Nicole Hagen

Svenja Muchow Druck mit erweitertem Angebot

Bilder
Svenja Muchow neben ihrer neuesten Errungenschaft: ein Canon ipc 9.000.

Svenja Muchow neben ihrer neuesten Errungenschaft: ein Canon ipc 9.000.

Foto: Simon Krüger

Neustadt in Holstein. Mit einem neuen Drucker geht Svenja Muchow in die Offensive, denn jetzt kann sie auch Broschüren, Flyer, Karten und vieles mehr auf bis zu 400 Gramm-Papier vor Ort produzieren. Das Besondere: Durch den Digitaldruck kann eine Auflage ab einem Stück gefertigt werden. „Unsere Produktionszeit ist jetzt noch kürzer, wir können bessere Qualität liefern und die Materialauswahl ist größer.
 
Auch Probedrucke können mit wenigen Handgriffen und ohne großen zeitlichen Aufwand gefertigt werden, was die Wartezeit der Kunden und Kundinnen natürlich erheblich verkürzt“, so die Inhaberin. Mit personalisierter Werbepost wurde ein weiterer Baustein im Angebot geschaffen. Jetzt können die Kunden und Kundinnen direkt mit Namen in den Prospekten und Anschreiben angesprochen werden. Viele Vermietungsagenturen haben dieses Angebot bereits genutzt „Wir sind durch den neuen Drucker viel flexibler geworden“, freut sich Svenja Muchow.
 
Auch weitere Angebote, wie zum Beispiel die Gestaltung und Umsetzung von Bannerwerbung bis hin zum fertig genähten und mit Ösen versehenen Endprodukt, kann die Druckerei Muchow liefern. Banner kommen besonders bei Veranstaltungen, auf Sportplätzen oder für Firmenwerbung zum Einsatz und stellen eine tolle Möglichkeit für großflächige und auffällige Werbebotschaften dar.
 
Wer etwas kleiner, aber nicht weniger auffällig seine Firma zur Schau tragen möchte, kann bei Svenja Muchow auch sein Auto folieren lassen. Mit der passenden Software kann jeder Fahrzeugtyp millimetergenau mit Firmenwerbung versehen werden.
 
Natürlich bietet die Druckerei auch weiterhin die Herstellung von Schildern an. Gerade für Baufirmen und Handwerksbetriebe ist dies eine schöne Möglichkeit, die Baustelle zu kennzeichnen und direkt am Ort des Geschehens seine Visitenkarte zu hinterlassen. „Die Schilder können zum Beispiel auch auf Kontur geschnitten werden, außerdem können die Schilder neu foliert und dadurch wiederverwendet werden, also ganz im Sinne der Nachhaltigkeit“, erklärt Svenja Muchow. (ko)


UNTERNEHMEN DER REGION