Alexander Baltz

Plattsnacker Heinrich „Heiner“ Evers hat sein zweites Buch veröffentlicht

Bilder
Buchautor Heinrich Evers mit Künstlerin Elke Grotelüschen.

Buchautor Heinrich Evers mit Künstlerin Elke Grotelüschen.

„Fleitjepiepen, Utbüxen hölpt nix!“
 
Neustadt in Holstein. Seine zahlreichen Fans in ganz Norddeutschland haben sehnsüchtig darauf gewartet - das zweite Buch von Heinrich Evers „Plattsnacker Heiner“ ist fertig. Geplant war die Herausgabe bereits im Oktober, durch die Papierknappheit in den Druckereien hat sich der Termin aber etwas verschoben. Nun ist das Werk „Fleitjepiepen, Utbüxen hölpt nix!“ mit seinen zahlreichen Geschichten zum Schmunzeln, zum herzhaften Lachen und zum Nachdenken pünktlich vor Weihnachten zu haben. Ein Geschenk nicht nur für alle Plattdüütsch-Fans, sondern auch für solche, die es werden wollen, denn selbstverständlich werden viele plattdeutsche Wörter im Anhang des Buches auf hochdeutsch erklärt.
 
 
Illustriert wurde das Lesebuch, welches im Balticum Verlag erschienen ist, bereits im Sommer von Malerin und Illustratorin Elke Grotelüschen - die rund 70 Illustrationen in Aquarell sind alle in ihrem Offenen Atelier in der Königstraße 20 in Neustadt entstanden. Dort gibt es sie auch käuflich zu erwerben. Eine Arbeit, die ihr großen Spaß gemacht hat, wie Elke Grotelüschen im Gespräch mit dem reporter betonte. Das ist aber noch nicht alles, denn die Künstlerin hat auch das Cover gestaltet und war zusätzlich als Lektorin für Heinrich Evers tätig. „Eine tolle Zusammenarbeit und eine absolute Bereicherung für mein Buch“, betont Heinrich Evers, der ein Jahr an seinem neuesten Werk geschrieben hat und es am vergangenen Donnerstag der Öffentlichkeit im Atelier von Elke Grotelüschen präsentierte. Es ist bereits das zweite Lesebuch des Plattdeutschbeauftragten des Kreises Ostholstein, im Jahr 2018 erschien „Dat dröfft doch mal seggt warrn!“. Nun hat Evers wieder seine Erlebnisse aus der Region in dem Buch verarbeitet - viele Ideen habe er zudem während eines Krankenhausaufenthalts entwickelt.
 
 
„Fleitjepiepen, Utbüxen hölpt nix!“ ist erhältlich im Balticum Verlag in der Hochtorstraße 19 in Neustadt, im Offenen Atelier Elke Grotelüschen, Königstraße 20, und natürlich beim Buchautor Heinrich Evers per Mail an: platt@heinrich-evers.de. Wird es ein drittes Buch geben? Das schließt Evers nicht aus, denn neue Geschichten habe er bereits im Kopf. (ab)


UNTERNEHMEN DER REGION