Petra Remshardt

Preisverleihung zum 5. MINT-Wettbewerb am Küstengymnasium

Bilder
Das Foto zeigt die stolzen Preisträger mit ihren Urkunden, der Schulleitung, Karsten Kilian und Ralf Hübner, den betreuenden Lehrerinnen Nadja Schömig und Judith Schidlo, den Vertretern der Stadt Neustadt, Bürgermeister Mirko Spiekermann, Bürgervorsteher Sönke Sela) und vom Rotary Club Neustadt-Ostsee Präsident Axel Sommerlatt sowie MINT-Projektleiter Georg Heerten im Bereich der Hofanlage Marienhof.

Das Foto zeigt die stolzen Preisträger mit ihren Urkunden, der Schulleitung, Karsten Kilian und Ralf Hübner, den betreuenden Lehrerinnen Nadja Schömig und Judith Schidlo, den Vertretern der Stadt Neustadt, Bürgermeister Mirko Spiekermann, Bürgervorsteher Sönke Sela) und vom Rotary Club Neustadt-Ostsee Präsident Axel Sommerlatt sowie MINT-Projektleiter Georg Heerten im Bereich der Hofanlage Marienhof.

Neustadt in Holstein. Seit dem Schuljahr 2015 /2016 findet am Küstengymnasium Neustadt ein MINT-Wettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Neustadt-Ostsee statt. Zu vorgegebenen Themen (Nachhaltigkeit in der Region Neustadt in Holstein (2015/2016), Energie (2016/2017), Bewegung (2017/2018), Gesundheit (2018/2019), Klima (2019 bis 2021) eingereichte Projektideen werden im Rahmen vorgegebener Termine von Schülerinnen und Schülern bearbeitet und nach Abschluss durch eine Jury aus Schulleitung, MINT-Lehrern und Mitgliedern des RC Neustadt-Ostsee bewertet. Die Bearbeiter ausgewählter Projektarbeiten werden mit Urkunden und einem Fördergeld ausgezeichnet.
Der 5. MINT-Wettbewerb startete im Herbst des Schuljahres 2019/2020 und geriet nach dem Start, auch in den Strudel der „Corona-Pandemie“. Es wurde schnell offensichtlich, dass unter den Bedingungen des „Lockdown“ ein termingerechter Abschluss der Projektarbeiten nicht möglich war. Alle Beteiligten beschlossen daher, den 5. MINT-Wettbewerb in das Schuljahr 2020/2021 zu verlängern und ggf. auch noch weitere Projekte aufzunehmen.
Auch wenn die Arbeitsbedingungen bei den fortwährenden Kontaktbeschränkungen sehr schwierig blieben und einige Projekte auch aufgegeben wurden, war es sehr erfreulich, dass zum 30. April sieben Projektarbeiten präsentiert werden konnten. Den „Corona-Bedingungen“ Rechnung tragend, mussten die Projektergebnisse als Videopräsentationen auf die Kommunikationsplattform des Küstengymnasiums hochgeladen werden, um von den Jury-Mitgliedern individuell und separat betrachtet und bewertet zu werden. In einem anschließenden Ergebniskolloquium konnte projektbezogen mit den Schülerinnen und Schülern über die eingereichte Arbeit diskutiert werden. Danach erfolgten die endgültige Bewertung und Benachrichtigung der Schülerinnen und Schüler über die Auszeichnungen im 5. MINT-Wettbewerb im Juni. Am Donnerstag, dem 9. September, fand dann die Preisverleihung im würdigen Rahmen eines Meetings des Rotary Clubs Neustadt-Ostsee statt. Neben den Preisträgern konnten wieder die Schulleitung des Küstengymnasiums, zwei betreuende Lehrerinnen, Bürgermeister und Bürgervorsteher der Stadt Neustadt und viele Rotarierinnen und Rotarier, etliche mit ihren Partnern, begrüßt werden.
In Hörsaal-Atmosphäre konnten auf dem Heuboden des Restaurants Marienhof den Gästen die eingereichten Videopräsentationen gezeigt werden und die Ehrung der Preisträger durch den Schulleiter OStD Karsten Kilian und Rotary Präsident Axel Sommerlatt vorgenommen werden. Folgende Preise wurden mit der Übergabe der Urkunden und Fördergelder in der Summe von 2.200 Euro, dotiert von 50 bis 600 Euro, an die Preisträger ausgehändigt (die Klassenstufen beziehen sich auf das Schuljahr 2020/2021):
Unterstufe / 6. Klasse:
1. Preis: Pio Kleinwort, Niklas Strohmeyer (beide 6. Klasse) „Stromerzeugung bei Radfahren“
2. Preis: Lasse Hoffmann (6. Klasse) „Kabelbatterie“
Mittelstufe / 8. Klasse (alle Teilnehmer 8. Klasse):
1. Preis: Bo Weede, Ben Günsoy „Elektrische Energie aus Schall“
1. Preis: Luk Harling, Leon Vetter „Bewässerungsprojekt“
2. Preis: Aron Rauhut, Tom Ismar „Webseite Umweltschutz“
Oberstufe / Klassen 9 bis Q1:
1. Preis: Melvin Fink „Kalium Akku“
2. Preis: Ernst Heinz, Tobias Höppner „Recycelte, klimafreundliche Klein-Wind-Turbine (RKKW)“, mit zusätzlichem Sonderpreis für die beste Video-Präsentation.
Darüber hinaus wurden alle Preisträger zum MINT-Ausflug 2021, der diesmal ins Hörspielmuseum auf dem Kulturgut Hasselburg führen soll, eingeladen. Zur Einstimmung wurde den Schülerinnen, Schülern und den betreuenden Lehrerinnen bereits ein Pressebericht über die jüngst erfolgte Eröffnung des Hörspielmuseums übergeben.
Nach dem Fototermin ging es zum gemeinsamen Abendessen an die Festtafel in der Scheune des Restaurants Marienhof. In seinen Grußworten hob Sönke Sela die Bedeutung der MINT-Fächer für unsere Gesellschaft hervor und ermunterte alle Beteiligten, dem 5. MINT-Wettbewerb einen 6. folgen zu lassen und die zur Tradition gewordenen MINT-Wettbewerbe unbedingt fortzusetzen. Karsten Kilian betonte die inzwischen gewachsene, gute Zusammenarbeit von Schule und Rotary Club und bedankte sich dafür. Mit Bezug zu den Erschwernissen durch die Corona Pandemie betonte er die Bedeutung vom Durchhalten unter schwierigen Bedingungen und drückte den Preisträgern seine Hochachtung für die präsentierten Leistungen aus. Unter dem Beifall aller konnte Präsident Sommerlatt abschließend mitteilen, dass der Rotary Club Neustadt-Ostsee sich bereits entschieden hat, einen 6. MINT-Wettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Küstengymnasium zu veranstalten, was Karsten Kilian freudig begrüßte, aber auch mit der Hoffnung verband, dass der 6. MINT-Wettbewerb wieder normal mit direkten persönlichen Kontakten möglich sein möge. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION