Simon Krüger

Vorentscheid im Kampf um die Meisterschaft der 1.Bundesliga?

Wer die 1.Bundesliga stetig verfolgt, wird sicherlich bereits wissen, dass der Rekordmeister aus München wieder einmal die besten Chancen auf den nächsten Meistertitel besitzt. Sowohl RB Leipzig, als auch Borussia Dortmund müssen derzeit schmerzhafte Ausfälle hinnehmen, die den Kampf um die Meisterschaft bereits jetzt entscheiden könnten.
 
Obwohl in dieser Woche erst der 10.Spieltag ansteht, sind sich viele Experten einig, dass der FC Bayern München trotz des enorm engen Spielplans auch in dieser Saison wieder die Nase vorne haben wird. Derzeit trennen die Bayern nur zwei Punkte vom engsten Verfolger Leipzig. Am 05.12 treffen beide Teams aufeinander und spielen die Tabellenführung aus. Der BVB muss hingegen die Eintracht aus Frankfurt in die Schranken weisen, um weiterhin dranbleiben zu können. Derzeit trennen den Vizemeister bereits vier Punkte vom Tabellenführer. Wir haben uns einen Einblick auf die kommenden Aufgaben der Favoriten verschafft und wollen aufzeigen, ob die Meisterschaft bereits vor Weihnachten entschieden sein könnte.
 
Die Topfavoriten im Überblick
Trotz der Corona-Pandemie und dem damit verschobenen Spielplan, war vielen Fußballfans bereits vor der Saison klar, dass der Rekordmeister aus Bayern wieder um die Meisterschaft mitspielen wird. Vor allem die Konstanz der Münchener ist ein Erfolgsrezept, während andere Favoriten regelmäßig ihre Punkte an vermeintlich schwächere Teams verschenken.
 
Neben dem FCB gehört in diesem Jahr auch der BVB wieder zu den Topfavoriten auf die Meisterschaft. Auch wenn in der kurzen Transferphase nicht wirklich viel passiert ist, kann sich Borussia Dortmund eine reale Chance auf den Titel ausrechnen. Mit dem Verbleib von Jadon Sancho und dem Topscorer Erling Braut Haaland besitzt das Team eine der besten Offensiven der Liga.
 
Nicht zu vergessen ist auch RB Leipzig. Das Team aus dem Osten konnte bereits in der letzten Saison Akzente setzen. Erst im Halbfinale schieden die Leipziger in der Champions League aus. In der Bundesliga reichte es zum dritten Platz hinter dem FCB und BVB.
 
Borussia Dortmund ohne Haaland
Einer der Erfolgsgaranten des BVB ist sicherlich der 20-jährige Erling Braut Haaland. Nun zog sich der Stürmer jedoch einen Muskelfaserriss zu, sodass er bis in den Januar pausieren muss. Den Borussen aus Dortmund steht nun nur noch ein einziger echter Stürmer zur Verfügung. Mit Youssoufa Moukoko besitzt der BVB den aktuell jüngsten Bundesligastartet in seinen eigenen Reihen. Der 16-jährige schoss in den Jugendteams nahezu jedes Team in Grund und Boden. In der Saison 2019/20 erzielte der Debütant in 20 Partien grandiose 34 Buden und leitete 9 Tore direkt ein. Das Moukoko unbedingt den Sprung in die erste Mannschaft schaffen möchte, zeigte er auch in drei Speilen der U19 Bundesliga. Mit 10 Toren und einer Vorlage in sage und schreibe drei Partien, strotz der junge Nachwuchsspieler nur so vor Selbstbewusstsein.
 
Wie der BVB um den Trainer Favre mit Moukoko plant, steht derzeit noch in den Sternen. Aufgrund des Top-Torjägers Haaland könnte sich ihm jedoch die Chance bieten, sein Können auch in der höchsten deutschen Spielklasse unter Beweis stellen zu können.
 
Der Spielplan bis Weihnachten im Detail
Wie bereits erwähnt, treffen die beiden Topteams aus München und Leipzig am 10.Spieltag bereits aufeinander und spielen um die Tabellenführung. Der BVB empfängt die Eintracht aus Frankfurt. Am elften Spieltag trifft Borussia Dortmund auf den Aufsteiger aus Stuttgart, der sehr gut in die Spielzeit gestartet ist und derzeit den 10.Rang belegt. Der Rekordmeister muss vor leeren Rängen gegen Union Berlin punkten, um seine Verfolger abschütteln zu können. Leipzig spielt gegen Bremen und muss in dieser Partie ebenfalls punkten, um dranbleiben zu können.
 
In der darauffolgenden englischen Woche muss der BVB gegen Bremen und Union Berlin antreten. Bayern München hingegen stehen deutlich härtere Gegner gegenüber. Mit Wolfsburg und Bayer Leverkusen kommen zwei Teams, die in dieser Saison auch bereits einige Gegner überrumpeln konnten. Hoffenheim und der 1.FC Köln stehen für Leipzig auf dem Programm, bevor es in die kurze Winterpause geht.
 
Wird die Meisterschaft schon vor Weihnachten entschieden?
Sollte der FCB am 10.Spieltag einen Sieg gegen den direkten Verfolger aus Leipzig einfahren, wären sie schon wieder ein ganzes Stück näher an der nächsten Meisterschaft. Der BVB muss sich aufgrund der engen Personallage etwas einfallen lassen, um an dem Rekordmeister dranbleiben zu können.
 
Die besten Wettanbieter für Sportwetten sehen die Borussia in jeder Partie als klaren Favoriten. Dennoch könnte aufgrund des Ausfalles der ein oder andere Punkt liegenbleiben, sodass der FCB weiter davonzieht. Sofern Bayern vor Weihnachten bereits einen Vorsprung von 6 Punkten besitzt, sieht es für die Verfolger stark nach einer weiteren Münchener Meisterschaft aus. Die bereits erwähnte Konstanz der Münchener fehlt den Verfolgern leider noch, sodass alles für eine erneute Meisterschaft des FCB spricht.
 
 
 


UNTERNEHMEN DER REGION