Seitenlogo
reporter Neustadt

„moin! Vereinsheldin“ wurde geehrt

Anja Lamp (Erste Vorsitzende des Reit- und Fahrverein Lensahn), Jürgen Fischer (Beisitzer des Kreissportverband Ostholstein), Wiebke Watzlawek (Leiterin für Sport, Soziales und Nachhaltigkeit bei den Stiftungen der Sparkasse Holstein), Roswitha Priess (Moin! Vereinsheldin des Monats Mai) sowie Melanie Lindau (Geschäftsführerin des Kreissportverband Ostholstein), Jutta Voigt (2. Vorsitzende des Kreissportverband Ostholstein) und Birgit Kamrath-Beyer (1. Vorsitzende des Kreissportverband Ostholstein).

Anja Lamp (Erste Vorsitzende des Reit- und Fahrverein Lensahn), Jürgen Fischer (Beisitzer des Kreissportverband Ostholstein), Wiebke Watzlawek (Leiterin für Sport, Soziales und Nachhaltigkeit bei den Stiftungen der Sparkasse Holstein), Roswitha Priess (Moin! Vereinsheldin des Monats Mai) sowie Melanie Lindau (Geschäftsführerin des Kreissportverband Ostholstein), Jutta Voigt (2. Vorsitzende des Kreissportverband Ostholstein) und Birgit Kamrath-Beyer (1. Vorsitzende des Kreissportverband Ostholstein).

Ostholstein. Seit Mai 2023 vergibt der Kreissportverband Ostholstein (KSV OH) gemeinsam mit der Sparkasse Holstein und ihren Stiftungen jeden Monat den Titel des „Moin! Vereinshelden“ an ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus dem Vereinsleben. Nun wurde die erste Titelträgerin geehrt: Roswitha Priess vom Reit- und Fahrverein Lensahn wurde beim Jubiläumsturnier im Schlosspark Güldenstein mit der Auszeichnung überrascht.

Das jahrelange freiwillige Engagement der 63-jährigen Hauswirtschafterin blieb auch über die Grenzen Lensahns hinaus nicht unbemerkt. Eine aus Mitgliedern des Kreissportverband Ostholstein (KSV OH) sowie der Sparkasse Holstein und ihren Stiftungen besetzte Jury hatte Roswitha Priess zur „Moin! Vereinsheldin“ des Monats Mai auserwählt. Dotiert ist die Auszeichnung mit einer Urkunde und einem Gutschein im Wert von 250 Euro, diesmal ausgestellt für‘s Paragliding von Jochen Schweizer.

Geboren und aufgewachsen auf Gut Petersdorf, lernte Roswitha Priess dort bereits das Reiten und machte eine Ausbildung als Hauswirtschaftlerin. Seit 47 Jahren ist sie auf dem Gut Petersdorf tätig und kümmert sich um Haushalt, Garten und Hund.

Beim Reit- und Fahrverein Lensahn, dem sie 1983 als Mitglied beigetreten ist, gilt sie bis heute als Vorbild, wenn es um ehrenamtliche Mitarbeit geht. Sie hilft immer und überall: bei Helferdiensten, Unkraut zupfen auf den Reitplätzen, beim Hindernisse streichen und transportieren und vielem anderen mehr. Darüber hinaus hilft sie ununterbrochen bei den Reitturnieren im Ausschank und an der Kuchen- und Brötchentheke. Laut Susanne Waechter aus dem Vereinsvorstand ist Roswitha Priess „der Sonnenschein des Vereins“ und hat immer gute Laune.

 

Für Sportvereine ist das Ehrenamt eine tragende Säule und deren unentgeltlicher Einsatz unbezahlbar. Ein Ehrenamt ist zeitaufwendig, kostet Kraft und manchmal auch einige Nerven. Wer ein Ehrenamt ausübt, übernimmt eine wichtige Verantwortung und leistet wertvolle Arbeit, ohne die es in der Gesamtheit keinen Vereinssport gäbe.

„Im Kreis Stormarn ist das Kooperationsprojekt bereits seit Mai letzten Jahres erfolgreich etabliert und nun freuen wir uns, dass diese besondere Aktion auch in Ostholstein gestartet ist“, berichtet Wiebke Watzlawek, Leiterin für Sport, Soziales und Nachhaltigkeit bei den Stiftungen der Sparkasse Holstein. „Es kamen schon einige Vorschläge für künftige Titelträger und wir freuen uns auf viele weitere!“

Denn einen „Moin! Vereinshelden“ vorschlagen, kann jeder: Eine E-Mail mit entsprechender Begründung an den Kreissportverband Ostholstein (ksvoh@t–online.de) genügt. Bei der Aktion geht es um die „stillen“ Ehrenamtlichen, die immer da sind und nicht im Vordergrund stehen. (red)


Weitere Nachrichten aus Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen