Petra Remshardt

„Neustädter Kulturmatinee“

Bilder
Video
Ingalisa Krantz und Jan Graf sind „Die Landschaft“.

Ingalisa Krantz und Jan Graf sind „Die Landschaft“.

Foto: unknown

Neustadt. Es erklingt erneut Musik im Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule. Am Sonntag, dem 24. Oktober um 11 Uhr darf sich das Publikum im Rahmen der „Neustädter Kulturmatinee“ wieder auf Jan Graf freuen. Gemeinsam mit Ingalisa Krantz hat er das Programm „Die Landschaft“ zusammengestellt.
 
Zwei ganz alte Freunde haben sich zu einem ganz neuen Duo zusammengetan. Sängerin Ingalisa Krantz und Sänger und Gitarrist Jan Graf sind „Die Landschaft“.
 
Ingalisa Krantz wurde die Rockmusik bereits in die Wiege gelegt. Ihr Vater Wolfgang Krantz ist Gründungsmitglied der legendären Hannoveraner Krautformation „Jane“. Jan Graf unterhielt sein Publikum bisher mit Volksliedern und Satiren, unter anderem als Autor der NDR-Sendereihe „Hör mal beten to“. Beide kennen sich seit mehr als dreißig Jahren und haben immer Kontakt gehalten, aber persönlich wie künstlerisch verschiedene Biografien geschrieben.
 
Nun war es an der Zeit für einen gemeinsamen Anfang mit Songs über Freundschaft, Bäume und Ankommen. Der Eintritt ist bei der „Neustädter Kulturmatinee“ weiterhin frei. Frühzeitiges Erscheinen sichert daher die besten Plätze. Der Einlass beginnt um 10 Uhr.
 
Aufgrund der geltenden Hygieneregeln und gesetzlichen Vorschriften müssen alle Gäste ab 7 Jahren einen Nachweis über die 3 Gs (geimpft, getestet, genesen) vorlegen. Für minderjährige Schulkinder reicht die Bescheinigung der Schule, dass sie dort an den regelmäßigen Testungen teilnehmen. Personen mit Erkältungssymptomen dürfen leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION