Marlies Henke

Vollelektrisch unterwegs mit Gollan

Neuer VW ID.3 als Ersatzfahrzeug

Beusloe. Das Auto muss in die Werkstatt. Doch die Arbeit ruft oder wichtige Termine stehen an. Da möchte man mobil bleiben und freut sich über ein Kundenersatzfahrzeug. Wer nebenbei noch ein kleines technisches Abenteuer erleben und vollelektrisch sowie CO2-neutral unterwegs sein möchte, der ist goldrichtig bei der Firma Gollan KFZ-Service. Für Werkstatt-Termine steht hier seit vergangener Woche ein VW ID.3 als Kundenersatzfahrzeug bereit.
 
„Nachhaltige Elektromobilität ist die Zukunft“, betont Werkstattleiter Holger Bohnsack und führt weiter aus: „Wir möchten einerseits den Kunden mit E-Fahrzeugen einen entsprechenden Ersatzwagen anbieten, andererseits aber auch allen anderen die Möglichkeit bieten, in die Welt vollelektrischer Fahrzeuge hineinzuschnuppern.“
 
Nachhaltig und gleichzeitig rasant, konkurrenzfähig zu Benzinern und mit einer für Werkstattkunden tauglichen Reichweite von 400 Kilometern - mit diesen Auswahlkriterien für das vollelektronische Kundenersatzfahrzeug stehen die Zeichen bei Gollan also auf Strom. „Der ID.3 ist das erste rein als Elektroauto konzipierte Fahrzeug von Volkswagen und punktet mit moderner Fahrdynamik, vernachlässigt unter anderem dank zahlreicher Assistenzsysteme aber nicht die Fahrsicherheit“, erläutert der stellvertretende Betriebsleiter Kai Möller. Der KFZ-Meister ist begeistert von dem neuen Fahrgefühl: „Es macht Spaß, den ID.3 zu fahren. Er ist unglaublich leise und rasant. Der im Heck positionierte E-Motor ermöglicht nicht nur mehr Beinfreiheit, sondern zieht auch mit Nachdruck an. Die Leistung von umgerechnet 204 PS reicht für einen Sprint von 0 auf 100 in 7,3 Sekunden. Aber man kann auch ganz gemütlich damit unterwegs sein.“
 
Besonders praktisch: Auf dem Werksgelände befinden sich entsprechende Ladesäulen für Elektrofahrzeuge, sodass die Ladevorgänge vor und nach dem Werkstatt-Termin kostenfrei von der Firma Gollan übernommen werden. Die ausführliche Einweisung in das Fahrzeug erfolgt durch Kai Möller beziehungsweise durch KFZ-Meister Eduard Gipner oder Serviceberater André Kolb.
 
Die Erweiterung der Kundenersatzfahrzeuge in Richtung Elektrofahrzeuge sei ein logischer und konsequenter Schritt, betont Annekathrin Schmidt von der Unternehmensgruppe Gollan. „Für uns als modernes Unternehmen gehört es einfach dazu, umweltverträgliche Technologien auszuprobieren und Elektromobilität anzubieten.“ (he)


UNTERNEHMEN DER REGION