Alexander Baltz

„Krebserkrankung gemeinsam verarbeiten“

Klinik Ostseedeich: Inner Wheel Club Lübeck übergab 500 Bücher

Bilder
V. lks.: Elisabeth Frahm und Margret Kasper (Inner Wheel Club Lübeck) mit Klinikleiterin Ulrike Baumann und Kathrin Spielvogel (Rexrodt von Fircks Stiftung).

V. lks.: Elisabeth Frahm und Margret Kasper (Inner Wheel Club Lübeck) mit Klinikleiterin Ulrike Baumann und Kathrin Spielvogel (Rexrodt von Fircks Stiftung).

Grömitz. Im Wert von stolzen 2.500 Euro sind am vergangenen Dienstag 500 Bücher mit „Mutmach-Geschichten von Oya und Pünktchen“ in der Klinik Ostseedeich vom Inner Wheel Club Lübeck übergeben worden. Dabei handelt es sich um Geschichten für brustkrebserkrankte Mütter und ihre Kinder, die helfen sollen, kind- und altersgerecht mit den Kleinen über die Krebserkrankung der Mama ins Gespräch zu kommen. Genau darauf hat sich die Rexrodt von Fircks Stiftung spezialisiert und entwickelt und finanziert seit 16 Jahren innovative Konzepte und Projekte, um an Krebs erkrankte Mütter und ihre Kinder zu stärken und eine heilsame Kommunikation in der Familie zu fördern.

 

 

Genau das passiert in der Klinik Ostseedeich beim Reha-Programm „gemeinsam gesund werden“, mit dem seit 2006 bereits rund 10.000 Familien erfolgreich behandelt wurden. Die von der Stiftung herausgegebenen Bücher werden nun an alle Teilnehmerinnen an dem Programm übergeben.

 

„Es ist uns sehr wichtig, Mütter und auch die betroffenen Kinder zu unterstützen, damit sie gemeinsam die Krebserkrankung der Mutter verarbeiten können“, so Elisabeth Frahm vom Inner Wheel Club Lübeck. „Ich kenne die Klinik schon seit über 20 Jahren - besser als hier kann man nicht gesund werden. Ich bin stolz, dass dieses Programm hier in Grömitz angesiedelt ist“, so Frahm weiter.

 

 

Kathrin Spielvogel von der Rexrodt von Fircks Stiftung bedankte sich gemeinsam mit Klinikleiterin Ulrike Baumann herzlich für die großzügige Spende und das regelmäßige Engagement des Inner Wheel Clubs. Dieses sei eine große Hilfe dabei, Familien auf ihrem Weg in eine hoffnungsvolle Zukunft zu begleiten. (ab)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION