Seitenlogo
Petra Remshardt

Märchen aus Afrika in der Gemeindebücherei

Lensahn. Wenn Luisa Natiwi ihre Märchen vorträgt, kehrt sie im Geiste zurück in ihre Kindheit. Geboren in einer Ziegenhütte im Nordosten Ugandas gehörte sie zu dem Nomadenvolk der Karamojong. Dort lauschte sie den Stammesältesten, wenn sie von sprechenden Tieren, vom Bösen und Guten erzählten. Achtjährig hütete sie das Vieh, sammelte Beeren … bis ihr eines Nachts eine Hyäne ein Bein zerbiss. Ihr Glück im Unglück: Missionare pflegten sie gesund und unterrichteten sie in der Missionarsschule und nach einem Studium wurde sie die erste Lehrerin ihres Stammes. Nach Umwegen landete sie schließlich in Deutschland.
Am Dienstag, dem 21. November erzählt Luisa Natiwi Märchen aber auch Wissenswertes und Weisheiten aus Uganda und aus Kult und Kultur der Nomaden. Die Veranstaltung im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwochen Schleswig-Holsteins findet in der Gemeindebücherei Lensahn statt und beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei. (red)


Weitere Nachrichten aus Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen