Petra Remshardt

Schleswig-Holsteinischer Bürger- und Demokratiepreis 2021

Bilder
Schleswig-Holsteins größter Ehrenamtspreis richtet sich 2021 an Projekte, Initiativen, Vereine und Einzelpersonen, die sich für Kinder und Jugendliche stark machen.

Schleswig-Holsteins größter Ehrenamtspreis richtet sich 2021 an Projekte, Initiativen, Vereine und Einzelpersonen, die sich für Kinder und Jugendliche stark machen.

Rückenwind fürs Leben - Kinder und Jugendliche stark machen


Schleswig-Holstein. Der 18. Schleswig-Holsteinische Bürger- und Demokratiepreis steht 2021 unter dem Motto „Rückenwind fürs Leben - Kinder und Jugendliche stark machen“. Die Schirmherren Klaus Schlie, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages, und Oliver Stolz, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein, starteten die Bewerbungsphase für den Bürgerpreis. Der NDR unterstützt mit NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-Holstein Magazin als verlässlicher und engagierter Medienpartner den Bürger- und Demokratiepreis.
Um als selbstbewusste junge Menschen heranwachsen zu können, die später fest im Leben stehen, brauchen Kinder und Jugendliche Zuwendung, Unterstützung und Menschen, die ihnen Halt und Orientierung geben, sie in ihrem Charakter bestärken sowie ihre Fähigkeiten und Talente erkennen und fördern. Starke Kinder und Jugendliche brauchen ein starkes Umfeld, das ihnen einen festen Anker bietet und gleichzeitig Raum für die eigene Entwicklung gibt. Insbesondere in Zeiten, in denen Kinder und Jugendliche vor besondere Herausforderungen gestellt werden, ist all dies umso wichtiger.
Das diesjährige Motto des Schleswig-Holsteinischen Bürgerpreises „Rückenwind fürs Leben - Kinder und Jugendliche stark machen“ richtet sich an ehrenamtliche Einzelpersonen, Initiativen und Projekte, die sich für Kinder und Jugendliche einsetzen, diese stark machen und sie auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden auf vielfältige Art und Weise unterstützen und begleiten. Das können beispielsweise Projekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche sein oder ehrenamtliche Initiativen, die Kindern eine gesunde Ernährungsweise vermitteln oder sie bei den Hausaufgaben unterstützen. Auch die Stärkung von Kindern und Jugendlichen durch musikalische, künstlerische und sportliche Angebote stehen im Fokus des Mottos. Jede Einzelperson, jedes Projekt und jede Initiative, die Kinder und Jugendliche unterstützt und in ihrer Entwicklung fördert, ist herzlich aufgerufen, sich zu bewerben.
„Kinder und Jugendliche sind für uns immer der hoffnungsvolle Blick in die Zukunft und wir müssen sie fördern, begleiten und beschützen. Sie verdienen verlässliche Unterstützung und vertrauensvolle Fürsorge und Aufmerksamkeit. Dafür setzen sich sehr viele Ehrenamtliche in den Bereichen Kultur, Sport, Umwelt, Soziales, Bildung und Wissenschaft und nicht zuletzt in Politik und Wirtschaft ein. Dieses Engagement möchten wir in diesem Jahr mit dem Bürgerpreis 2021 auszeichnen und anerkennen,“ so Oliver Stolz.
„Kinder und Jugendliche brauchen immer ein besonderes Augenmerk - in Krisenzeiten gilt das umso mehr. Die Pandemie stellt uns alle vor enorme Herausforderungen, aber gerade den Jüngsten in unserer Gesellschaft wird extrem viel zugemutet und viele von ihnen leiden unter der belastenden Situation. Wer sich für Kinder und Jugendliche stark macht, setzt sich für die Zukunft von uns allen ein. Wer junge Menschen unterstützt, stützt die ganze Gesellschaft“, hob Klaus Schlie hervor.
Im landesweiten Wettbewerb können sich die Nominierten und Preisträger*innen über Geldpreise und ein Filmportrait ihres Projekts freuen. Insgesamt werden Sach- und Geldpreise in einem Gesamtwert von 32.500 Euro vergeben. Im September werden die Nominierten und Preisträger*innen ausgewählt. Die Preisverleihung ist für den 11. November 2021 in Kiel geplant.
Für den Bürgerpreis gelten auch 2021 die aus den letzten Jahren bekannten Regularien. Die Bewerbungsunterlagen und Informationen zum 18. Schleswig-Holsteinischen Bürgerpreis sind unter www.buergerpreis-schleswig-holstein.de verfügbar. Vom 1. Mai bis zum 30. Juni können sich ehrenamt-lich Engagierte auf die Auszeichnungen in „U27“ und „Alltagshelden“ unter dem Motto „Rückenwind fürs Leben - Kinder und Jugendliche stark machen“ bewerben oder von anderen dafür vorschlagen werden.
Mit dem Demokratiepreis wird eine Person, ein Verband oder eine Institution gewürdigt, die sich in außergewöhnlicher Weise um die freiheitlich-demokratische Ordnung oder das demokratische Gemeinwohl verdient gemacht hat. Die Suche und Auswahl des Preisträgers bzw. der Preisträgerin erfolgt durch eine Jury. „Die Demokratie war, ist und bleibt unser höchstes Gut. Zu unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung gibt es keine Alternative, und trotzdem darf sie niemals als Selbstverständlichkeit angesehen werden. Sich für die Demokratie einzusetzen, bedeutet, sich für dieses Land einzusetzen und für die Menschen, die hier leben. Der Demokratiepreis ehrt einen solchen Einsatz“, betonte Parlamentspräsident Klaus Schlie. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION