraben. Hier kam es aber auch nur zu Blechschäden, dass Fahrzeug musste ebenfalls abgeschleppt werden.
Die Polizei entschleunigte den Verkehr beidseitig mit viel Blaulicht und Glätte Schriftzügen an den Fahrzeugen. Die Autofahrer nahmen den Hinweis dankend an und drosselten ihre Geschwindigkeit. Der Verkehr wurde in Richtung Norden einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen. Über die Schadenshöhe machte die Polizei keine Angaben. Etwa 30 Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort. (arj)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Dort könnte schon bald „Klein Fehmarn“ vertäut werden und zusätzlichen Platz für Einheimische und Gäste bieten. (Skizze: „Anchorman & Söhne“)

„Klein Fehmarn“ kommt! - Ostholstein erwägt den Bau einer künstlichen Insel

01.04.2020
Ostholstein/Fehmarn. Ruhig und beschaulich ist es auf der „Sonneninsel“ Fehmarn im Norden von Ostholstein. Die drittgrößte deutsche Ostseeinsel besticht durch ihre schönen Strände, die entspannten Einheimischen, ein sehr spannendes Wege- und Verkehrsnetz und einen der…
https://cdn.pixabay.com/photo/2016/03/23/19/38/shopping-cart-1275480_960_720.jpg

Warum ist Kaufland in Deutschland so beliebt? – Rabato

01.04.2020
Kaufland ist eine der bekanntesten Supermarktketten in Deutschland. Aber viele Kunden haben die Frage, warum ist es so beliebt? Auf diese Frage kann man kaum eine eindeutige Antwort geben. Aber solches Ergebnis wird mit der kundenfreundlichen Marktpolitik des…

JHV der Siedlergemeinschaft Sierksdorf

01.04.2020
Sierksdorf. Am 11. März fand die Jahreshauptveranstaltung der Siedlergemeinschaft Sierksdorf statt. Hierzu konnte die 1. Vorsitzende Edeltraut Pfalzgraf die anwesenden Mitglieder und den Ehrenvorsitzenden Wilhelm Geberbauer begrüßen.Die Frauengruppe konnte beim…

Kirchengemeinden in Zeiten von Corona

01.04.2020
Hansühn. In den Kirchengemeinden Hansühn und Hohenstein werden weiter Briefe mit Texten des jeweiligen Sonntags und Predigt von Pastor Jochen Müller-Busse geschrieben. An viele in der Gemeinde mailt der Pastor diese Briefe, teils werden sie auch von Gemeindegliedern…

Blutspenden beim DRK

01.04.2020
Kasseedorf. Der DRK-Ortsverein Kasseedorf bedankt sich bei allen Spendern, Helfern und dem Team vom Blutspendedienst Lütjensee, die sich trotz der momentanen Schwierigkeiten der sozialen Verantwortung gestellt haben und den Blutspendetermin am 24. März unterstützt…

UNTERNEHMEN DER REGION